» »

Schwindelattacken, kein Appetit und teilweise Angst

Twianax17


Bei mir fing das ganze ja Anfang Mai an mit Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit , Übelkeit, Panik und innere Unruhe und dieser starke Schwindel. Da hat sich mein Freund schon sorgen gemacht..weil ich auch ständig von Krebs gesprochen habe..mir ging es so Elend..

Seit ca 6 Wochen hab ich ja nur noch den Schwindel..und mein Freund meint auch, es kommt vom Stress.. Ich rede aber mittlerweile nicht so gerne darüber, da es mir auch peinlich ist.. Keine Ahnung wieso aber es wurde ja nichts gefunden aber dennoch geht es mir nicht gut. Heute Vormittag war es wieder extrem..auch wieder mit innerer Unruhe..als würde ich neben mir stehen...dazu starker Schwindel.. Ich hab immer noch Angst, das es was schlimmes ist.. Über 3 Monate geht das nun schon so.

Wie geht deine Familie damit um?

l`aLzunax85


Das was du Beschreibst das kenne ich zu gut...

Mein Freund und meine Familie halten schon zu mir aber sie meinen teilweise das ich mir zuviel einrede... Aber mit Freunden kann ich darüber leider nicht reden ...

TCiana1x7


Ja das wurde mir auch schon gesagt, das ich mir vieles Einrede und das ich es sein lassen soll, so viel im Internet zu lesen. Teilweise stimmt es ja auch..man macht so j ja dann wirklich verrückt.

Heute war wieder ein ganz schlimmer Tag. Schwindel, Herzklopfen, Unruhe und ich war total zittrig. Konnte beim essen kaum die Gabel zu meinem Mund führen, weil ich so am zittern war. 2 Stunden später ging es mir dann aber wieder gut. Das ist doch verrückt?! Ich will endlich wieder ein normale leben führen :-(

Ich möchte gerne zu einem endokrinologen gehen und da mal meine Hormone und Schilddrüse untersuchen lassen. Weißt du, ob ich da eine Überweisung brauche?eine Hausärztin will mir aber keine geben.

Zum Kardiologen möchte ich auch noch.

lIaLuYna85


erst mal gute Besserung @:)

ich kenne das man hat dann immer so ein Gefühl man dreht voll durch...

Mir ging es in der Nacht so mit den Zitter Anfälle. Aber untern Tag muss ich heute sagen ging es mir ganz gut so weit.

Das mit dem Internet lesen mach ich auch immer!

Das mit Endokriologen ob man da eine Überweisung braucht weis ich leider auch nicht ???

Am besten dort anrufen und denen das Erklären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH