» »

Überall Störungen: Herz, Verdauung, Hno

RVeinhaDrd80-Trxgbrg


Im Zusammenhang mit der Wohnung habe ich auch ziemlich schockierende Funde gemacht. Die Wohnung in der ich wohne ist mit Schimmel total verseucht. Ein Gutachten hat ergeben, dass alle Räume als sehr hoch belastet getestet wurden. Auch meine Möbel bestehen ja nur aus billigen Pressspanplatten somit eine starke Formaldehydbelastung. Das alles geht aufs Nervensystem. Belastung im Nervensystem führen bei mir zu Extrasystolen. Mittlerweile habe ich einige Möbel ersetzt und durch Verhaltensänderungen beim Lüften auch dem Schimmel den Kampf angesagt.

Mittlerweile bin ich von täglichen Extrasystolen auf ca. 1-2 in der Woche runtergekommen.

Sobald eine Belastung dazukommt (vor ca. 14 Tagen eine Füllung Amalgam rausbekommen) gehts wieder los mit täglichen Problemen.

Ich will hier nicht andere Ursachen für die Probleme finden, sondern einfach nur Anreize geben um eventuell Möglichkeiten aufzuzeigen was man tun kann um Besserung bzw. Linderung zu schaffen. Irgendwo muss der Käse ja herkommen.

Ein Bekannter hat auch VHF, der in einer Autozulieferfabrik tätig ist. Bisher hat er keinen Ansatz und nimmt Medikamente. Ein Kollege von ihm hat neu angefangen und bekam nach 3 Wochen arbeiten so starkes Asthma, dass er ins Krankenhaus musste. Ursache unbekannt. Er kündigte wieder und ist sein Asthma nach nun 4 Monaten wieder los geworden.

Viel Erfolg euch allen und auf unsere Gesundheit...

Im Buch Alix, J: Es geht um Ihren Darm: Darmpflege: Der Schlüssel zur ewigen Gesundheit

heißt es ...Gestorben wird nicht so schnell...

Das Buch ist sehr zu empfehlen.

B=oilin<g Froxg


@ Reinhard80-rgbrg

Ey, du erzählst wieder üble Sachen!

Man sollte meinen, die Gesetze sind da um uns zu schützen, trotzdem sind wir überall mit Übermengen an Giftstoffen ausgesetzt und müssen selber darauf achten, nicht vergiftet zu werden ???

Kleidung ist ja auch so ein Thema: deshalb kaufe ich mir auch keine Billigkleidung. Man braucht nur in so ein Laden wie z.B. K.. zu gehen: alleine der Geruch spricht Bände!

Mein Wassertest war übrigens positiv! Trinken darf ich das auf keinen Fall: Keimbelastung war überhöht, aber zum Glück keine schlimme Bakterien wie Coli u so.

Schwermetallbelastung war für alle Elemente zwar unter den Grenzwerten, aber trotzdem: allein der Umstand darin Blei zu haben find ich sehr schlimm!

Trinken und Essenszubereitung tu ich zum Glück nur mit gekauftem Mineralwasser, meinem Wasser hatte ich nie vertraut, das hat sich mit dem Wassertest bestätigt ...

BDoilin"g Froxg


Kleiner Zwischenstand:

Hab inzwischen zwei neue Untersuchungen hinter mir, Ergebnisse stehen noch aus:

Beim Zahnarzt gab's ne neue Röntgenaufnahme und ein Bluttest, um zu sehen ob noch Entzündungsherde aktiv sind.

Außerdem hab ich wg meinen Blähungen einen Bluttest aus der Apotheke auf Helicobacteri Pylori gemacht, der positiv war! Der Hinweis kam übrigens aus dem Forum :)^

Meine Ärztin meint aber, der ist nicht sicher genug ??? Jedenfalls hab ich vorgestern noch einen Atemtest gemacht, auf das Ergebnis muss ich auch noch warten...

Kann hier jemand was dazu schreiben? Was würde ein positiver Bluttest, aber ein negativer Atemtest bedeuten: kann ich hier davon ausgehen, dass ich keine aktiven Keime mehr habe, die mir meine Verdauung (im wahrsten Sinne des Wortes) versauen?

Booil_in`g F:rog


Ergebnisse stehen immer noch aus ... es heisst, die Bluttests sind was besonderes und brauchen so lange ???

Zumindestens das Ergebnis des Atemtest ist da und negativ. Im Magen hab ich damit wohl keine aktiven Helico-Bakterien. Weiss vielleicht jemand, ob die sich nur im Darmbereich tummeln können, ohne den Magen zu befallen? Beim nächsten Stuhltest werde ich jedenfalls danach testen lassen.

Zum Thema Verdauung komm ich gerade gar nicht weiter: will jetzt unbedingt meine Blähungen wegkriegen, um meinen Körper nicht noch mehr zu vergiften. Ich vermute, dass sich bei mir inzwischen irgendwelche Unverträglichkeiten gebildet haben, in Verdacht habe ich Nüsse. Ich Augenblick esse ich nur noch gedünstetes Gemüse und Fleisch und hab immer noch leichte Blähungen :°( Außerdem nehm ich wieder ab, was auch nicht gut ist. Wenigstens hatte ich in den letzten Tagen keine schlimmen Blähungen mehr, wenigstens das ...

Da es mit der Ex gerade auch nicht gut läuft und sich mein Tinnitus verstärkt hat, ist meine Stimmung damit entsprechend unten. Nun ja, jetzt heisst's für mich: nicht unterkriegen lassen, durchhalten und dranbleiben!

Apropos dranbleiben, die Chlorellakur mach ich ja weiter: bin wieder erschrocken, dass ich das mind. ein Jahr durchhalten muss, wenn das stimmt, was ich so lese. Am liebsten würde ich die Schwermetalltestung sofort machen, um zu wissen, ob die Kur wirklich funktioniert und wenn ja, wieviel Gift pro Monat rausgeht.

BjoiliSng LFrog


Hab das Gefühl, irgendwie auf der Stelle zu treten :-(

Alle meine körperlichen Probleme sind noch da, zu allem Überfluß bin ich wieder solo :°(

Mach weiterhin mein Programm weiter: Ausleitung mit Chlorella/Bärlauch, regelmäßiges Training insbesondere für den Rücken u 'Anti-Bläh-Diat'.

Positiv waren mein letzter Rückentest: starke Dysbalance nur noch in der HWS und Skoliose deutlich zurückgegangen, mein Fitnesscheck und eine gefühlte leichte allgemeine Verbesserung.

Prio lege ich weiterhin auf meine Verdauungsprobleme: neuer Verdächtiger ist Candida, meine Stuhlproben waren hier immer negativ, der Spucktest, den ich vor kurzem entdeckt habe, war aber eindeutig positiv: Fäden in Massen gleich in den ersten Sekunden...

Mal sehen, wie ich hier weiterkomme.

Wünsche euch allen ein Frohes und vor allem Gesundes Fest!

:)*

Brlazcky_x2


Hallo Bolling Frog,

du schreibst das du Vitamin D Mangel hast, wie hoch war dein Wert wenn ich fragen darf ?

Welche Menge hast du dann eingenommen ?

Ich habe bzw. hatte auch VD Mangel mit einem Wert untern10 ng/ml und habe den Mangel beseitigt.

Ein Symptom, ich hatte immer unerträgliche, eiskalte Beine, und auch eine starke innere Kälte, das war mit VD schnell beseitigt. Leider habe ich aber noch viele Baustellen die mir Probleme machen und ich hoffe das wird auch noch.

Es wird im Internet oft beschrieben, dass man im VD Mangel nur noch schlecht entgiften kann und auch die Schleimhäute Probleme bekommen, darüber hat die Fr. Dr. Höck einiges geschrieben.

Wichtig ist das je nach Ausgangswert eine vernünftige Dosis des VD genommen wird und natürlich auch öfter der Wert kontrolliert werden sollte.

VG

Blacky

B*oilinog Froxg


Hi Blacky,

mein tiefster Wert war auch unter 10 ng/ml.

Behoben habe ich ihn mit täglicher Einnahme von 1000 Einheiten.

Beim letzten Check war ich um die 80 ng/ml, laut Arzt immer noch zuwenig, aber wenigstens deutlich über den unteren Grenzwert von 50 ng/ml.

Diesen Herbst/Winter nehme ich weiter fleißig meine 1000 Einheiten, außerdem noch zusätzliche Einheiten mit Nahrungsergänzungsmitteln, so dass mein VitD-spiegel optimal sein sollte.

Der nächste Bluttest wird's zeigen.

Hab übrigens gerade auf deinen Beitrag gespickt: dass das Calzium runtergeht ist ja denke ich eher ein gutes Zeichen für einen guten VitD-Spiegel. Für die Calziumaufnahme ist ja gerade VitD notwendig. Hier solltest du meiner Meinung auf ne gute Mineralstoffversorgung achten.

Gruß

BAlacFky_x2


Hallo Boiling,

der Wert von 80 ng/ml ist der richtig, oder waren es 80 nmol/l.

Mir kommt das bei ng/ml schon hoch vor, denn 1000 iE täglich ist ja nicht so viel.

Es soll ja so sein, dass man mit 100 000 iE den VD Spiegel um etwa 10 ng/ml steigert, bei einem Körpergewicht von etwa 70 kg, so hab ich das gelesen.

Ausserdem ist nach Schulmedizin der untere Grenzwert bei 20 ng/ml was umgerechnet etwa 50 nmol/l sind. Deshalb habe ich den Verdacht dass deine Angaben nicht in ng/ml sind sondern in nmol/l.

Wenn das so wäre, ist der Wert noch schlecht, denn die Ärzte die sich mit VD beschäftigen wollen einen Zielwert von 50 ng/ml.

Dass bei mir das Calzium und Phosphat gefallen ist, ist nicht gut, denn der Phosphatwert war ja eh schon unter der Norm.

Ausserdem sollten sie mit VD steigen, aber ich weiss von Therapeutenm, dass es passieren kann, dass diese Werte mit der VD Einnahme erst mal fallen können weil der Körper entlich wieder die Möglichkeit hat Calzium und Phosphat in die Knochen einzubauen und dann kann es vorkommen dass vorübergehend die Serumwerte sinken.

VG

Blacky

BBo3ilikng F#rog


Hi Blacky,

der Wert von 80 ng/ml ist der richtig, oder waren es 80 nmol/l.

du hast Recht, es sind 80 nmol/l (genau waren es knapp 86 nmol/l), unterer Grenzwert hab ich gerade nachgeschaut ist bei dieser Einheit 75 nmol/l

Du hast offensichtlich das gleiche Problem wie ich damals, dass du von einem Mangel zu einem anderen kommst. Ich hab das einfach mit Nahrungsergänzungsmitteln gelöst und hoffe, meine Verdauung soweit wieder in den Griff zu bekommen, um auf die Zusatzmittel wieder weitestgehend verzichten zu können.

Wie machst du's?

Gruß

B@lackxy_2


Hallo,

dein VD Wert mit 86 nmol/l ist noch nicht so gut, sollte höher sein, auch im Winter.

Ich hatte vor Jahren schon Magnesiummangel, wurde lange nicht erkannt. Jetzt quäle ich mich seit einigen Jahren mit immer weiter fallenden Phosphatwerten rum.

Vor etwa 1 Jahr stellte ich fest, dass ich VD Mangel habe und den hab ich jetzt ausgeglichen, leider wie schon geschrieben ist der Phosphatwert nochmal gesunken und der Calziumwert ist auch gefallen, was zur Folge hat, dass sich meine Symptome verstärkt haben.

Zu allem Überfluss hat mich vor 3 Wochen ein Virus erwischt, hab jetzt öfter Übelkeit, Magenprobleme, entzündeten Rachen und Mundschleimhaut und Schmerzen der Ohren und einer Gesichtshälfte.

Mein Arzt meint da muss ich durch, alles was ich bis jetzt gemacht habe hat keine Verbesserung gebracht.

VG

BOoilinog Frog


dein VD Wert mit 86 nmol/l ist noch nicht so gut, sollte höher sein, auch im Winter.

ist mir bewusst, dieses Vitamin tu ich aber extra nur langsam hochbringen (der Wert ist ja schon ein paar Monate alt): ne Überdosierung kriegt der Körper nicht so einfach wieder raus!

Wie sieht es denn mit deinen Zähnen aus? Hast du die mal checken lassen? Am besten mit OPG von einem Spezialisten, der sich mit Zahnherden auskennt: die können nämlich die Ursache von vielen Entzündungserscheinungen im ganzen Körper sein.

Hast du vielleicht auch noch Amalgamplomben, wenn ja, solltest du diese Baustelle auch schleunigst sanieren: Schwermetallbelastung ist ne üble Sache, die von den meisten Schulmedizinern nicht behandelt wird, aber echte negative gesundheitliche Auswirkungen hat (ich kann ein Lied davon singen!)

B\oiGling; Fxrog


Ist mal wieder Zeit für ein paar Neuigkeiten

Hab endlich was gegen meine Blähungen gefunden :-D

Die Dr. Google-Anti-Pilz-Kur mit Caprylsäure und Anti-Pilz-Diät zeigt dramatische Verbesserungen! Das Blöde dabei ist, dass keiner meiner Heilpraktiker und Ärzte was damit anfangen können und mich die meisten mit Mondaugen angeschaut haben (mit meiner Vermutung, dass die Pilze wg der Amalgamvergiftung gekommen sein könnten ...)

Nun ja, wenigsten hat mir meine Hausärztin einen Abstrich aus dem Mund genommen und es wird noch ein Urintest gemacht, um eine Pilzinfektion endgültig ausschließen zu können (meine Stuhlproben waren ja immer negativ, und wg. dem positiven Spucktest haben alle nur gelacht ...)

Außerdem wird die Schwermetalltestung vorgezogen, dann weiss ich wenigstens, ob meine Chlorellakur funktioniert. Und mein Blut wird nochmal vollständig gescheckt. In zwei Wochen weiss ich mehr.

Tinnitus hat sich verschlechtert, Herz geht's auch nicht richtig gut, fühlt sich einfach nicht gut an, vor allem tu ich's wieder richtig spüren :-(

Naja, hab mich ein ein bisschen mit TCM beschäftigt und weiss jetzt, dass ich wg. dem Herzen einen sogn. Yang-Fülle hab ??? Eigentlich will ich den Sch... nur weg haben, egal, werde ich vielleicht irgendwann hinkriegen ...

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich jetzt in einer Internet-Singlebörse bin: so wie's aussieht, tu ich mich da gerade nur noch blamieren: egal, da muss ich durch: Shaka, wird doch irgendwie zu schaffen sein ;-D

BKoiNlinZg FFrog


komm gerade von meinem Sportcheck, so ein sch..., jetzt habe ich auch noch gegen leichten Bluthochdruck Abends zu kämpfen :°( Beim Arzt unter Tags und im Liegen war er immer Ok.

Neue Baustellen kann ich echt nicht brauchen, werd jetzt halt regelmäßig leichtes Konditionstraining machen und hoffen, das damit wieder in Ordnung zu kriegen. Auf Betablocker hab ich echt keinen Bock :-(

Rueinhar(d80-rgBbrg


Hallo zusammen,

melde mich mal wieder nach langer Zeit. Da ich erneut einen kleinen Ärztemarathon gemacht habe, bin ich wieder schlauer und sehe nach wie vor das Amalgam als Quell allen Übels an. Ein Besuch bei einem privaten Orthopäden und einem der angeblich besten Ostheopathen in Bayern brachter heraus, dass mein Bewegungsapparat einwandfrei arbeitet.

Beide haben mich an einen Umweltmediziner verwiesen mit dringendem Verdacht einer Quecksilbervergiftung. Der Umweltmediziner schaute sich mein Blut genauer an und sagte mir, dass er mich für so stark vergiftet hält, dass er mir kein DMPS oder ähnliches geben kann. Erstmal muss Stabilität her. Jetzt nehme ich seit 2 Wochen ca. die Kombination aus Vitamin C, Mariendiestel für die Leber, Chlorella Algen, Bärlauch, Artischocke und Albicansan für die Verdauungsbeschwerden. Derzeit kann ich sagen, dass dies die bisher beste Kombination seit Monaten ist, die mir ein derzeit fast beschwerdefreies Leben ermöglicht. Am Dienstag kamen jetzt noch die letzten beiden Füllungen raus unter Schutzmaßnahmen und es ging wieder los. Hochdosierte Algen bessern den Zustand langsam.

Der Umweltmediziner geht ca. von einem Jahr Entgiftung aus.

Ich habe mir außerdem das Buch von Annette Falke, "Lebe lieber Amalgamfrei" besorgt, dort ist ein riesen Infoteil und auch dieser bestätigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Ich hoffe in den nächsten Monaten mit Koriander arbeiten zu können, damit endlich meine Nerven wieder aufatmen können. Ich bin auch zu der Erkenntnis gelangt, dass die Leber eine absolut zentrale Rolle spielt. Mariendiestel hat mir einen großen Schub an Energie wiedergegeben!

Also bis dahin, auf unsere Gesundheit. Lasst euch nicht unterkriegen.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass auch Boiling Frog mit diesem Thema zu kämpfen hat.

Meine Blähungen und Verdauungsbeschwerden sind deutlich zurückgegangen! :)^

BCouilinzg Fxrog


Hallo Reinhard80-rgbrg,

Freut mich für dich! So wie's aussieht, bis du in sehr guten Händen :-)

Wie du sicherlich in meinen letzten Beiträgen gesehen hast, klappt's bei mir gerade nicht so gut und überlege mir zur Zeit ne neue Strategie, wie ich weiter vorgehen kann. Dann kommt mir dein Beitrag gerade recht: kannst du mir bitte die Adresse von deinem Umweltmediziner per PN geben, vielleicht hat der ja ne bessere Therapie für mich?

Danke u Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH