» »

Überall Störungen: Herz, Verdauung, Hno

RCeinhaZrd80-8rgbrxg


Hi bewusstsein_AC,

ich habe festgestellt, dass bei mir Schwindel auftritt, wenn ich gerade viel gegessen habe oder sonstige Belastungen dazukommen. Stress löst bei mir Schwindel aus als Beispiel. Da du dir sehr viele Gedanken machst bezüglich deines Körpers kommst du automatisch in den Stressbereich wenn sowas ansteht wie Zahnbehandlungen oder Sontige Behandlungen. Beobachte mal, wann du Herzrasen bekommst. Zu welchem Zeitpunkt. Was war eine Stunde davor. Hast du gegessen oder am PC gearbeitet oder was hast du gemacht?

Ich bleibe bei meiner Vermutung aus eigner Erfahrung, dass ein gestörtes Nervensystem stark reagiert auf äußere Einflüsse. Schwindel, Herzrasen, Magenprobelme oder schnelle Entleerung des Darms sind alles vegetative Symptome.

Eine Zahnbehandlung hat auch großen Einfluss auf dieses System. Je labiler es ist, desto mehr reagiert es. Ich bekam zum Beispiel schon während einer Wurzelbehandlung Kopfschmerzen und zwar tierische.

Aluminium ist auch so ein Thema. Überall drin und massenhaft mittlerweile im Körper.

Wie schon geschrieben habe ich im Januar die Amalgamfüllungen rausnehmen lassen und dann Akupunktur und bereits im Februar spürte ich deutlich mehr Lebensenergie, was absolut keine Einbildung ist.

Ja das mit der Zwerchfellmassage war bei mir der Fall. Osteopathie hat bei mir leider noch nix geholfen. Hatte 12 Termine. Außer viel Geld hat es aber nichts gebracht. Es löst meiner Ansicht nach nur Giftstoffe aus dem Gewebe und Faszien. Wenn aber Leber und Nieren und Darm das nicht abtransportieren können, weil überlastet, treten heftige Symptome auf. So war es bei mir. Erst nach 2-3 Tagen legte sich wieder alles nach jeder Behandlung.

Hier noch ein paar Tipps,

ich nehme noch einen Trunk in dem Hauhechel, Mariendiestel, Solidago, Brennesel, Glaskraut, Giersch und Bärlauch und Calendula drin sind. Heißt L/Ni von der Firma Calendula Kräutergarten. Einfach googeln. Ist zwar teuer aber hat mir gut geholfen.

Schau dir mal diese Seite an. [[http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam]]

Du kannst auch dieses Buch lesen: Wenn Gifte auf die Nerven gehen: Wie wir Gehirn und Nerven durch Entgiftung schützen können

Einfach bei Amazon eingeben. von Klaus Runow.

Ich hab noch drei Fragen. Bist du zufällig Linkshänder? Ist deine linke Körperhälfte stärker ausgeprägt? (Muskeln) Kannst du deinen Herzschlag im liegen immer hören?

Alles gute.... *:)

BRoifling" Frog


Hallo zusammen,

So, bin zurück vom Urlaub, hab erfolglos versucht, für ein paar Tage die Gesundheitsprobleme zu ignorieren ... ich kann hier bestätigen, dass es zumindestens bei mir nicht funktioniert: einfach Urlaub machen und dann werden alle Symptome besser :|N

@ bewusstsein_AC

Echt übel, was du alles mitmachen musst! Bei deinen Schilderungen habe ich mich oft wiedergefunden: das Leben mit dem Symptomen und die ständige Suche nach Möglichkeiten, diese loszuwerden... Auf jeden Fall drück ich dir die Daumen, dass du deine Symptome in den Griff bekommst, und wie du es so schön ausdrückst, wünsch ich dir sehr viel Kraft und Sonne :)^

Immer wenn meine Zähne in Behandlung sind (Wurzelspitzenresektion/Wurzelbehandlung) habe ich vermehrt diesen komischen Drehschwindel. Ging es euch auch so?

Schwindel weniger, eher extreme Müdigkeit und vermehrt ES. Erst als sich die behandelte Zähne nach ein paar Tagen beruhigt haben, ging's besser.

Ich habe fast jedes Mal auch leichte Rückenschmerzen im Brustwirbelbereich – aber ich bin ungelogen in den letzten 10 Jahren bestimtm 100-200 mal eingerenkt worden.

Das klingt gar nicht gut :-o

Hartes Einrenken sollte m.W. eher die Ausnahme wie die Regel sein

Was haltet ihr von Osteophatie?

für dein Brustwirbelproblem halte ich das für die bessere Therapie als die Behandlung eines Chiropraktikers.

Ein Kollege von mir hatte auch Probleme mit seinen Brustwirbeln incl. Herzrasen. Er läßt sich von einem Osteopathen behandeln und hat seitdem diese Probleme los.

Ich denke, hier solltest du so wie ich regelmäßiges und vor allem kontrolliertes Rückentraining (d.h. mit regelmäßigen objektiven Messungen) machen.

Meine Dysbalance bin ich nach ca 1 1/2 Jahren Training zwar immer noch nicht los, aber ich habe nur noch selten schmerzhafte Verspannungen. Vor kurzem habe ich ja einen Osteopathen/Heilpraktiker/Chelatspezialist gefunden, und nach seinem Urlaub beginne ich bei ihm eine osteopatische Behandlung. Ich hoffe, bei ihm die Dysbalancen loszuwerden, laut seiner Aussage sind die Knochenstrukturen über das Bindegewebe und den Muskeln mit den Organen verbunden, somit kann ein Problem bei einem Organ eine Vielzahl an Beschwerden hervorrufen. Bei mir sind's wohl die Verdauungsorgane ...

Ansonsten denke ich machst du genau das Richtige, such nach der(die) Quelle(n) für deine Probleme. Gefühlt würde ich eher auf ne chem. Vergiftung tippen.

Eine Raumluftmessung wäre bei dir u.U. auch angebracht, z.B. können Schimmel oder Weichmacher ja auch deine Symptome verursachen.

Bei dir ist mir spontan eine Therapie mit Autovaccinen eingefallen, da dein Immunsystem offensichtlich ziemlich gelitten hat. Laß dich da mal beraten, vielleicht kann dir das etwas Kraft zurückgeben? Bei mir ist so etwas geplant, werd ich aber nur mit sehr kleiner Prio weiterverfolgen.

@ Reinhard80-rgbrg

Ich drück dir weiterhin die Daumen :)^ Das mit deiner Freundin und dem Job sieht für mich sehr mutig aus!

Zu mir:

Da ich auf die letzten Untersuchungstermine warten mußte, lag bei mir die Prio in den letzten Wochen eher bei der Psyche. Natürlich hab ich neue Baustellen gefunden (getreu dem Motto: wer Fehler sucht, findet Fehler): so wie's aussieht, bring ich seit meiner Kindheit so etwas wie ne depressive Verstimmung mit: meine Symptome wie ständiges Grübeln, Nervosität, Schlafstörungen und Verdauungsprobleme passen da sehr gut ins Bild.

Die nächsten Wochen versuch ich hier folgendes: mit meiner Verhaltenstherapeutin hab ich das alte (wirkungslose) Programm gestoppt und mach mit ihr ein neues kleines Programm durch, um meine sogn. Sozialkompetenz zu trainieren, wie z.B. Verhandeln, Überzeugen, usw.. Mal sehen, ob sich zumindestens psychologisch ein bisschen was verbessert?

Gestern war ich beim Augenarzt wg. vermehrter Sehbeschwerden: Lichtblitze ohne Ende. Wie ihr euch denken könnt, war seiner Meinung nach alles i.O.: Augendruck, Netzhaut, Pupille ... Interessant war seine Antwort auf meine drängenden Fragen, woher so was kommt: er meinte, hier kann es unerklärliche Effekte mit den Nerven geben. Für mich war spätestens hier klar, dass ich wieder in die Psychoecke geschoben worden bin, aber warum hab ich hier nur an Quecksilbervergiftung gedacht o:)

Heute hatte ich meine Messung mit Ca-EDTA u DMSA-Provokation. War nicht wirklich professionel durchgeführt (nur 1 Std Infusion, 4 Std Sammelurin, Essen zwischendurch erlaubt), aber egal, ist jetzt wenigstens rum und bin gespannt auf die Ergebnisse.

So, kam jetzt viel zusammen.

Wie es bewusstsein_AC so schön ausdrückt, wünsch ich

Euch auch viel Kraft und viel Sonne!

bJewusst&sein_AxC


Achja, meint ihr, da lohnt sich ein Besuch beim Neurologen wegen der empfindlichen Nervensysteme? Oder wird man da eher ausgelacht wenn man von den Sportschmerzen und Schwindelphasen erzählt?

Habt ihr Zufällig auch Probleme mit Aufzug-fahren? Manchmal spür ich gar nix, manchmal musste ich mich aber auch schon an der Wand festhalten...

Ich war vor einem Jahr schonmal dort – er hatte die Tests gemacht mit dem Gleichgewichtsorgan, da war alles in Ordnung. Zusätzlich MRT Kopf – da war auch alles in Ordnung!

Seine Diagnose: vestibuläre Migräne (Das bedeutet, die Mirgäne setzt sich in einem Teil der Kopfes fest, wo sich das Zentrum fürs Gleichgewicht befindet.)

b*ewLusstDsei_n_xAC


@ boiling frog

war das nicht schon der zweite provokationstest oder hatte reinhard den machen lassen ???

teil uns nachher mal deine ergebnisse mit :)

wann treten bei sowas in der regel die nebenwirkungen auf? direkt nach der infusion?

hast du was gespürt?

ich hab ein bisschen schiss vor dem provokationstest ;-)

das mit dem augenarzt klingt schon stark nach quecksilber.

wie entgiftest du momentan? das mit den cholrellas war bei dir ja ein griff ins klo :((

voll gut dass du dich auch um psyche kümmerst... denke da kann man einiges reissen )

bDewu(sstsqein{_AxC


@ Reinhard80-rgbrg

Danke für deinen ganzen Tipps.

Das Buch wenn Gifte auf die Nerven gehen habe ich mir vor 2 Wochen gekauft :) Lese allerdings grade noch Entgiften von A-Z (Schwermetalle). Extremst interessant :)))

Ich werde das mit der Osteophatie mal ausprobieren... ich bin mir ziemlich sicher dass ich nicht so vergiftet bin, wie du es (akut) bist/warst.... Ist Quecksilber bei dir eigentlich im Blut immer noch nachweisbar?

Ich hatte schon einmal eine einmalige Behandlung – da hatte ich Übelkeit und Darmprobleme danach. Aber glaube dass es mir eigentlich gut tut...

Ich trainiere übrigens täglich ohne Gewichte an meinem großen Fitnessstudiogerät was bei mir in der Wohnung steht. Mit Gewichte blockieren direkt meine Wirbel. Seit dem sanften trainieren ist meine Muskelatur schon deutlich besser und ich habe fast keine Migräne mehr :)^

bCewussjtseine_AxC


oh sorry vergessen.

@ Reinhard80-rgbrg

Ich bin rechtshändler. Ich spüre mein Herz nur ziemlich stark in Herzrasenattacken...

Manchmal tut es weh wenn ich auf der linken Seite lege. Das fühlt sich dann so an als ob das Herzrasen gleich losgehen könnte...

Morgen werde ich übrigens wissen ob ich auf das Holzschutzmittel in meiner Wohnung reagiere. Das kann nämlich auch Hashimoto und Schwindel etc auslösen...

s/moIky<icxe


Hi Leute, meld mich mal wieder zurück ^^

Also bei mir wurde heute eine Nuklearmedizinische Untersuchung der Lunge gemacht (kein CT hab iwas gespritzt bekommen und wurde mit so einer Kamera geröntgt) wurde nichts auffälliges gefunden abgesehen von den Bronchien die man sieht weil ich Raucher bin.

Aufgefallen dabei ist mir, dass als ich die Arme die ganze Zeit über meinem Kopf legen musste das starke Herzstolpern wieder kam und die Atemprobleme (Rechtsseitig) sowie starke Atemschwierigkeitn und Druck im rechten Hals (dort vermehrt Schleimbildung wird etwas besser mit Kortisoninhalator) was könnte das sein habe mich da mal gestoßen direkt neben dem Kehlkopf bzw leicht darauf, zieht bis ins Brustbein. Das andere Stolpern kommt denke ich wirklich von dem kleinen Zwergfellbruch, seit ich weniger esse kriege ich diese anderen Stolperer (die zwar auch heftig sind aber nicht so wie die heute, bei denen krieg ich auch keine Luft) weniger, sobald ich mehr esse gehts los mit Herzrasen Blut hochdruck, Herzstolpern etc. werde mich da auch noch dran operieren lassen auch wenn man meint bräuchte man nicht.

Am5 September wird dann nochmals mein Herz komplett gecheckt.

Zu was für ne Arzt muss ich denn mit der Hals Geschichte? Pneumologe oder HNO? Ich mein ist der Hals aber wohl die Atemwege, oder Kompression der VENE/Aorta?

b-ewuTsstseian_AC


@ smokyice

schwer zu sagen. eine freundin von mir ist mal gewürgt wurden... ich bin dann mit ihr zum notdienst vom HNO. der konnte dann irgendwelche quetschungen oder "prellungen" erkennen. hätte damals gar nicht gedacht dass wir beim richtigen arzt sind...

also, wie es aussieht habe ich xyladecor in meinen holzdecken (die sich in der gesamten wohnung befinden). xyladecor besteht aus dem giftigen linda & PCP.

ich schrieb ja, dass mein heilpraktiker kinesiologisch diese belastung feststelle. dann sollte ich für 2 tage auf alle holtmöbel teststreifen aufbringen...

ich bin dann bestimmt mit 20 streifen zu meinem heilpraktiker. alle gut, bis auf die holzdecke... phuuu :(

dann meinte ich dass es ja trotzdem ein anderes, weiteres holschutzmittel sein kann. dann hat er einen "identitätstest" gemacht, oder auch von einer kollegin nachtesten lassen. beide meinten: eindeutig xyladecor.

ich weiß man kann sich nicht auf jeden kinesiologen verlassen, aber der typ ist in aachen eine koryphäe. er testet mich seit 9 jahren, und bisher lag er immer mit allem richtig.

ich war als ich dass erste mal diesen arzt besuchte (2004) stellte er bereits eine xyladecorbelastung fest. ich wohne erst seit 2,5 jahren in dieser wohnung, daher dachte ich diese belastung in meinem körper sei bestimmt als älteren wohnungen.

also wie es aussieht, bin ich anscheinend schon ziemlich lange damit in konakt. (entweder die altbauten oder vllt schule).

jedenfalls würde ich behaupten dass ich jetzt eine ganz wichtig quelle entdeckt habe.

seit dem ich hier wohne: schwindel, zahnentzündungen, hashimoto (vermute ich schon davor gehabt zu haben, allerdings hatte ich in dieser wohnung dann einen ganz bösen schub, bei dem ich erstmal komplett für ein paar monate ausgeknockt war)

das sind alles dinge die xyladecor auslösen kann... pures nervengift das scheiß zeug.

selbstverständlich bin ich grade auf wohnungssuche ;-)

wer weiß was sich wohl dann so ändern wird :)

s2mokyyixce


@ Bewusstsein ,

das hört sich ja echt mal spannend an mit xyladecor.

Also mein Zimmer besteht komplett aus Holz Decke sowie Boden.

Lebe fast mein ganzes Leben im Dachstuhl, früher mit meinem Bruder geteilt aber der hat keine Probleme, da war der Teppichboden aber auch noch drinnen.Den hab ich vor ca 5 Jahren raus geworfen.

Das mit dem Fahrstuhl fahren wenn man aussteigt und dann das Gefühl hat der Körper würde hoch und runter gehen kenn ich, das ist aber definitiv neurologisch bzw. psychisch das hatte ich auch mal ne Zeitlang und alle Ärzte auch Neurologe sagten das käme von der Psyche.

bOewussstsei8n_xAC


@ smokyice

wegen deinem zimmer: du kannst ein ganz kleines stück holz (5g) aus deiner decke/boden für 130€ im umweltlabor bremen auf holzschutzmittel untersuchen lassen.

[[http://www.mlhb.de/]]

wenn man gesundheitlich angeschlagen ist und irgendwann mal ein paar euro zu viel hat, sollte man das vllt tun... es kann das immunsystem auch nur sehr schleichend "vergiften"...

BGoiliZngx Frog


@ bewusstsein_AC

Cool! Das mit den Streifen ist ziemlich eindeutig. Nichtsdestotrotz würde ich dennoch eine Raumluftmessung machen. Da du das Holzschutzmittel schon kennst, kannst du dich darauf konzentrieren und der Test ist nicht mehr so teuer. Damit könntest du ein objektives Maß für deine Belastung bestimmen und evtl eine Therapie darauf abstimmen.

Wünsch dir ne schnelle Besserung!

@ smokyice

Bei mir hat ein Internist ne Ultraschallmessung von meinem Hals gemacht, mit der Schilddrüse hat er sich auch die Halsschlagadern angeschaut. Ich denke, der Hausarzt ist bei dir da erstmal der Richtige, bei Bedarf kann er dich ja weiterschicken..

Bei mir sind die Ergebnisse der letzten Schwermetalltestung da:

Interessanterweise diesmal mit ganz anderen Werten: bei Blei und Quecksilber bin ich da nur noch wenig belastet, dafür ziemlich stark mit Aluminium und anderen nicht weniger giftigen Schwermetallen?

Laut Chelatspezialist ist das normal: zum einen ist die Messung anders gelaufen (DMSA + CaEDTA mit 4 Stunden Sammelurin anstelle von DMSA+DMPS+ZnEDTA mit 8 Stunden Sammelurin) zum anderen werden nach Chelattherapien andere Schwermetalldepots gelöst, nachdem ältere abgebaut worden sind (meine orale Therapie mit DMSA und Alpha-Liponsäure hat da offensichtlich geholfen :)z ).

Woher ich jetzt diese anderen Schwermetalle habe ist mir ein Rätsel: die schlechte Nachricht für mich ist, dass ich wohl sehr schlechte Gene habe und mein Körper offensichtlich nicht in der Lage ist, Umweltgifte abzubauen. D.h. ich werde immer regelmäßig ausleiten und entgiften müssen :-(

D.h. für mich erstmal weitermachen mit der Chelattherapie, werde damit die nächsten Wochen 1x pro Woche eine MgEDTA+EDTA+Alpha Liponsäure-Ausleitung intravenös machen.

Heute hatte ich die zweite Infusion, erste Besserungen gibt es schon, Ruhepuls ist wieder deutlich runtergegangen, ist noch nicht gut, aber deutlich besser :-)

b~ewus1stseixn_AC


hallo zusammen :)

ich schreibe euch grade aus meiner neuen wohnung (ohne holzdecken!)

ich bin ziemlich schnell, eigentlich sofort ausgezogen und habe zum glück ganz schnell eine wohnung gefunden.

was noch ziemlich krass war: ich habe meinen nachbarn im haus erzählt, dass ich wegen dem verdacht auf xyladecor ausgezogen bin und denen meinen symptome beschrieben. seit ich da wohne habe ich massive schilddrüsen, zahn und schwindelprobleme! es ist ein ganz eigenartiger schwindel (kein kreislaufproblem) eher als würde man neben sich stehen, auf drogen sein, etc.

und jetzt kommts: alle hausbewohner haben schwindelprobleme! außerdem klagen alle über regelmäßige, häufige übelkeit. einer über haarausfall und schwäche.

mir war vor dem einzug dort schon oft übel, daher kann ich das nicht so beurteilen.

aber das mit dem schwindel ist vielleicht kein zufall.

die bewohner ohne holzdecken haben keine beschwerden.

da ich eh über einen stadtwechsel nachgedacht habe, wollte ich mir die 130€ für den test im umweltlabor sparen.

ich habe vorher in einer anderen stadt gewohnt, und wohne jetzt in köln. Jetzt wollte ich mich auf die suche nach heilpraktikern machen für die ausleitung der metalle.

falls jmd zufällig von euch auch da wohnt, wäre es toll wenn ihr mir per PN gute Heilpraktiker empfehlen könnt, alternative Zahnärzte oder so.

@ Boiling Frog

wie genau bist du eigentlich nochmal auf den verdacht einer schwermetallbelastung gekommen? wie bist du früher damit in kontakt gekommen?

klingt auf jeden fall ganz gut mit deinen werten, dann sind schonmal 2 metalle ausgeschwemmt und nun sind die nächsten dran! 8-)

gute besserung euch allen :)

BEoil5ing xFrog


Hi,

@ bewusstsein_AC

den ersten Verdacht hatte ich bei einer Haaranalyse, die ich hatte machen lassen, als die ersten Symptome vor ein paar Jahren aufgetreten sind. Da waren schon Quecksilber und Blei auffällig. Dummerweise hatte ich mich nur bei klassischen Schulmedizinern und Zahnärzten erkundigt, und die haben einstimmig von Zahnsanierung und Ausleitung abgeraten, da die damaligen Symptome wie Müdigkeit und leichte Verdauungsstörungen nicht dafür sprechen würden und ja jeder von uns irgendwelche Gifte ohne Nebenwirkung in sich rumtragen würde ???

Inzwischen ist's so, dass das mein einziger Befund ist, den ich als Ursache für meine ganze Sch... haben könnte. Ansonsten habe ich ja immer noch keine Diagnose :-( Mein Ziel ist jetzt, bei den schlimmsten Schwermetallen unter die Grenzwerte zu kommen. Ansonsten suche ich weiter und wünsche mir derzeit nichts sehnlicher, dass ich endlich wieder zu einem normalen Leben kommen kann :)z

Apropos Diagnose, könnte für euch auch interessant sein!

Bei der Heilpraktikerin habe ich mir einer sogn. E.I.S. Diagnose unterzogen, man wird da an sechs Elektroden angeschlossen und nach sehr kurzer Zeit spuckt das Gerät eine ganzheitliche Diagnose aus. Klingt für mich nach Zauberei, interessanterweise haben die Befunde aber 100% mit meinen Beschwerdezonen übereingestimmt, d.h. Magen/Darm, HWS/LWS und Nervensystem.

Laut E.I.S. sind meine Hauptbeschwerden neurologischer Natur, hier denke ich natürlich sofort an Schwermetallen und anderen Giften ... was meint ihr, hier wären doch ein Neurologe, Psychiater oder Umweltmediziner die richtigen Ansprechpartner, oder? Mir hat man geraten, zu einem Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie zu gehen. Mal sehen, derzeit hab ich beruflich Streß, was mir gerade natürlich gar nicht passt :-(

byewusst*sein_AxC


hi @Boiling Frog

ach eigentlich krass, dass du auf grund solcher alltäglichen beschwerden an schwermetalle gedacht hast bzw interessant. könnte ja wirklich sehr gut sein!

aber du hast seit dem doch auch dmps provokationstest gemacht oder? das war doch dann eigentlich der "absolute" beweis dass du damit belastet bist.

und da es sich bei dir nach den dmps ausleitungen bessert, ist das doch schonmal der richtige weg :)

was für beschwerden hast du mittlerweile? noch was anderes außer verdaungsbescherden und müdigkeit? herzrasen hast du auch oder?

hast du auch probleme, wie reinhard und ich, bei koffein, schlafentzug und alkohol? (zittriges gefühl, schwäche, ein gefühl von überanstregung, daraus resultierende überlkeit.)

also ich hab das jetzt nicht bei jeder cola, aber wenn ich eh schon k.o. bin, tritt das manchmal ein)

E.I.S. erinnert mich an "delta scan". ein gerät dass alle schwingungen in deinem körper misst und hinterher alle beschwerden im körper mit einer software anzeigt.

ja bei mir stimmten einfach auch alle ergebnisse, obwohl die heilpraktikern nicht alle meine beschwerden kannte.

alle "kranken" bereiche wurden richtig angezeigt. das war sehr faszinierend. und sehr oft waren nerven/nervensysteme makiert.

es wurde sogar der zahn als krank anzeigt bei dem ich zahnschmerzen hatte.

was mich allerdings verwirrt hat, war, dass borreliose fast immer der hauptgrund für die berschwerden sein sollen. allerdings waren alle bluttests negativ (auch die teuren) und kinesiologisch auch alles negativ. mein immunologe meinte man könnte es zu 95% ausschließen. die heilpraktikern meinte auch es muss nicht unbedingt borreliose sein, aber etwas ähnlichen, also was auf ähnlicher ebene schwingt. naja, konnte damit dann irgendwie nix anfangen.

aber ich denke wenn die umweltggifte bei mir ausgeschwemmt sind, dann können auch erst die viren und baktieren richtig unter schacht gehalten werden.

der test hatte bei mir auch eine quecksilber belastung festgestellt.

nun, das mit dem xyladecor ist bei mir ja jetzt schon ein richtiger brocken und befund. das kann ja ähnliche symptome auslösen.

wegen des umzugsstress kann ich mich jetzt erst um mein entgiftung und ausleitungsprogramm kümmern. erstmal wollte ich nun leber und niere stärken bevor ich auch natürlichen wege ausleiten möchte. (alpha liponsäure, enzyme und so.

das buch, "wenn gifte auf die nerven treffen" beschreibt alle wichtigten vitmaine, enzyme etc die man dafür benötigt. reinhardt hatte ja auch schon von dem buch geredet. sehr zu empfehlen.

ich kann es auch kaum erwarten den dmps provokationstest zu machen... aber erstmal muss ich mich um den holzschutzmittel kram kümmern.

B#oilinQg VFroxg


@ bewusstsein_AC

aber du hast seit dem doch auch dmps provokationstest gemacht oder? das war doch dann eigentlich der "absolute" beweis dass du damit belastet bist.

ja, deshalb geh ich diesen Punkt einfach an, auch wenn mir viele Ärzte sagen, dass das unnötig ist. hab ja wie gesagt nicht viel mehr, was ich angehen könnte

was für beschwerden hast du mittlerweile? noch was anderes außer verdaungsbescherden und müdigkeit? herzrasen hast du auch oder?

ja

hast du auch probleme, wie reinhard und ich, bei koffein, schlafentzug und alkohol? (zittriges gefühl, schwäche, ein gefühl von überanstregung, daraus resultierende überlkeit.)

bis auf die Übelkeit ja, bei mir geht's eher in Richtung leichter Schwindel und schneller Puls.

das buch, "wenn gifte auf die nerven treffen" beschreibt alle wichtigten vitmaine, enzyme etc die man dafür benötigt. reinhardt hatte ja auch schon von dem buch geredet. sehr zu empfehlen.

in nächster Zeit werd ich das Buch nicht lesen können. Ich würde gerne wissen, ob es bei den Umweltgiften auch so ein Aufwand ist, diese auszuleiten? Wie wirst du es bei deinem Xyladecor machen und was mich noch mehr interessieren würden, kannst du irgendwie messen, wieviel du rausbekommen hast?

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH