» »

Zwangserkrankung??

h4el$pme84 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe das mein Beitrag hier richtig ist, wenn nicht dann bitte verschieben.

Seit ich denken kann habe ich verschiedene "Zwänge?". Ich habe es mit noch keinem Arzt besprochen. Es tritt immer Phasenweise auf. Ich zähle mal ein paar auf die ich so hatte. Finger knacken/durchstrecken, Mund weit aufreißen, Oberlippe nach unten ziehen und aktuell seit ein paar jahren Augen drehen und zusammen kneifen.

So, habe gelernt damit umzugehen, hab es halt wenn ich auch nicht weiß warum ich diese Sachen mache.

Mein Problem ist nun aber das ich an meinen beiden Kindern das gleiche entdeckt habe. Die beiden sind 4 und 9 Jahre alt.

Mit meinen "Zwängen" haben sie mich noch nicht gesehen weil ich es immer so mache das es keiner mitbekommt weil es mir peinlich ist. (Obwohl mich schon viele Leute dabei erwischt und angesprochen haben :-( )

Meine Tochter zuckt ständig mit der Schulter und manchmal auch mit den Beinen.

Zudem reißt sie die Augen immer weit auf und guckt nach oben.

Bei meiner warum-Frage sagte sie das sie es machen muss weil die Augen kleben.

Mein Sohn hat es noch extremer. Er streicht sich immer von rechts nach links die Haare aus dem Gesicht obwohl die ganz kurz sind. (also er macht es nicht weil sie im Auge hängen oder so)

Dann drückt er ständig seinen Hosenbund nach unten.

Das neuste ist das er seinen Hemdkragen fest hält und nach unten zieht.

Die drei Sachen laufen in einer Reihenfolge mehrmals täglich.

Weiß jemand ob das eine Zwangserkrankung ist und ob ich es vererbt haben könnte??

Antworten
S}unfZlow-eQr_73


Das ist keine Zwangserkrankung. Zwangserkrankung heißt, dass man best. Dinge tun MUSS aus Angst, dass sonst etwas passiert. Also bspw. Waschzwang aus Angst, sich oder andere mit etwas anzustecken. Kontrollzwang aus Angst, dass bspw. die Wohnung abbrennt.

Die Handlung selber gilt als "neutralisierend", d.h. soll aufkommende Angst/

hmel{pmex84


Na das habe ich ja auch. Ich habe jeden abend angst das die Wohnung brennt. Ich kontrolliere den Herd und fahre damit mit den Finger die Knöpfe entlang. Das mache ich 3 mal. UNd dann bin ich mir noch immer nicht sicher und schicke jemanden ausd er Famili noch mal hin zum gucken. Nicht nur beim Herd, auch Fenster oder ähnliches.

hGelpmex84


Wenn es keine Zwangserkrankung ist, wie nennt man es dann und kann man was dagegen tun?

S\unfloQwer_73


(bin irgendwo draufgekommen!)

Die Handlung selber gilt als "neutralisierend", d.h. soll aufkommende Angst/Unruhe "neutralisieren". Im Sinne von "Ich habe mich x mal gewaschen, es kann nichts passieren". Problem dabei ist, dass diese Handlungen einfach viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen und unangemessen sind.

Was Du beschreibst, klingt vielmehr nach Tic-Störung. Wobei man da wiederum davon ausgeht, dass diese "Tics" unwillkürlich stattfinden.

Ob es vererbt ist:

Kann man aufgr. Deiner Beschreibung nicht wirklich sagen. Zum einen gibt es bei einigen Tic-Formen durchaus eine genetische Komponente. Aber oft spielt das sog. "Modelllernen" auch eine Rolle (man macht etwas, weil man es sich irgendwo abguckt).

Außerdem:

Viele Kinder haben Phasen mit solchen "Tics". Und man muss auch trenne, was davon einfach nur eine Marotte ist (ich streiche mir auch oft die Haare aus dem Gesicht), und was wirklich schon problematischere Ausmaße annimmt. Gerade bei Kindern ist das oft nur vorübergehend. Aber eben nicht immer.

Ist bei Dir denn mal offiziell etwas diagnostiziert worden? Wäre nämlich der erste Schritt bzgl. der Frage, ob Du es vererbt haben könntest...

Ist das Verhalten Deiner Kinder anderen Leuten denn schon aufgefallen? Weil bei Dir scheint es ja z.T. aufzufallen, auch wenn Du Dich bemühst, dass niemand es mitbekommt.

Wenn es anderen wirklich auffallen sollte, würde ich mal mit dem Kinderarzt drüber sprechen und ggf. Kindertherapeuten oder Beratungsstelle hinzuziehen. Einfach zwecks Einschätzung.

Ich bin nicht dafür, Kinder bei kleinen Abweichungen gleich zum Therapeuten zu schicken, aber evtl. ist das Problem ja doch gravierender und dann ist es wiederum gut, wenn man Hilfe bekommt. Bevor die beiden ggf. so auffällige Ticks entwickeln, dass sie gehänselt werden.

Lies' mal den Wikipedia-Artikel zu Tics: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Tic]]

S>unflKowerx_73


@ helpme:

Das mit dem Herd und dem mangelnden Vertrauen in die eigene Wahrnehmung, dass wirklich alles aus ist: Das ist ein klassischer Zwang. Bei 3x kontrollieren noch eher harmlos, aber wenn IMMER jemand anderes gucken muss, durchaus schon problematisch.

Aber das ist halt die klassische Symptomatik vorhanden: Man traut der eigenen Wahrnehmung nicht, kontrolliert daher öfters bzw. spannt sogar andere dafür ein. Und ohne es böse zu meinen: Das mitzubekommen ist nicht gut für Kinder – und ggf. auch zum Kontrollieren herhalten zu müssen, umso weniger. Du kannst vermutlich nicht anders, das ist mir klar. Aber denke ggf. mal selber über eine Behandlung nach.

Deine "Tics" sind etwas anderes als dieses Kontrollieren. Leider treten Zwang und Tics durchaus häufiger gemeinsam auf. Würde also passen.

wGa0nfriexd


Ich würde deine Situation nicht auf die leichte Schulter nehmen, zumal du bei deinen Kindern ähnliche Handlungsweisen entdeckt hast.

Nach meiner Erfahrung ist es schwer, die Grenze zwischen einem Tic und einer beginnenden Zwangserkrankung zu erkennen. Zumindest deine Symptome (Herd, Fenster, Familienmitglieder in die Kontrollhandlungen einbeziehen) sind nach meiner Einschätzung schon weiter fortgeschritten und bedürften eigentlich einer Behandlung, spätestens dann, wenn ein Leidensdruck entsteht und das tägliche Leben immer weiter eingeschränkt wird.

Erste Ansprechperson könnte der Hausarzt sein, ggf. Psychologe oder Psychotherapeut/Psychiater, die auch medikamentöse Hilfe anbieten können.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH