» »

Bein am Auspuff verbrannt

Mnor-it(zP hat die Diskussion gestartet


Ist ca. zwei Stunden her. Ca. 5 mal 5 cm groß und die Haut ist etwas bläulich, also unterscheidet sich aber nicht sehr stark von der nichtverbrannten Haut. Es nässt aber ein bisschen. Schmerzen habe ich keine. Könnt ihr mir ein paar Tips geben und sagen wie sich das womöglich weiterentwickelt?

Antworten
a:.VfYish


Es wird verheilen und in 100 Jahr'n ist alles weg.

Nein, was erwartest oder befürchtest Du? Mach ein Pflaster drauf, wenn es nässt.

M5oriqtzP


Naja ich lese im Internet das es bei vielen Anfangs harmlos aussah und nach zwei Tagen sind blasen entstanden etc. Kann ich mir bei meiner Wunde aber irgendwie nicht vorstellen.

Soll ich irgendwie kühlen oder so? Oder ist das sinnlos?

STmar3agDdaugxe


Ich würde es desinfizieren. Und dann kühlen, am besten mit kaltem Wasser.

Mgorit*zP


Ich hab irgendwo gelesen kein Wasser?

a4.fiixsh


Ja, kann passieren. Hast Du Dich noch nie vorher verbrannt? Manchmal bekommt man Blasen, aber auch die sind bei mir bisher einfach wieder verheilt. Kühlen wird nicht schaden.

Smunf?lsoRwer_x73


Auf jeden Fall KEINE Hausmittelchen draufschmieren!

Keine Schmerzen kann sowohl bedeuten, dass die Verbrennung so schlimm nicht ist – oder eben doch schon teifergehend ist ([[http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Wundversorgung/Wissen/Brandwunde-10184.html)]].

Ich würde mit kaltem fließenden Wasser kühlen, die Stelle dann entweder mit Verbandszeug abdecken oder eben offen trocknen lassen (wenn nichts dran reibt etc.).

Morgen dann mal in einer Apotheke nachfragen, was Du draufmachen könntest (z.B. Bepanthen-Salbe; bin aber nicht sicher, ob die auch bei nässender Stelle gut ist. Auf verkrusteten OP-Narben wirkt sie bei mir prima und sie ist ja auch für oberflächliche Hautverletzungen gedacht).

Es gibt auch spezielle Gel-Pflaster, weil Brandwunden feucht gehalten besser heilen.

Ansonsten:

Quelle: [[http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=5868]]

Verbrennungen ersten Grades (oberflächliche Verbrennungen) betreffen nur die Epidermis, also die äußerste Schicht der Haut. Die Oberfläche der Brandwunde ist rot, leicht angeschwollen, schmerzhaft, trocken und ohne Blasen. In den meisten Fällen wird eine Verbrennung ersten Grades durch Kontakt mit heißen Flüssigkeiten oder Gegenständen verursacht und heilt innerhalb von etwa sechs Tagen. Am wichtigsten ist es, zunächst die Wunde zu kühlen, zum Beispiel unter fließend kaltem Wasser.

Verbrennungen zweiten Grades betreffen die Epidermis und Teile der Dermis. Man unterscheidet oberflächliche und tiefe dermale Verbrennungen. Oft werden solche Schäden durch Verbrühungen oder Kontakt mit Flammen verursacht. Eine Verbrennung zweiten Grades verursacht Schmerz, Rötungen und Schwellungen. Charakteristisch ist die Bildung einer (mit Flüssigkeit gefüllten) Brandblase zwischen Epidermis und Dermis. Diese ist ein natürlicher Schutz vor Verunreinigungen und sollte daher nicht zerstört werden. Bei einer offenen Brandblase besteht eine hohe Infektionsgefahr, die die Wundheilung erschweren und Komplikationen auslösen kann.

Lies' die Links durch; morgen dann mal in die Apotheke gehen. Evtl. zum Arzt, je nachdem, wie es sich entwickelt.

Auf jeden Fall wird die Stelle Dir einige Zeit "Spaß" bereiten; spätestens wenn sie nicht mehr nässt & frisch ist, sollte sie gut gepflegt werden mit Bepanthen (bzw. anderer Panthenol-Salbe).

Gut vor Sonne schützen in diesem Sommer. Entweder es heilt komplett ab, oder die Stelle wird eine etwas andere Farbe behalten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH