» »

Meine Lippen heilen seit Jahren nicht mehr

RZicar#d08x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum,

ich habe seit mindestens 5 Jahren das Problem das meine Lippen nicht mehr heilen.

Ich war schon bei zahlreichen Ärzten aber bis heute konnte mir niemand helfen. Bis jetzt

hieß es immer nur Lippen einfetten, Labello, Blistex und was weis ich noch alles. Ich kann diese Tipps einfach nicht mehr hören und bin am verzweifeln. Ich glaube mittlerweile schon das ich der einzige auf der Welt mit dieser Krankheit bin. Aber vielleicht besteht ja noch Hoffnung und hier kann mir jemand helfen..

Also es ist schwer zu beschreiben meine Lippen fehlt eigentlich immer die zweite Hautschicht, darum sind die etwas röter als die Lippen anderer.. sieht ein bisschen aus wie Lippenstift, aber zum Glück nicht so extrem. Also wenn ich die tote Haut abbeiße und meine Lippen halbwegs in Ordnung "aussehen" spielt es sich folgendermaßen ab:

Die Hautschicht fängt an nachzuwachsen, aber irgendwie kommt es mir vor die Haut zieht die Substanzen der Nahrung oder zb der Zahnpasta ein, dann wird die Haut irgendwie so weich und fällt fast von alleine ab. Wenn ich krampfhaft versuche die haut nicht abzubeißen stirbt sie nach einer Weile ab. Dann ist sie so richtig Hart und rißig das man kaum damit rumlaufen kann. Habe aber auch schon Versucht diese Haut nicht abzumachen ohne Erfolg die Lippen heilen einfach nicht. Labello und Konsorten habe ich schon alle mehrfach durch...

Hier hab ich mal Fotos gemacht von dem Zustand der Lippen, wenn ich sie eine längere Zeit "in Ruhe" lasse:

Man kann sehen, dass die Lippen mittig gerissen ist. Das passiert öfters mal in diesem Zustand wenn sie so trocken sind und ich lachen muss oder so..

Wenn die Lippen so sind und ich mache Labello oder ähnliches drauf wird die Haut weich und beim zweiten mal drauf machen geht sie einfach ab. Wenn ich vorher schon Creme drauf mache fällt die Haut schon vorher ab bevor es soweit kommt..

[[http://i.imgur.com/nbUrQYp.jpg]]

Jemand nen Ratschlag für mich... ? ???

... Danke sehr

Antworten
HHa%se


Welche Zahnpasta nimmst Du?

R<icar+d08x8


Nicht immer die selbe. Ich hab auch schon versucht länger meine Zähne nicht zu putzen hat auch nicht geholfen...

Und sorry sind paar Rechtschreibfehler drin, hab zu schnell abgeschickt und finde gerade die Bearbeitungsfunktion nicht

Hga-sxe


In vielen Zahnpasten sind Tenside drin, die den Schaum bilden, sie greifen die Schließhäute an. Natürlich mußt Du Deine Zähne putzen mit Zahnpasta. Hast Du mal einen Allergietest machen lassen?

RWicaFrd088


Ja, aber nichts was aufgefallen ist bis auf Katzenhaare. Ich habe aber keine Katze...

Ich war bissher nur beim Hautarzt.. gibt es vielleicht noch einen anderen Arzt den ich aufsuchen könnte?

H>asxe


Vielleicht ist es auch eine Mangelerscheinung... ":/

R)ic!acrdK08x8


Habe ich auch schon gedacht und dann fast ein halbes Jahr lang Vitamintabletten eingenommen, leider keine Besserung. Aber wenn es an der Ernärung liegen würde hätte es doch mein Bruder oder meine Eltern auch oder nicht?

E{hemalibger Nuetzer (#479x013)


Spröde Haut hört sich für mich nach der falschen Waschlotion an. Auch wenn die Lippen damit weniger in Bewegung kommen, würde ich das als Ursache nicht ausschließen. Vielleicht irgendwas in Richtung sebamed verwenden.

Efhemzalige1r Nutze$r (#479y01x3)


*in Berührung

mGissiLngdodxo


Wieviel trinkst du am Tag? Manchmal hilft mehr Wasser trinken schon.

Ich benutze nachts ein Salbe, die Ringelblume enthält und dünnen Film auf den Lippen bildet. Urea könnte vielleicht auch helfen. Die Haut auf den Lippen sondert kein Fett ab, ist deshab trockener. Urea kann Feuchtigkeit in der Haut binden.

FTr*anzix_86


lass mal im Blut deine ganzen Vitamine und Mineralien checken, das kann auch eine Mangelerscheinung sein. Meine Mama hat zwar ein anderes Problem aber mit einem bitamin B Komplex ist das weg. Sie hatte immer aufgerissene mundwinkel und nichts hatte geholfen, außer die Vitamine. versuchs mal :-)

MKilkyq_e7x7


Labello verschlimmert es eher wg. den Mineralölen - also unbedingt weglassen!!

Es gibt Naturkosmetik-Pflegestifte (zB von Lavera, gibts in Apotheken und Reformhäusern).

Oder die Eigenmarke Alverde bei DM.

Morgens und abends eine richtige Fettcreme verwenden (zB Bebe, gibts auch bei DM).

VOR und auch NACH dem Zähneputzen die Lippen mit Fettcreme eincremen.

Vorher um sie vor den Tensiden zu schützen und hinterher gleich nochmal eincremen.

Das sollte gut helfen!

B_EN<AOH


Hallo,

als Erstes würde ich mal einen Termin bei einem guten Dermatologen machen. Wundert mich, dass Dein Hausarzt dich nicht schon längst mal dort hin überwiesen hat.

Googel mal "Labello-Sucht".

Habe gerade mal was rauskopiert, da steht auch ein Tip drin, den ich Dir auch gegeben hätte: HONIG!!!

Es haben sich wieder diese weißen Schüppchen gebildet. Die Lippen fühlen sich wie Sandpapier an, wenn man sie mit der Zunge befeuchtet. Außerdem brennen sie. Doch heute weigerst Du Dich, Deinen Labello zu benutzen. Diesmal erzeugst Du mit deinem Lippenpflegestift nicht diese künstliche Membran, die die unteren Zellschichten daran hindert, sich zu erneuern.

Hinter den trockenen, spröden Lippen und dem Verlangen nach Lippenbalsam steckt nämlich Folgendes Prinzip:

Sobald die oberste Hautschicht, die hauptsächlich aus toten ausgetrockneten Zellen besteht, das Weite sucht, wird ein Signal an die unterste Zellschicht gesendet: "Regeneration kann beginnen!”. In eben jener Basalschicht beginnt nun also der Erneuerungsprozess. Es werden neue Hautzellen produziert, welche nach dem Abtragen der oberen Schichten schrittweise nach oben gelangen. Einfach ausgedrückt: Alte Zellen sterben ab, neue Zellen folgen vom Grund der Lippe nach. Wenn Du jedoch regelmäßig und mehrmals täglich einen solchen Lippenpflegestift benutzt, schaffst du so eine künstliche Barriereschicht. Diese ermöglicht den toten Zellen nicht, sich abzutragen. Folglich wird auch kein Signal an die Basalschicht zur Erneuerung der Zellen gesendet. Vielmehr erreicht sie dieses Signal: "Hallo Basalschicht, hier oben ist alles okay. Du brauchst keine neuen Zellen produzieren, ruh’ dich lieber noch ein bisschen aus!”.

Die Basalschicht geht also in eine Art Ruhemodus über und lehnt sich – bildlich gesehen – im Liegestuhl zurück. Wenn Du nun aber aufhörst den Labello zu benutzen, beginnt der natürliche Prozess von vorn. Die oberste Lippenschicht trocknet aus und wird spröde. Auch wird das hilfesuchende Kommando: "Regeneration der Hautzellen kann beginnen!” an die tiefer liegenden Zellschichten gesendet, jedoch liegen eben jene ja entspannt im Liegestuhl. Und eh die Basalmembran daraus aufgestanden ist, dauert es. Noch bevor die Basalmembran mit der Produktion neuer, frischer Zellen begonnen hat, die wohl etwa in einer Woche das Licht der Welt erblicken würden, greifst Du dann doch lieber zum Lippenpflegestift. Denn wer erträgt schon eine Woche lang das Gefühl von Sandpapier auf den Lippen? Das hält doch keiner aus!

Der Kampf gegen die Abhängigkeit

Doch was ist die Alternative zu Lippenpflegestiften? Wie kann ich die Abhängigkeit vermeiden? Und was kann ich tun, damit ich immer noch schöne, rote Lippen habe?

Alternative 1: Honig

Wer auf Naturprodukte ohne chemische Zusätze steht, kann gern Honig auf die Lippen auftragen. Honig enthält neben Vitaminen, Mineral- und Eiweißstoffen auch Feuchthaltestoffe. Diese gelangen in die oberste Hautschicht und regenerieren diese. Außerdem wirkt Honig entzündungshemmend, was bei aufgeplatzten Lippen deutlich von Vorteil ist, da den Bakterien das Eindringen in die Wunde erschwert wird. Doch Naschkatzen aufgepasst: Honig auf den Lippen neigt zum Abschlecken. Daher vorzugsweise vor dem Schlafen gehen auftragen, dadurch wird die heilende Zeit auf den Lippen deutlich verlängert!

Alternative 2: Dexpanthenol

Außerdem empfehlenswert sind Lippencremes, die den Inhaltsstoff Dexpanthenol enthalten. Dexpanthenol wird im Körper zu Panthotensäure umgewandelt, welches eine bedeutende Rolle im Hautstoffwechsel spielt. Ausserdem handelt es sich bei einer Lippencreme um eine Emulsion. Diese besteht sowohl aus wässrigen, befeuchtenden Komponenten als auch aus öligen, pflegenden Bestandteilen. Viele Lippenpflegestifte enthalten als Grundlage jedoch nur ölige Komponenten wie synthetische Öle oder Vaseline. Diese legen sich wie ein fettender Schutzfilm auf die Haut, trocknen diese jedoch auf Dauer noch mehr aus. Und das führt genau zu jenen trockenen, spröden Lippen, die wir gerade nicht haben wollen!

Gute Besserung

SdchrödiDngejrsKQatzxe80


Habe gerade mal was rauskopiert, da steht auch ein Tip drin, den ich Dir auch gegeben hätte: HONIG!!!

Diesen Tipp hatte ich dir auch gerade geben wollen. :)^

Tdom"Hx64


@Ricard088

Moin!

Wenn Hormon-und Vitaminmäßig alles i.O. ist, dann eben pflegen, pflegen, pflegen.

Labello nutze ich schon seit über 30 Jahren nicht mehr, hatte auch nie eine "L-Sucht" o.ä., auf meine Lippen kommt bei Bedarf BLISTEX Lip Relief Cream tagsüber und vor dem zu Bett gehen, BLISTEX Lip Conditioner, das war's und es passt..., schon seit Jahren.

"Versuch macht Kluch".

Alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH