» »

Eingewachsener Zehennagel, keine Besserung in Sicht

n_ettex82 hat die Diskussion gestartet


Hi, mein Sohn hat seit ende juli einen eingewachsenen Zehnagel, der geeitert hat und immer wieder geblutet hat, wir sind dann mit ihm in Kh und dort wurde gleich ein op termin gemacht für den 4.10.

Nachdem er im august AB nehmen mußte, ( hat aber nicht geholfen) wurde es dann verödet damit war auch besser, aber 4 tage nachdem letzten veröden war es wieder ganz schlimm.

Seit ende juli mach ich tgl Betaisadona verband tgl.

Nun wurde am 4.10 operiert und am 8.10. wurde das erste mal verband im kh gewechselt, dort haben sie schon gesagt das es entzündet ist, sie haben so ein gitter drauf gemacht und wieder neu eingebunden und heut wurde wieder gewechselt.

Es ist absolut keine Besserung in sicht, es eitert näßt und sieht einfach schrecklich aus.

Am freitag müssen wir wíeder in kh zum verbandswechsel. Bos dahin muß ich jetzt 2 mal am tag neu verbinden mit betaisadona.

Ich frag mich nur warum das nicht besser wird? ??? Ob ich am freitag auf ein blutbild im kh bestehen sollte wenn es nicht besser sein sollte?

Am freitag wollen sie dann entscheiden ob er nächste woche wieder in die schule kann oder nicht, der arzt meinte nur wenn es so bleibt dann auf keinen fall.

Ich versteh es nicht warum es so schlecht heilt.

Jemand erfahrung?

Lg nette82

Antworten
p)apmpelfCe]ixge


Kann schonmal gut 3 Wochen dauern, bis sowas Besserung zeigt, kenn ich aus Erfahrung. Gerade so Bereiche wie Zehen sind nicht sooo doll durchblutet wie andere Bereiche des Körpers, deswegen haben auch viele Menschen Probleme mit Füßen generell. Ich habe den Eindruck, der Körper stuft diese Region ein wenig als "im Notfall verzichtbar" ein, weil sie so weit weg sind ;-)

Die Füße heilen auch generell noch schlechter, wenn andere Probleme im Körper sind, z.B. Diabetes, Schilddrüse, Autoimmunerkrankungen. Ich hab auch eine, deswegen heilen Wunden an den Füßen und Zehen bei mir sehr schlecht.

F6ix uSnd Foxxie


@ Nette:

So was dauert in der Regel schon recht lange. Kommt auch darauf an, wie lange man schon mit so einem entzündeten Zehennagel herumläuft.

Meine Tochter hatte es jetzt am linken großen Zeh schon 3 x u. 3 x ist es operiert worden. Das war bei einem niedergelassenen Chirurgen u. er hat nie vorher mit Salbe behandelt u. trotz Entzündung operiert. Da Personalmangel bei meiner Tochter an der Arbeit ist, ging sie allerdings auch gleich wieder arbeiten. Deshalb ist es vll. auch immer wiedergekommen. Nun hat sie (hoffentlich) endlich Ruhe im li. Zeh, da fing es mit dem rechten Zeh an. %:| %:| %:| Das hat sie auch nun schon wieder ein paar Monate rumgeschleppt, weil sie immer schlecht mal zum Arzt gehen kann, da sie selbst bei einem ZA arbeitet u. da die Praxisöffnungszeiten ungefähr gleich sind. Es sah wieder furchtbar aus! Hat total geeitert u. geblutet.

Dieses Mal habe ich sie zu meinem Arzt geschickt, da er auch samstags alle 2 Wochen Sprechstunde hat u. selbst früher mal Chirurg war. Er hat es erst mit so einer braunen Salbe behandelt, damit die Entzündung erst mal rausgeht, geeitert hat es aber trotzdem weiter, sah allerdings nicht mehr ganz so schlimm aus. OP-Termin hatte sie trotzdem schon. Der war gestern u. dieses Mal wurde es auch genäht! :-o :-o :-o Der Arzt meinte, dass das jetzt neu ist, dass sie das so machen, mit nähen würde es besser heilen. Eigentl. sollte sie heute schon zur Kontrolle kommen, aber ihr Freund war ihr wichtiger. Ich war echt ganz schön sauer, aber was will man machen: Sie ist ja erwachsen. Nä. Woche wird sie dann mal draufschauen lassen u. übernä. Woche dann Fäden ziehen. Schmerzen muss sie schon recht fiese haben, aber sie will natürlich übermorgen wieder arbeiten gehen, eigentl. wäre man da eine Wo. krank geschrieben. :-X Malsehen, wie es sich dieses Mal entwickelt. Ich kann ja mal berichten, ob die Wundheilung durch das Nähen besser verlaufen ist. Will nur hoffen, dass es bei dem Zehennagel nicht auch so oft wiederkommt. Habe ihr schon gesagt, dass sie irgendwie die Nägel falsch schneidet, wenn das so oft passiert. ":/

Ich wünsche deinem Sohn erst einmal gute Besserung! :)* :)* :)* :)* :)* So was zieht sich halt hin, weil man ja nun mal auch mit den Füßen laufen muss.

LG! @:)

k;nubbeli*nchen


ich finde es schlimm, dass ärzte immer wieder operieren, nur weil ein fußnagel eingewachsen ist. das braucht richtig lang zum ausheilen und ist total unsinnig. ich hatte jahrelang probleme mit den großen nägeln, mehrmals jährlich war alles dick, entzündet und vereitert. die ärzte wollten die nägel operieren, aus angst vor der OP ging ich zum podologen. der hat mich behandelt, der ganze spaß hat 15 euro gekostet und einen tag später war alles wieder gut. seitdem war ich noch wegen vieler eingewachsener, vereiterter nägel dort und er konnte alle schmerzen beheben.

deswegen seid so gut, geht zukünftig mit euren kindern mit einem eingew. nagel zum fachmann = podologe und nicht zum arzt. der kennt sich damit nicht aus und wird ihn rausoperieren...

skchnxiekxi


huhu, wurde denn der eingewachsene bereich beim nagel entfernt?

also bei mir wurde das so damals vom hausarzt gemacht. ich musste den zeh davor ca. eine Woche mit irgendeinem Bad behandeln, womit dann auch die entzündung wegging. beim eingriff wurde dann lokal betäubt, ein stück vom zähnenagel entfernt, nur so ein kleberdings drauf, damit es zusammenhält, verband und dann durfte ich auch schon gehen. schmerzen keine, zehennagel ist auch nachgewachsen.

vielleicht fragst du mal, ob es irgendein bad gibt, was du ne zeit lang benützen kannst. bei mir ist es leider so lang her, das ich nicht mehr weiß, was das war. waren glaub ich so tabletten zum auflösen. vielleicht verheilt es dann anständig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH