» »

Abends Fieber, tagsüber nicht

Mritternzachtstä!nzerixn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich würde gerne mal euren Rat zu meinem "Problem" erfahren und werde jetzt einfach mal schildern was los ist:

Gestern ging es mir den gesamten Tag über nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Ich hatte etwas Kopfschmerzen, wenn ich aufstand war mir ein bisschen schwummrig aber mehr auch nicht.

Zum späten Nachmittag hin merkte ich dann – da stimmt was nicht. Dir ist warm und doch eiskalt, na hoffentlich kein Fieber.

Hab dann aber letzendlich erst so um 9 gemessen und hatte dann auch wirklich Fieber (38,5°) :-/

Hab dann zum Schlafen hin eine Paracytamol-Tablette genommen und dann auch relativ schnell eingeschlafen und bis um 11 durchgeschlafen.

Heute ging es mir dann besser als gestern, ich habe ja weder husten noch wirklichen Schnupfen. (Fieber war weg – 37°)

Das einzige ist, wenn ich Schluck dann zieht es in der linken Seite (Manchmal auch hoch bis zum Ohr.) Aber sonst nichts.

Am Nachmittag hab ich dann wieder gemerkt, oh nein dir wird wieder kalt.

Und als ich eben gemessen habe 37,6° (Okay also wirklich nur leicht erhöht) und die Kopfschmerzen sind auch wieder ein bisschen da :-/

Aber das passt doch alles gar nicht zusammen. Morgen werde ich auf jeden Fall in die Arbeit gehen, da es ja wirklich nur Abends kommt.

Soll ich das den ernster nehmen – oder denkt ihr das ganze löst sich von alleine?

Vielleicht hatte ja jemand sowas ähnliches schon mal.

Vielen Dank schonmal :-)

Antworten
S\chl>itzajuge6x7


Man hat immer morgens weniger Fieber als abends. Das ist ganz normal. Bei Fieber.

Fieber als solches ist natürlich nicht normal. Wird eine Erkältung sein.

Fkin_yRothKaar


Hallo zusammen,

ich befinde mich derzeit in ähnlicher Situation: Seit einer Woche leide ich nun an Kopfschmerzen variierender Intensität, anfangs zusammen mit verspanntem Nacken und leichtem Schmerz iben in den Augenhöhlen.

Da es erst meine dritte Arbeitswoche ist und die Beschwerden morgens deutlich geringer sind, bin ich am Montag und Dienstag zunächst zur Arbeit gegangen. Di habe ich abends erschöpft 38,5 Grad Fieber gemessen und bin am Mittwoch zu Hause geblieben. Nach dem Ausschlafen ging es mir blendend, jedoch stiegen Fieber und Schmerzen am Abend wieder an.

Do und Fr morgens halbwegs fit zur Arbeit, abends erschöpft ins Bett gefallen. Sa und So durchgängig auf Bett und Sofa verbracht - morgens optimistisch, abends geknickt.

Wem ist ein ähnlicher Verlauf der Symptome bekannt? Wie kann ich mir sicher sein, es durchgestanden zu haben, wenn die Keule immer erst abends wieder zuschlägt?

Übrigens: Meine Nase läuft nicht - ist eher zu trocken. Trockener Husten kam Do langsam hinzu, Halsschmerzen seit Sa.

KEINE Übelkeit/Benommenheit/Sehbeschwerden

Beste Grüße, Fin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH