» »

Ständiges Brennen im Hals

DQougager83 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit über 2 Wochen so ein merkwürdiges Brennen im Hals. Ungefähr unter dem Kehlkopf. Man könnte es auch als brennenden Kloß bezeichnen. Allerdings habe ich keine Schluck- oder Atembeschwerden.

Dieses Brennen verstärkt sich wenn ich großen Hunger habe. D.h. wenn mein Magen knurrt, dann sind die Beschwerden größer und das Brennen zieht sich gefühlt durch die ganze Speiseröhre. Wenn ich dann etwas esse, habe ich keine schmerzen währenddessen und das Brennen im Hals ist danach nur noch sehr gering.

Hinzukommt, dass ich fast jeden Tag heiser bin bzw. die Stimme tiefer ist. Es fühlt sich so an als ob das Sprechen etwas anstrengender ist.

Nun ein paar Hintergrundinfos zu mir:

Ich bin 28 Jahre, arbeite seit knapp einem halben Jahr in einem Büro, d.h. 8 Stunden sitzen. Zuvor hatte ich körperlich gearbeitet. Reden tue ich nicht sehr viel auf der Arbeit und wenn auch nicht laut.

Ich war bereits beim Arzt und hatte ein Blutbild machen lassen, da die Ärztin auch nicht genau wusste was es sein kann. Das Blutbild hat ergeben das mein Schilddrüsenwert im obersten Normbereich ist und dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten kann. Alle anderen Werte waren ok.

Ich habe nun einen Termin beim Radiologen und beim HNO, möchte aber gerne von euch wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und mir ggf. Tipps geben könnt.

Mich belastet dieses Sache wirklich sehr und schränkt mich in einer Freizeit extrem ein. Ich gehe nur zur Arbeit und "Igel" mich dann zuhause ein. Meine Freundin kann das ganze glaube ich nicht ganz so nachvollziehen wie ich mich fühle. Habe Angst, dass es etwas Schlimmes ist.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Antworten
R:eneess.ance


Es könnte ein Reflux ohne das typische Sodbrennen sein.

Dann fließt in der Nacht während des Schlafens saurer Mageninhalt in die Speiseröhre und gelangt auch an den Kehlkopf; daher könnte die Stimme beeinträchtigt sein. Das gibt es gar nicht so selten.

Lass Dich am besten daraufhin untersuchen.

Ptlummbboxb


Ich drücke Dir die Daumen, dass es harmlos ist und bald verschwindet. Ich war mal jahrelang heiser. Ich konnte immer nur ein paar Worte reden und wurde immer heiserer, bis das Sprechen kaum noch möglich war. Und ich war nicht erkältet, aber Raucherin. Aber trotzdem, Raucher sind ja nicht nonstop heiser. Der HNO guckte nur einmal in den Hals und sah nichts....kurzum, bei mir wußte auch keiner was. Dann, als ich mit dem Rauchen aufhörte, bemerkte ich irgendwann, dass ich dauerhaft extrem viel festgesetzen Schleim im Hals hatte, den ganzen Hals entlang herunter. Ich versuchte das über Räuspern immer hochzuwürgen. Als ich das wochenlang so machte, ging meine Heiserkeit weg.

Vielleicht hast Du auch irgendwelche Ablagerungen im Hals. :)*

D%oug(ger83


Erstmal danke für eure beiden schnellen Antworten!

@ Reneessance

Bzgl. Reflux werde ich mal nachhaken. Danke für den Tipp!

@ Plumbbob

Ich bin Nichtraucher und lebe auch in einem Nichtraucher-Haushalt. Ich wüsste nicht ob es dann mit dem Schleim auch auf mich zutreffen kann. Mal gucken ob der HNO nächste Woche was findet.

Kann es auch an Reflux liegen, dass das Brennen synchron mit steigendem Hunger schlimmer wird?

Mein Hals fühlt sich auch so an als hätte ich die Nacht in einer verrauchten Disko mit viel Gebrüll verbracht.

Habe also auch so ein Druck auf der oberen mittleren Brust. Als ob jemand von außen dauerhaft gegen drückt.

Pflumxbbob


Ja, kenne ich auch. Bei mir ging das auch soweit runter bis in die Herzgegend und ich hatte manchmal solche ruckartigen Herzstolperer und gleichzeitig kam so ein ekliges Gefühl, das irgendwas die Luftröhre hochgestoßen wird. Grauenhaftes Gefühl, was mir dazu antrieb zu husten. Man merkte einfach, dass da überall was festhängt. Bei mir scheint es alles Schleim gewesen zu sein. Der HNO brachte mir nichts mit seinem 0815 Blick in den Hals. Ich meine immer, der kann nur bis zu den Mandeln gucken. Jedenfalls bei den normalen Untersuchungen. Und mein Problem lag ja tiefer im Hals. Wenn ich ausgehungert war, war es bei mir auch schlimmer.

K{athTy5x581


Finde auch das es wie Reflux klingt. Das wirst du aber nur durch eine Magenspiegelung herausfinden. Auch das du diesen Nüchternschmerz hast deutet darauf hin bzw. ggf. auch auf eine Gastritis oder Magengeschwür.

PFfeff;er%minIzliköxr


Das Blutbild hat ergeben das mein Schilddrüsenwert im obersten Normbereich ist und dies auf eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten kann. Alle anderen Werte waren ok.

Wie hoch war der Wert?

Ansonsten gibts da m.e. nicht allzu viel Raum für Ratespiele, Schilddrüse und Brennen im Hals gehört dringend zum Nuklearmediziner @:)

RBen}eessiancxe


:)z Zumal eine Schilddrüsenstörung auch einen Reflux begünstigen kann.

R;eneeTssanxce


Schau mal hier z. B.:

[[http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1104929-Reflux-Ein-UF-Symptom]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH