» »

Richtig schlucken lernen, suche eine Anleitung

y@e-ryxe hat die Diskussion gestartet


Nachdem ich mal wieder darauf aufmerksame gemacht wurde, dass ich doch sehr laut schlucke, denke ich mittlerweile, dass ich einfach falsch schlucke. Und ich weiß zum Beispiel auch, dass ich früher anders aus flaschen getrunken habe als heute und demnach vermutlich auch anders schlucke.

Es könnte unter anderem daran liegen, dass ich mit den Zähnen knirsche und auch tagsüber die Zähne ständig zusammengebissen habe. Da habe ich dann natürlich sehr darauf geachtet, die Kiefermuskeln tagsüber locker zu lassen usw. und mir dabei möglicherweise auch das falsche Schlucken angewohnt.

Soweit ich das jetzt schon gelesen habe, habe ich die Zunge wohl auch zu weit vorne beim schlucken und wenn ich sie weiter nach hinten nehme, merke ich auch, dass es schon deutlich leiser wird. :)z Außerdem habe ich glaub ich auch die Zähne nicht zusammen beim schlucken (das hab ich mir dann owhl mal antrainiert %-| ) nach dem was ich gelesen habe, sollten sie das aber auch sein, oder?

Bin gerade noch eine ganze Weile im Ausland und Logopädenbesuch ist deswegen ein bisschen schwer. Kennt jemand Anleitungen, nach denen man das selbst wieder richtig erlernen kann? Oder jemand, der es selbst neu erlernt hat und mir wenigstens so grundlegende Dinge wie Zähne zusammen etc. sagen kann?

Danke *:)

Antworten
IRkear%egaxl


Hm... Also ich hatte mal einen Freund, der hat auch doll laut geschluckt. Der hat allerdings immer, wenn er aus Flaschen getrunken hat, so viel Luft mit eingesaugt, dass er eigentlich 2/3 Luft und nur 1/3 Getränk geschluckt hat, daher kam das.

Aber bei dir kommt das ja nicht nur beim Trinken, oder?

J:uliajnsixa


Schluckst du nur "laut" oder geht auch schonmal was daneben (also in den Kehlkopf oder in den Nasenrachenraum)? Ansonsten sehe ich da wirklich keinerlei Therapiebedarf, da keine Dysphagie gegeben...

"Herr Doktor, ich schlucke immer so laut."

"Oh mein Gott, dafür bekommen Sie direkt ein Logopädie-Rezept über 60 Stunden wegen Dysphagie!!!"

... nicht wirklich, nein. ":/

Zungenspitze geht beim Schlucken hinter den oberen Schneidezähnen an den Gaumendeckel. Zeugs vorher hinter den Zungenäquator befördern.

y4e-y.e


Ne, ist nicht nur beim Trinken. Also ist mir auch aufgefallen, dass ich beim trinken fast immer erst das Trinken in die Backen nimm und dann ganz viel auf einmal schlucke...wie ein Hamster %-|

Daneben geht nichts. Aber ich finde es auch nicht besonders angenehm, also nicht nur vom Geräusch her, sondern auch vom Gefühl. Und vor allem kanns ja wohl scheinbar auch Auswirkungen auf die Zähne haben wenn man falsch schluckt und z.B dabei die Zunge stark gegen die Schneidezähne drückt.

Abgesehen davon könnte es eventuell auch mit meinen starken Verspannungen im Kieferbereich zu tun haben, vielleicht würde sich auch mein nächtliches Aufeinanderbeißen ändern etc. Vor kurzem konnte ich meinen Mund wegen Verspannungen nicht mehr öffnen und hatte 3 Wochen lang Schmerzen. Hatte halt auch gehofft, dass sich sowas eventuell damit geben könnte, besser werden könnte.

JquliDanixa


Hm ja... erst in die Backen? Interessant. ;-)

Wie gesagt, Zunge beim Schlucken hinter den oberen Schneidezähnen gegen den Knubbel da im Gaumendach drücken. Meine ehemalige Logopädin befand dies als das Wichtigste beim Schlucken überhaupt und sonst fiel ihr gar nichts zu dem Thema ein (sie war von der Qualifikation her für meine Problematik ein echter Griff ins Klo – aber evtl reicht dir der Hinweis ja schon.)

Probier mal kleinere Happen und nicht erst alles in die Backentaschen stecken. Nimm den Schluck Wasser, befördere ihn auf der Zunge nach hinten, atme dabei ein, Zungenspitze nach oben, und schlucken.

Wenn du viel auf einmal schlucken willst (z.B. eine halbe Tasse Tee in einem Zug), dann kannst du dir die Zungenspitzenhebung auch sparen. Backentaschen kommen dabei ebenfalls nicht mit ins Spiel, es fließt dabei stetig über die Zunge nach hinten und Schluckprozeß läuft dabei ein paarmal in Folge ab.

Eventuell hilft dir auch Konzentration auf das Atmen während des Schluckprozesses (vorher tief einatmen, nach dem Schlucken ausatmen) – ich kann dir aber nicht versprechen, daß dadurch das Schlucken "leiser" wird.

Wie ist deine Kopfhaltung beim Schlucken? Variiere da mal ein wenig – Kinn ein wenig in Richtung Brustbein senken, Drehung nach links/rechts austesten.

Generell startet man beim Dysphagie-Training mit Klaren Flüssigkeiten (Tee oder Wasser), steigert sich dann zur Götterspeise, und dann kommen Salzstangen. Du siehst schon: Kleinere Portionen, die nicht so sehr zu Hamsterbacken einladen.

Wie gesagt... du hast keine Dysphagie, aber vielleicht ist ja irgendwas davon nützlich für dich.

y=e-xye


Ja es wird auf jeden Fall schon mal ein bisschen leiser wenn ich die Zunge weiter nach hinten nimm.

Probier mal kleinere Happen und nicht erst alles in die Backentaschen stecken. Nimm den Schluck Wasser, befördere ihn auf der Zunge nach hinten, atme dabei ein, Zungenspitze nach oben, und schlucken.

Ich habe gerade zuerst Zehenspitzen gelesen und mich gefragt ,was denn jetzt die Füße damit zu haben :-D

Ich werde das jetzt auf jeden Fall mal länger ausprobieren und mich vor allem zur Abwechslung mal wieder daran gewöhnen, viele kleine Schlucke zumachen statt aus meinen Hamsterbacken alles auf einmal zur Schlucken... Vor allem wenn ich aus Flaschen trinke, da hab ich nämlich schon ewig keine so kleinen Schlückchen mehr gemacht.

Danke dir schonmal :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH