» »

Geschwollene Hände, Füße und diffuse andere Symptome

SHc6hokoplraplNine hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich suche ähnliche Erfahrungen, weil mein Arzt mit mir wohl überfordert ist. Bisher wurde auch nichts unternommen,dabei ist er eigentlich sonst ein guter Arzt. {:(

Na ja, jedenfalls habe ich morgens nach dem Aufstehen und vor allem auch abends geschwollene Finger und Füße und auch ein geschwollenes Gesicht. Ich habe das Gefühl, dass ich zusätzlich auch geschwollene Schleimhäute habe, weil ich mich eben auch zu diesen Zeiten sehr "nasal" anhöre und Probleme mit Schleim im Hals habe. Die Schwellung sieht man nicht wirklich, aber mein Ring schneidet ein, die Socken zeichnen sich ab und wenn ich aufstehen will, habe ich das Gefühl, dass meine Haut platzt.Genauso fällt es mir dann schwer, eine Faust zu machen. Meine Finger und Füße sind auch immer eiskalt, keine Ahnung, ob das damit zusammenhängt. Außerdem könnte ich in den Episoden die ganze Zeit schlafen, weil ich so müde bin, was ja aber schlecht ist, weil sich das ganze verschlimmert, sobald ich liege..oder eben lang in derselben Position bleibe.

Diese Beschwerden fangen in den Tagen vor der Periode an, weswegen ich immerhin deshalb weiß, wann ich sie bekomme (was bei der Cerazette schwierig ist) und halten aber verschieden lang an. Im Sommer ist das Ganze dann wirklich fast immer da, unabhängig von der Periode und auch schlimmer . Außerdem habe ich das Gefühl, dass meine Reizdarmbeschwerden damit ebenfalls zusammenhängen..

So, mein Arzt meint, das wäre alles sehr diffus. Er hat da keine Ahnung. Mir gehts nun aber langsam auf den Geist, dass ich mich morgens wie ein Heißluftballon fühle. Hat jemand hier was ähnliches oder ne Ahnung?! :-|

Blutbild, Schilddrüse und so weiter wurde alles untersucht, vor 2-3Jahren wurde aufgrund derselben Beschwerden auch alles was Rheuma betrifft ausgeschlossen..

Antworten
Dqino2U00x0


Du solltest zu einem internistischen Rheumatologen. Nur die nehmen auch alle Werte, die es bei rheum. Erkrankungen geben kann. Der Rest der Ärzte tut es schon deshalb nicht weil ausführliche Untersuchungen nicht in ihrem Zuständigkeitbereich ud in ihrem Budget liegen. Es gibt auch Rheuma ohne entsprechende Blutwerte. Wenn du vor zwei Jahren bei einem internistischen Rheumatologen warst, kannst du das ganze nochmal wiederholen. Schreibe dir auf wie lange es dauert bis die Gelenke morgens wieder richtig funktionieren. Es wird oft nach der Morgensteifigkeit gefragt und nach der Dauer.

MKintxada


Kann das nicht auch mit der Pille zusammenhängen?

E6maxx


geschwollene Finger und Füße und auch ein geschwollenes Gesicht

Das deutet auf Wassereinlagerungen hin. Diese könnten dadurch verursacht sein, dass der Körper zuviel Aldosteron erzeugt (Hyperaldosteronismus).

Ich hatte vor Jahren einen sehr kritischen Bluthochdruck, der mit Betablockern und ACE-Hemmern nicht zu beseitigen war. Außerdem hatte ich auch Ödeme im Gesicht. Durch Untersuchung des über 24 Stunden gesammelten Urins, wurde schließlich festgestellt, dass ich ungefähr doppelt soviel Aldosteron habe, als normal ist. Seitdem nehme ich morgens und abends je eine halbe Tablette eines Diuretikums. Mein Blutdruck ist in Ordnung und ich habe auch keine erkennbaren Wassereinlagerungen mehr.

ebs$tr]eflxle


Bei einigen Hormonpräparaten stehen Wassereinlagerungen als Nebenwirkung im Beipack. Deshalb würde ich das auch untersuchen lassen, wie Emax schon schrieb. Zusätzlich könnte auch noch eine allergische Reaktion da sein (geschwollene Schleimhäute). Kannst Du nicht mal die Cerazette absetzen, dann weißt Du, ob es daran liegt. Dass die Hormone nicht so harmlos sind, wie viele Gynäkologen meinen, kann man im Forum in vielen Erfahrungsberichten lesen. Es reagiert ja auch jede Frau anders darauf.

S&chokop5ralinxe


Also an der Cerazette liegt es definitiv nicht, ich hatte das Ganze sogar verstärkt ohne die Pille (hatte eine Pause von ca. 2 Jahren) und währenddessen hatte ich sogar eine Zeit lang so starke Schmerzen, dass ich mich kaum noch bewegen konnte – es tat jede Bewegung und Berührung weh.

Außerdem muss ich sie laut meiner Ärztin nehmen, weil ich ein polyzystisches Ovarialsyndrom habe..

Ich werde nach den Rheumasachen wahrscheinlich wirklich mal schauen lassen. Die Untersuchungen wurden damals auch nur von einem normalen Hausarzt gemacht. :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH