» »

Seit bald 3 Wochen Kraftlosigkeit, Schwindel, Zittern, Luftnot

SGerEeniety_afirjeflxy hat die Diskussion gestartet


hallo ich bin 28 jahre nicht berufstätig da eu rente.

vor 2 etwas über 2 wochen fing es an. am mittwoch wird es woche nummer 3!

ich war auf dem weg zur innenstadt mit dem bus. ich fühlte mich als würde ich krank werden. wollte bzw musste aber zum arzt wegen meinem linken fuß konnte nicht mehr drauf treten. da stellte sich auch raus warum knochenenzündung durch fehlstellung. Da habe ich spezielle einlagen bekommen und enzündungshemmende schmerzmittel. Jedenfalls auf dem weg zum arzt beim umsteigen in den anderen bus konnte ich mich kaum auf den beinen halten mein puls ging schlagartig in den keller ich zitterte überall. ich war kurz vor einem zusammenbruch einfach so. ich musste abgeholt werden und ging zu hause ins bett. ich hatte dann tempeeratur und einen puls von 50. blutdruck 90/60. Ich zitterte immernoch aber es wurde besser. Am nächsten tag mit dem auto zum arzt zu dem konnte ich aj am vortag nicht mehr. wie gesagt knochenenzündung. dann sofort zum hausarzt. der meinte infekt. Ich bekam was gegen den infekt. in den nächsten tagen keien temperatur mehr. das war nur an dem tag an dem es mich zusammengehaut hatte. Aber probelme aufzustehen überhaupt mich auf den beinen halten. ich war kraftlos schwach weiterhin zittern. Dann Ohrenschmerzen gleichgewichtsstörungen schwindel. zum hausarzt der mich ab zum hno. hno meinte ich ahtte eine innenohrenzündung durch eien verschleppte mittelohrenzündung. diese war wider am abklingen. nase und stirnhöhlen waren frei. Weiterhin gleichgewichtsprobleme und schwäche. Dann wurde es so warm draussen und ich bekam noch mehr probleme durch die wärme die ich meide da ich sie nicht gut vertrage. ich bekam kaum luft und hatte herzrhytmus störungen. Das Ohr besserte sich alles andere auch. Was nicht weg geht ist das zittern und weiterhin atem schwirigkeiten gefolgt von herzrhytmusstörungen. vor 3 tagen bekam ich eine vasovegale synkope das habe ich im sommer manchmal. gestern konnte ich fats alles normal machen aber durch den wetterwechsel es wurde kühler aber ist nun sehr schwühl warm und im ahus und in den läden kalt. hatte ich wider probleme ich kam heir zu hause an und war nur noch am atmen wie ne irre und mein herz wollte sowas sagen wie das war wider etwas zu viel des guten. Normal ahbe ich diese probleme ja ur bei großer hitze oder dieser schwülen hitze aber wenns kühl wird nicht mehr.

das zittern geht aber nicht weg und ich bin kaum belastbar und schwach obwohl es jetzt wider kälter wird.

wenn ich morgens wach werde fühle ich mich müde als hätte ich nicht geschlafen.

gestern im halbschlaf hatte ich kurzzeitig kaum luft bekommen woraufhin mein puls sehr langsam wurde was mir angst machte. es war nur einige sekunden und so wars noch nie.

normal ist das ich manchmal schwerer atme und dann herz stolpern habe. aber auch nur bei temperaturen die zu viel für mich sind.

die gleichgewichtsstörungen sind weg seid mein ohr ok ist.

aber seid tagen müdigkeit ich lönnte beim essen im sitzen einschlafen...

ich habe normalen hunger esse normal aber sobald ich was mache strengt es sehr an.

ich weiss nicht warum ich nicht mehr belastbar bin und was los ist.

ich habe nie solche probleme gehbat mit dme atmen früher hatte ich mal nachts herzrasen als kind und jugendliche.

aber jetzt ist es so das mein puls niedrig ist und der blutdruck auch. schon immer.

ich habe einen asd verschluss am herzen aber keien probelme damit.

ich leide an blutarmut.

weiss jemand was das noch sein kann? was mit mir los ist vor der zeit war alles ok mit mir.

danke im voraus und liebe grüße. p.s. das mit dem atmen und dem herz ist erst seid der synkope so.

komisch ist nur das zwischendurch alles normal ist beschwerefrei und puls werte usw auch in ordnung.

Antworten
gzastqritixs01


Hallo Serenity_firefly,

dein Leidensdruck- Weg hört sich ja wirklich schlimm an.

Wie lange bist du schon in Rente?

Wieso bist du in Rente? Oder was ist eu Rente?

Bis gerade wusste ich garnicht was eine vasovegale synkope ist, aber bei dir wird es wohl kronisch sein.

Bist du deshalb in Rente?

Wie lange hast du schon die synkope ?

Wie ich in Berichten gelesen habe hängt dieses mit dem Nervensystem zusammen und deutet auch alles auf die Symtome hin die du geschildert hast.

Du hast nicht geschrieben in wie weit du wegen deiner Krankheit in Ärztlicher Behandlung bist und welche Therapie und Medikamente dir dein Arzt verortnet hat, oder ob du deswegen schon einmal in Kur warst.

Dieses sind sicherlich auch für dich starke psychische Belastungen, die die synkope sicherlich nicht positiv beeinflussen.

Ich könnte mir vorstellen das du hier dringent eine Langzeittherapie benötigst, sprich die richtigen Ärzte darauf an.

Es ist zwar einfach gesagt, aber arbeite daran und geb nie auf und dann bin ich mir sicher, dass es dir bald besser geht.

Alles Gute

K8athye5581


Eine vasovagale synkope ist eine plötzliche einsetzende kurze Bewusstlosigkeit. Kann natürlich mit dem warmen Wetter und einem niedrigen Kreislauf zusammenhängen.

In Kombination mit den anderen Problemen würde ich zuerst einen Kardiologen aufsuchen der sich das ganze mal anschaut. Dann auch ggf. ein Langzeit EKG und Langzeit Blutdruck. Ich denke, da kann man evtl. schon einiges herausfinden.

SDerenityX_fireflxy


hallo leute so ich war ja inzwichen nochmal beim arzt. folgendes hat sich geändert.

ich sollte ein blutbild machen lassen also blutabnehmen das gint nicht es kam nichts raus. das wird nun am montag nochmal versucht. da ich vor einem monat schonmal das problem hatte. man konnte in einer woche 3 mal kein blut abnehmen. und es waren pro versuch 3 bis 4 versuche welches zu bekommen. Da ich wegen meiner blutarmut eisenmangel patient bin wolte man nun schauen ob mal wider die vorräte im körper leer sind. und der hb wert schlehct ist oder so. jetzt müsste man auch schilddrüsenwerte schauen da ich einen knubbel am hals habe der fiel mir erst vor 2 tagen auf. der knubbel ist ein kropf an der schilddrüse problem er drückt unangenehm. seid einigen tagen merkte ich es erst. ein ultraschall wird auch noch gemacht. da der kropf mir manchmal das gefühl gibt gewürgt zu werden und sogar auch für einige atem beschweren verantwortlich ist weil er auf die luftröhre drückt. zum kardiologen soll ich aber auch. nur das kann dauern da vor oktober keiner zeit hat mich dran zu nehmen. die uni kliniken werden auch nichts tun so lang kein kardiologe mich dahin überweist. haha wo wir beim problem wären so lang nix schlimmes ist wird da vor oktober einfach nichts passieren.

zudem schwitze ich übermäßig bin weiterhin unnormal müde und schlapp und kraftlos.

mein blutdruck ist niedrig war er aber immer das wird nun behandelt. zucker werte wurden kontrolliert und waren unauffällig.

was ich auch seid einer woche habe sind rückenschmerzen im bereich zwischen den schulterblättern und nacken die ziehn bis in den kopf was mir kopfschmerzen bereitet. jedoch nicht die ganze zeit.

im hals hab ich seid heute ein kratzen und alles fühlt sich verschleimt an ist aber nix verschleimt das is dieser kropf der das macht.

am liebsten würde ich in die uni klinik gehn alles möglich mit mir machen lassen wisen was los ist und natürlich dann dagegen behandelt werden können.

ist aber alles nicht leihct wennss nicht für nötig erachtet wird...

das wetter spinnt weiterhin und ich leide weiterhin drunter.

ich habe zudem schmerzen im linken arm und der linken hand gelegentlich auch kribbeln als ob sie einschläft.

normal hab ich keine großen probleme mit der linken hand ausser das sie schwach ist.

wegen der eu rente das ist erwerbsunfähigkeit das heisst man kann nicht arbeiten oder nicht mehr als 3 stunden an einem tag arbeiten. dann kommt man in diese rente.

gestern war ich essen mit einem freund und da es kühl war ging es. ging mir auch recht gut. hatte auch für alle fälle die tropfen dabei vom arzt diese sollen genommen werden bei symptomen vom niedrigen blutdruck. derzeit soll ich diese moregns einnehmen aber laut den tropfen auch im fall einer symptomatik. Habe sie nicht gebruahct am abend.

eins weiss ich es ist nicht nur das wetter. Mit dem kann man umgehn zumindet bisher ging es irendwie. aber derzeit geht kaum was. mich mahct es fertig das ich schlafe und zwar gut und trotzdem erschöagen und müde aufwache und das es täglich mehr wird. mehr erschöpfung mehr kraftlosigkeit.

irgendwas muss man doch machen können das es mir wider besser geht.

Ich hoffe das am Montag die blutabnahme klappt und das man nach dem ultraschall am hals auch sagen kann wie man da weiter vor gehn kann.

ich finde es nur unverschämt das eine uni klinik mit einer kariologischen ambulanz mich nicht behandelt weil mich kein kardiologe hin überweist weil mich kein kardiologe nimmt bevor nicht ein termin frei ist. ganz essen ist teilweise bis november voll ausgelastet...

ich meine ich habe beschwerden und einen angeborgenen herzfehler da muss man doch was tun können.

ich denke duch ein ekg und ein ultraschall weiss man was los ist. und eben wichtig blutuntersuchung. das man wieter behandlen kann und auch weiss was mit mir los ist bisher sind es nur vermutungen.

Ich beneide menschen die bei 36 grad draussen rum renne können wärend ich in der wohnung schon probleme bekomme.

Ich will nur das es mir wider besser geht das was die letzte woche und diese woche mit mir los ist ist sehr unangenehm und unschön.

sorry das es viel wurde und sorry wenn fehler drin sind.

g'astritjis0x1


Ist doch schön das du so viel schreibst :)^ :-D

Diese Symptome die du schreibst sind für Eisenmangel und Blutarmut vollkommen normal

Solange der Körper die Eisenreserven abbaut, bleibt der Blutfarbstoff Hämoglobin noch im Normalbereich. Sind die Depots aufgebraucht, greift der Körper auf das im Blut befindliche Eisen zurück. Kopfschmerzen, Kälteempfindlichkeit, steigende Nervosität und Leistungsabfall können dann die Folge sein.

Zeichen für Eisenmangel sind:

Blasse Haut und Schleimhaut

Kurzatmigkeit

Ermüdbarkeit

Schwindel

Kopfschmerzen

Leistungsabfall

Vergesslichkeit

Konzentrationsstörungen

Nervosität, innere Unruhe

Appetitlosigkeit

Magen-Darm-Beschwerden

Schwächeanfälle

Störungen der Wärmeregulation: Kältegefühl

Erhöhte Infektanfälligkeit.

Normal ist nicht das du nicht schnellstmöglich untersucht wirst.

Wenn dein Hausarzt ein bischen druch machen würde, dann hättest du schon einen termin beim Kadio

Wie wäre es mal den Arzt zu wechseln, oder bist du mit ihm zu frieden, sonst geh noch mal hin und sag noch mal wie schlecht es dir geht und ob er nicht beim Kadio anrufen könne das du früher einen termin bekommst!!!!

LG

S+erenityK_f)ireiflxy


ich bin zufrieden mit der ärztin. muss morgen sowieso wider hin. aber ob sie da viel machen kann bem kardiologen weiss ich nicht.

glastritOis01


Wie lange leidest du denn schon unter Blutarmut und unter vasovagale synkope ?

S|ermeniity_fsirefly


seid meiner geburt die synkopen habe ich ja wegen meinem herzfehler der ist ja auch von geburt an der wurde operiert als ich ein baby war not operation am offenen herzen mit herz lungen maschinen anschluss mehrer stunden mehr als 10 stunden war es damals.

kann normal leben hab nr manchmal die synkopen eigentlich nur wenns zu heiß für mich wird.

die blutarmut ist einafch das ich zu wenig blut habe und der hyboglominwert ist bei mir immer nicht so gut.

SlerenitEyp_firexfly


gestern abend bin ich beim abendessen zusammengebrochen. den ganzen abend und die ganze nacht hatte ich schwirigkeiten. atemnot herzrhytmusstörungen schweisausbrüche und zittern noch dazu übelkeit. aufstehn kann ich gerade noch so um auf toilette zu gehn.

gerade eben bin ich nach ein bisschen schlaf genau mit den selben problematiken wach geworden.

um 8uhr geh ich zum arzt und lass mich weiter überweisen. sonst sitz ich mehrere sunden im kh ud komm doch noch nicht dran... mal sehn was los ist. es kann die schilddrüse sein oder der akute eisenmangel oder beides. meine lymphnkoten sind seid gestern auch geschwollen... es muss jedenfalls irgendwie blutabgenommen werden und nachgeschaut was mit mir ist.

gJastriotisx01


Hallo,

ja das solltest du auf jeden fall tun.

Jetzt verstehe ich einiges besser. Du hattest am Anfang deines Berichts gar nicht geschrieben das du die vasovagale synkope schon seit der Geburt hast, wegen eines Herzfehlers.

Blutarmut, vasovagale synkope usw das passt natürlich alles zu deinen Symptomen wie du sie uns geschildert hast.

Wie lange hast du denn schon die Blutarmut ? Was sagt die Diagnose wie ausgelöst worden ist ?

Da deine Probleme schon seit der Geburt bestehen, wirst du sicherlich schon einige Arztbesuche hinter dir haben und die werden dir doch gesagt haben was du machen kannst und was nicht. Auch wirst du bestimmt einige Medikamente nehmen müssen.

Nun ja du wirst sicherlich deine Erfahrung haben und die Anweisung der Ärzte befolgen, aber eine zweite Meinung ist nie verkehrt.

Ich weiß nicht wie stark dein Herzfehler ausgeprägt ist, aber leichter Ausdauersport ist ansonsten immer gut, auch fürs Herz und für den Algemeinzustand.

Ich bin mal gespannt was die Ärzte bei dir feststellen werden und wie sie weiter vorgehen werden.

Also, Gute Besserung :)_

s3chnUiekxi


hallo, ich würde dir mal raten zu einem schilddrüsenspezialisten zu gehen. endokrinologe, nuklearmediziner und das gründlich untersuchen zu lassen, auch wegen autoimmunkrankheiten der schilddrüse. eisenmangel kommt nämlich auch oft in verbindung mit schilddrüsenerkrankungen vor.

S&ereni\ty_fi(ref}lxy


hi leute war beim arzt da waren alle werte gut sie sagte es sei bei mir das wetter weil es so wechselhaft ist. und sollte die schnappatmung nochmal auftreten soll ich umgehend ins kh. da man in dem zustand sofort alles machen und feststellen kann was wie warum...

die blutarmut habe ich schon seid der geburt.

bei blutabnahme wird enzündungswerte eisen und schilddrüse gecheckt anzapfen ist am mittwoch.

weil falls voher was is ich umgehend ins kh komm und die dann sowieso sofort blut usw machen werden. zum glück leb ich nicht allein und das kh ist nur 5 bis 10 min. entfernt.

die lymphknoten und der hals sind nicht geschwollen. ich hab wohl ungünstig gelegen und mich dabei selbst etwas gezwickt...

die ärztin meinte aber was ich hatte war nicht wirklich gefährlich aber abklärung muss sein.

deswegen kh wenns nochmal wäre.

sie hofft das es nicht mehr vorkommt.

normal wie gesagt sind probleme dieser art in der vergangenheit nicht vorgekommen...

ich konnte bislang normal leben. medikamentenfrei.

nur wegen dem eisen mache ich wenn notwendig 3 monatskuren um wieder aufzufüllen zu viel eisen ist auch nicht gut.

ausser das ich müde bin und kopfweh hab ist jetz nix.

hatte heut nacht kaum schlaf.

da das wetter nie so gesponnen hatte hatte ich nie solche beschwerden. erst dieser sommer war in der tat anstrengend für mich und mein kreislauf.

beim abhören waren herz und lunge gut.

jetz heisst es warten am mittwoch ist blutabnahme am donnerstag hab ich die werte schon.

wenn vorher was is und ich im kh war dann weiss ich ja danach auch was ist und wie es weiter geht.

gKastrit2is01


Na das ist ja schon mal gut das soweit alles gut.

Dann hoffen wir mal das die Blutwerte auch gut sing.

S8erenbity:_fir4efxly


ja das zeigt sich bald aber ich brauch trotzdem noch die kariologische untersuchung.

aRgnxes


Warum hast Du Eisenmangel?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH