» »

Ich schlafe zu viel, ist das krankhaft oder einfach Faulheit?

G_ehei1mwich<te#l hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich frage mich schon länger, was mit mir los ist. Ich wache morgens immer erst nach rund 10-11 Stunden Schlaf auf. Ist das schon bedenklich? Wenn ich dann aufwache würde ich eigentlich noch gerne weiter schlafen, da ich mich erstens nicht ausgeschlafen fühle und zweitens immer ganz tolle Träume habe, welche ich gerne weiterträumen möchte.

Also quäle ich mich dann doch aus dem Bett. Abends werde ich dann aber relativ schnell schon wieder müde. Genauso könnte ich nach dem Sex sofort einschlafen.

Den Wecker stelle ich mir morgens absichtlich nicht, es sei denn ich habe Termine, da ich dann oft mitten aus meinen schönen Träumen oder aus dem Tiefschlaf rausgerissen werde und dann meist noch so müde bin, dass ich entweder wieder schlafen gehe oder den ganzen Tag über zu nichts zu gebrauchen bin.

Es stört mich aber schon, dass ich so viel schlafe.

Ist das normal oder was kann mein Problem sein?

Gruss

Antworten
A=leonRor


Ich würde mal zum Arzt gehen und Schilddrüse und Eisenwerte checken lassen.

10seeVlchexn


Schlaflabor?

MYolliDenchexn


Fühlst Du Dich wenigstens erholt nach dem Schlaf?

Wenn nein: Rate auch zum Schlaflabor.

Muetmixeze


Wieso kannst du jeden Morgen ausschlafen? Arbeitest du nicht? Ein wenig hört sich das an als bräuchtest du mal einen gescheiten Tag-Nacht-Rhytmus! |-o

MdollibencZhxen


Das ist ja nun Schmarrn.

Wenn ich mal ausschlafen kann, schlafe ich trotzdem nie länger als 8 Stunden (wenn auch in zwei bis drei Etappen, Durchschlafen kann ich nicht…).

M,et&miezxe


Wieso ist das Schmarn? Wenn ich nicht aufstehen "muss" bleib ich auch ewig im Bett, aber wacher werde ich deswegen doch noch lange nicht. Im Gegenteil, das rumoxidieren macht nur noch kaputter!

-KviBetn*anme]sinx-


Zu meinen Besten Zeiten habe ich 12-13 Stunden geschlafen, mit einer Klopause, oder auch mal keiner! Das habe ich jahrelang so gemacht und es ging mir damit blendend, ich war dann auch sehr fit.

Ich gehörte zu der Kategorie Mensch die gerne schläft, für mich war das ein Genuss ;-) .

Heute ists etwas anders, ich muss raus aus den Federn, ich bin morgens nie sofort fit, ich brauche 30 Minuten zum auftauen ;-D . Weswegen ich mir den wecker tatsächlich 30 Min. früher stelle, damit ich gut raus komme und mir nicht so komisch/wandelnd ist.

Wenn du dich gut fühlst nachdem aufstehen, dann ist alles ok, wenn nicht, dann stimmt was nicht.

Ich habe Phasenweise Schlafprobleme, so bin ich gestern um 21 Uhr ins Bett, konnte mehr oder weniger gut schlafen und konnte bis heute morgen um 8 Uhr im Bett bleiben...ich war aber total unausgeschlafen, weil ich Nachts bestimmt 1-2 Std. wach lag-ich schaue schon lange nicht mehr auf die Uhr..weil das einen nur verrückter macht.

B=lairu_W


Hast du denn tagsüber keine Aufgabe oder warum kannst du so lange schlafen? Hört sich für mich schlichtweg nach Langeweile an.

H?asebnreixch


Der eine braucht halt mehr, der andere weniger Schlaf.

STunfloVwerx_73


Mögliche Gründe:

Eisenmangel, Schilddrüsenproblem – oder Depression. Oder Vitaminmangel.

Schlaflabor halt ich (ohne weitere Informationen) für völlig überzogen zum jetzigen Zeitpunkt.

Und es ist bekannt, dass zu langes Schlafen/Liegenbleiben wiederum müde macht.

Würde daher parallel zu Blutuntersuchung/Arzttermin mal gewaltig an Deinem Tagesrhythmus arbeiten: Täglich Wecker stellen, tagsüber NICHT wieder hinlegen. Das Ganze mind. 2-3 Wochen durchhalten und dann mal weitersehen.

GkoldenW[inter


Mir gehts genauso wie dir. Ich fühle mich immer müde und Antriebslos. Derzeit habe ich auch sehr viel Kopfschmerzen, was ich sonst nie habe. Bin total matschig und antriebslos. Ich schätze aber, dass es bei mir an Eisenmangel liegt. Habe während der Periode 2 Tage wo immer Schlachttag ist.

Meine Schilddrüsenwerte sind Ok. Es muss also bei mir um Eisen-oder Vitaminmangel liegen. Ich muss lernen, kann aber nicht, weil ich so verdammt müde bin..... :°(

GHoldKenWikntxer


Ach ja, auch ich schlafe sehr viel. Geht auch gar nicht ohne, weil ich permanent erschöpft bin...

Meoll^ie|nxchen


@ Metmieze

Sorry, ich hab Dich wohl missverstanden.

Allerdings kennen wir den Tag-Nacht-Rhythmus der TE ja gar nicht und wissen gar nicht, ob der "gescheit" ist. Vielleicht geht sie ja um 21 Uhr schlafen und steht um 7 oder 8 Uhr wieder auf.

M9etbmi$ezxe


Das stimmt ;-)

Also, TE, mehr Details bitte *:) ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH