» »

Zwischen Lymphknoten, Schwindel und Zahnschmerzen.

Oxzona-Chejrsrxy hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich weiß gerade echt nicht was ich haben könnte >_< und es macht mich langsam Wahnsinnig.

Zu meiner Story:

Hatte erst Schwindelanfälle, war damit bei meiner Hausärztin sie hatte ein Blutbild gemacht und ansonsten nix gefunden. Hat mich aber noch zum Orthopäden geschickt und zum HNO beide haben nix gefunden. sie meinte wenn es nicht besser wird müsste man kernspin machen. Aber nach 2 weiteren Tagen waren die Schwindel Attacken verschwunden...

Dann 3 Monate später hatte ich ein Stechen im linken oberbauch nicht durchgehend aber doch täglich und mein stuhl wad doch n bissl zu hart...

Dachte das geht wieder weg...

Aber nach 2 Monaten bin ich wieder zu meiner Ärztin deswegen. Hab mit ein Termin geholt, 3 Tage vor dem Termin hatte ich plötzlich wieder diese Schwindelattacke (aber nur diese eine) ging damit früher zur Ärztin sie wusste es immernoch nicht genau aber da es einseitig ist und auch nur kurz könnte es eine art von Migräne sein (sie meinte beim nächsten mal geht zum Kernspin).. Und dann zum Termin mit dem Magenstechen hat sie erneut ein Butbild gemacht (um nach enzündungen zu gucken etc.) und ein Bachultraschall zu machen. Nix auffälliges weder beim Blutbild noch beim Ultraschall.

Meine Ärztin meinte ich hätte zu viel luft im Bauch und ich sollte doch mal Lefax nehmen. Das war letzten Donnerstag also vor 3 Tagen... Jetzt bin ich gestern (Samstag) aufgewacht und hab tierische schmerzen hinterm Ohr. Und der Lymphknoten da ist auch dick. Er lässt sich nicht bewegen tut aber sehr weh, das ganze zieht auch irgendwie ins Ohr und den halr runter bis in die Schulter. Aber mir wurde doch vor einer Woche Blut abgenommen wie kann das denn jetzt kommen? Ich will nicht schon wieder zum Arzt das sieht voll blöd aus. Ich will ja nicht krank sein!

Ich hab mal gelesen das wenn man Probleme mit den Zähnen hat das das auch viel anrichten kann. Hat jemand Erfahrung damit?

Denn da ich panische angst vorm Zahnarzt habe (ich brech schon fast beim Terin machen in Tränen aus) war ich seit einiger Zeit nicht mehr da auch bei leichten Zahnschmerzen bin ich nicht hingegangen, weil die gingen ja immer wieder weg....

Ich hab mich auch schon überwunden und einen Termin beim Zahnarzt gemacht am letzten Donnerstag. der Termin ist aber erst am 1.8. kann er überhaut sein das die Zähne was damit zu tun haben ???

Aber hätte meine Hausärztin da nicht im Blutbild sehen müssen wenn was bei den Zähnen enzündet ist oder sieht man sowas dann doch nicht ???

Oder sollte ich nochmal zu meiner Hausärztin? Ich hab schon das Gefühl ich gehe ihr auf die nerven so oft wie ich diese Woche schon da war xD

Aber dazu sei gesagt ich finde meine Ärztin versteht schon ihr Handwerk also ich vertraue ihr.

Ich gehe nur so ungern zum Arzt ich will nicht Krank sein. Ich liebe den Job den ich gerade habe und wäre wirklich traurig über jeden Tag den ich fehlen würde.

Sorry das es so lang geworden ist...

lg ^^

Antworten
Hjasxe


Ich hab mal gelesen das wenn man Probleme mit den Zähnen hat das das auch viel anrichten kann. Hat jemand Erfahrung damit?

Hast Du Probleme mit Deinen Zähnen? Die haben vielleicht nur sekundär mit Deiner Problematik zu tun, aber müssen natürlich gemacht werden. Sie können Deine Immunabwehr völlig aus dem Tritt bringen. Also lass sie mal nachschauen und reparieren, wenn nötig *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH