» »

Fremdkörpergefühl im Hals

T,amnaSHlxika hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Es fing vor ca. 1 1/2 Monaten an: als ich merkte, dass irgendetwas am/im Hals ist. Es fühlte sich zu dieser Zeit "drückend" an, ein leichter Druck auf der rechten Seite, unter der Mandel.

Etwa zeitgleich hatte ich einen geschwollenen Lymphknoten – auch auf der rechten Seite – hinter dem Ohrläppchen, der aber mittlerweile wieder verschwindet. :-) (Bekomme immer Panik, wenn ich geschwollene Lymphknoten entdecke). ":/

Nun zum Halsproblem: seit einer Woche fühlt es sich an, als wäre irgendetwas drin, was nicht rausgeht...

Es fühlt sich unterschiedlich an, mal so, als wären Krümel oder Haare im Hals. Dann wieder, als wäre eine "Luftblase" (Völlegefühl) drin oder, als würde mir jemand den Hals leicht zudrücken... :-(

Meistens auf der rechten Seite, manchmal aber auch mittig oder selten links.

Es nervt doll, da es eigentlich ständig ist, beim Essen merke ich es auch besonders – es ist wirklich widerlich!

Erst war ich beim Hausarzt, der einen Ultraschall machte vom Hals/Schilddrüse, da ist aber alles in Ordnung – keine Vergrößerung. Geschwollene Lymphknoten im Halsbereich habe ich auch nicht.

Heute war ich beim HNO-Arzt, der mit einem Schlauch durch meine Nase in den Hals schaute (ein seltsames Gefühl) :-p.

Er meinte, es sei "nichts" Fremdkörpermäßiges in meinem Hals – weil es sich ja wirklich anfühlt, als wäre etwas drin.

Er meinte nur, es sei etwas rötlich (ich versuche ja durch Husten/Räuspern dieses Gefühl wegzubekommen) – eine chronische Entzündung und dass ich eine enge Nase habe.

Ich habe seit ein paar Tagen das Gefühl, als würde ich schwer Luft bekommen...

Ich bin Raucher – aber seitdem das mit der Luft ist, habe ich komplett aufgehört, obwohl es wirklich schwer fällt – aber das ist mir doch wichtiger...

Der HNO sagte, dass jetzt in diesen Monaten diese Allergie den Lauf macht – Hausstauballergie.

Also soweit ich weiß, hatte ich bis jetzt noch keine Allergien.

Ich solle doch noch bis nächsten Monat warten und wenn dieses Gefühl noch da ist, solle ich wiederkommen und er macht einen Allergietest...

Was kann das denn sein? Ich habe schon etwas Angst, dass es etwas Scglimmes ist...

Kann sowas auch psychisch kommen? Ich denke ja schließlich ständig dran und versuche, es loszuwerden...

Entschuldigung für den laaangen Text... :-/

Liebe Grüße

Antworten
S&yno{nyme rin


Hallo!

Ich hatte so ein Fremdkörpergefühl auch einige Monate lang. Auch schien mir, dass z.B. Brot oder Käse viel mühsamer die Speiseröhre rungerglitt und manchmal sogar steckenblieb. Ich musste dann jeweils Wasser nachtrinken, dann gings wieder.

Das hat sich jedoch wieder von alleine erledigt. Mir ist damals auch aufgefallen, dass die Symptome schlimmer wurden, wenn ich mich darauf geachtet habe. Also versuchte ich möglichst, mich abzulenken.

Ich finde es gut, hast du die Sache grundsätzlich mal abchecken lassen. Falls es nicht bessert, würde ich schon mal noch nachhaken auf ärztlicher Seite und weitere Untersuchungen machen. Aber evtl. erledigt es sich von alleine.

Alles Gute!

K9arena'090/3


Hallo TamnaSlika

Ich habe das auch seid Freitag. Essen und Trinken fällt schwer. Als ob da etwas im Hals ist was da nicht

hingehört. Ich habe auch Angst das da etwas schlimmes ist. Und es drückt auch meine Speiseröhre ein.

Der Arzt sagt die eine hälfte der Schilddrüse ist voll Knoten aber so schlimm könnte es dadurch nicht sein.

Nun denke ich hast du mit dem Besuch bein HNO doch wohl den Speiseröhrenkrebs und den Kehlkopfkrebs ausgeschlossen.

Was kann es dann sein?

Wenn ich weiteres raus gefunden habe, schreibe ich es dir!

Vielleicht ist es Morgen bei dir wieder weg.

Wünsche ich uns beiden. :)*

ThaImnOaS^lika


Herzlichen Dank für Eure Antworten. :-)

Synonoymerin: Bei Dir ist dieses "Gefühl im Hals" einfach wieder weg nach einiger Zeit?

Das ist natürlich schön, dass Du es los bist! Aber seltsam auch, dass dieses GEfühl kommt und geht, ohne dass man eigentlich weiß, was der Auslöser dafür ist.

Das stimmt; ich habe auch das GEfühl, je mehr ich daran denke, desto intensiver wird es... %-|

Karena0903: Auch Dir danke für Deinen Beitrag.

Dankeschön. :-) Aber bei mir ist's leider noch da. Einmal, vorige Woche, ging es einen Tag mal ganz gut. Da dachte ich: "juhuu, es geht weg", aber am nächsten Tag – "denkste"...

Das ist wirklich nervig... Heute ist es bei mir weiter "runtergerutscht" und weiter unten als sonst...

Knoten in der Schilddrüse? Davon habe ich auch schon gehört. Aber die sollen ja meist harmlos sein?! Wegen was genau es bei Dir ist, konnte der Arzt Dir auch nicht sagen?

Ich hoffe, dass gestern bei der Untersuchung "Krebs im Hals" ausgeschlossen werden konnte! Er hätte es ja gesehen. Zumal ich ja ziemlich jung bin...

Ich glaube, dass man in den meisten Fällen immer gleich vom Schlimmsten ausgeht – so leider auch ich...

Danke, falls ich etwas Neues herrausfinde, teile ich es Dir auch gerne mit. :-)

LG

KZareUna0g903


Es sind keine schlimmen Sachen bei dem HNO-Arzt festgestellt worden.

Er meinte, es werden wohl Pilze sein, die Schilddrüse und eine Refluxkrankheit.

Schilddrüse wird bald kontrolliert!

Aber alle Beschwerden sind noch da.

Und bei dir? *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH