» »

Nächtliches Schwitzen, Haarausfall, Bauchweh

Anlex?androp4olixs27 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir geht es seit einiger Zeit nicht gut was ich zuerst auf Stress schob aber mittlerweile eher an was Körperliches glaube.

Angefangen hat es mit starken Schmerzen an der Wirbelsäule/ Muskeln.

Ich war beim Orthopäden, Physiotherapie, hat nix gebracht.

Jede Nacht schwitze ich sehr stark, Wache davon mittlerweile oft auf. Tagsüber ist mir auch oft wärmer als normal (fiebrig), zum Til friere ich jetzt draußen aber auch wie jeder andere.

Ich habe extrem viel Hunger und auch Durst seit Wochen. Ich esse sehr viel (unnormal viel), nehmt kein Gramm zu.

Jeden Tag schlafe ich 9, 10 Stunden weil ich völlig müde und erschöpft bin.

Mir fallen extrem die Haare aus.

Nachts muss ich mehrmals aufs Klo, ich trinke ja tagsüber viel (Tee), muss auch mehr aufs Klo aber irgendwie sammelt es sich immer an und kommt erst nachts alles wieder.

Seit Tagen (2 Wochen?!) habe ich Magen Darm Probleme.

Ich fühle mich als wird alles immer schlimmer.

Der Arzt dachte wie ich an Stress, Ausgelaugtheit denn Stress hatte ich ohne Ende, dafür keinen Urlaub dieses Jahr.

In der Arbeit ging es mir einmal sehr schlecht. Bin sogar abgeholt und heimgebracht worden und wurde dann krankgeschrieben.

Man dachte eindeutig es sei psychisch.

Doch mittlerweile glaube ich das nicht mehr. Ich sehe auch wie ich finde krank aus. Werde sofort Montag früh beim Arzt anrufen.

Im Internet las ich heute, dass oft schwere Erkrankungen dahinterstecken und jetzt mache ich mir schon ganz schön Sorgen.

Bitte meldet euch falls jemand gleichartige Beschwerden hatte und es eine harmlose Ursache hatte.

LG {:(

Antworten
A=lexand4ropoNlisx27


PS ich schreibe um diese Uhrzeit da ich mal wieder vom fieberartigen Schwitzen wach wurde.

Zudem muss ich schon wieder aufs Klo wie jede Nacht.

In letzter Zeit habe ich öfters Alpträume wie erst kürzlich einen Traum der mir wie eine Warnung vorkam. (Im Traum ging es um was gesundheitliches).

Und andauernd gluckert und zieht und zerrt es im Bauch (Darm), den ganzen Tag lang geht das so.

Besonders Angst machte es mir als ich neulich früh Aufstand und mit dem linken Auge im linken Gesichtsfeld wie eine weiße Wand hatte. Es war das sichtfeld abgeschnitten und einfach weiß.

Wäre dann zum Augenarzt wenn das Mittag noch gewesen wäre aber es war nach 1, 2 Stunden wieder weg.

Mir kommen all die Dinge komisch vor und bekomme langsam richtig Angst dass ich mit Arzt zu lange gewartet habe odgl. :(v

Gute Nacht allerseits

sZchokZolovxe


Bei sowas tippt man generell erstmal auf die Schulddrüse.

Überfunktion? Mal checken lassen?

RXotsch!o;pxf2


Ja, ich denke auch an die Schilddrüse: Überfunktion oder Autoimunerkrankung der Schilddrüse.

AflexanNdroJpolisx27


Ok, dann mache ich direkt beim Endo einen Termin aus ohne vorher noch unnötig zum Allgemeinarzt zu gehen. Vor zwei Jahren wurden mal Schilddrüsenwerte getestet und da waren die angeblich in bester Ordnung. Aber das kann sich ja geändert haben.

A0lex1anEdropoIlis2x7


Habe im Internet gelesen, dass das auch oftmals eins der ersten Anzeichen bei Krebserkrankungen ist und mache mir jetzt schon Gedanken, vor allem weil ich auch immer so müde und blass bin.

Rxotschrokpf2


Aber das kann sich ja geändert haben.

Alexandropolis27

Ja, das stimmt.

Habe im Internet gelesen, dass das auch oftmals eins der ersten Anzeichen bei Krebserkrankungen ist und mache mir jetzt schon Gedanken, vor allem weil ich auch immer so müde und blass bin.

Alexandropolis27

Lies nicht so viel im Internet. Da steht auch viel Mist.

K.amikjazi0x815


Habe im Internet gelesen, dass das auch oftmals eins der ersten Anzeichen bei Krebserkrankungen ist und mache mir jetzt schon Gedanken, vor allem weil ich auch immer so müde und blass bin.

Jeder Mensch ist müde und blass, wenn es ihm schlecht geht. Dazu braucht es keine tödliche Krankheit, da reicht eine poplige Erkältung aus. Mach dich nicht verrückt, ich schließe mich hier dem Konsens an: Lass deinen Stoffwechsel checken.

KPamikalzi081x5


Der Arzt dachte wie ich an Stress, Ausgelaugtheit denn Stress hatte ich ohne Ende, dafür keinen Urlaub dieses Jahr.

Auf den Punkt möchte ich noch einmal eingehen: Stress kann eine ganze Menge im Körper auslösen. Ich würde das nicht einfach so "abtun", auch, wenn man für sich selbst manchmal ungerne eingesteht, wieviel Einfluss die Psyche auf den Körper hat.

Ich halte es zwar für ratsam, zunächst einmal organische Ursachen auszuschließen, wenn das aber ohne weiteres Ergebnis geschehen ist, würde ich es in den Bereich des Möglichen ziehen, dass deine Symptomatik stressbedingt sein könnte.

A.lexAanPd*ropoliAs27


Ok danke für eure Antworten! Heute Nachmittag will ich dann gleich anrufen und einen Termin ausmachen.

Welcher Arzt ist da der richtige? Endokrinologe oder?

K&amikaz"i0815


Ja.

A(leCxand%ropol?is2x7


Hab nächste Woche schon einen Termin bekommen :)^

R]ot"sch+opfx2


Toll, dass du schnell einen Arzttermin bekommen hast. :)=

A|lexa<ndropolixs27


:-D Jetzt hoffe ich nur noch, dass auch was dabei rauskommt und man es so behandeln kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH