» »

Schmerzen nach Infusion seit Wochen

MWmeDnoutxe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mir würde vor etwa 4 Wochen während eines Notarzteinsatzes eine Infusion in den Handrücken gelegt, die aber nur etwa 2 Stunden lag und dann wieder entfernt wurde. Es wurde Kortison gespritzt.

Dies kommt häufiger vor, normalerweise bildet sich maximal ein leichtes Hämatom und das wars dann auch schon.

Diesmal entstand am nächsten Tag eine Schwellung am Handgelenk, die stark druckempfindlich und grün-bläulich war. Ein Beugen des Gelenkes war schmerzhaft aber auszuhalten. Google sagte mir, dass sowas nach einer Infusion auftreten könne, also hakte ich das Ganze unter Bagatellschaden ab. Kurz darauf verschwanden Schwellung und Färbung, die Druckempfindlichkeit hält aber bis heute an. Woran liegt das?

Antworten
MgmegDoutxe


Die Schmerzen sind nach wie vor da und werden mittlerweile schlimmer.

A/liceHa%rgre%aves


ich würde das dem Arzt zeigen und nicht im Forum fragen ;-) Und wenn die Schmerzen nicht mehr aus haltbar sind ins Krankenhaus fahren hier kann dir keiner eine Ferndiagnose stellen.

L)olaD2010


Meine Mutter hatte das auch mal. Das hat ein knappes halbes Jahr gedauert bis es besser war. Ich weiß natürlich nicht, ob das bei dir auch so ist-könnte aber sein. Es war folgendes: es wurde eine Vene verletzt, die sich dann entzündet hat. Es war keine lustige Sache und von den Schmerzen genauso wie du beschreibst.

PFfiff}erxling


Ich würde mir einen Termin beim Allgemeinmediziner geben lassen. Falls es wirklich stark wehtut, dann schon morgen als Notfall, falls es aushaltbar ist einen regulären Termin. Denn nach vier Wochen würde ich erst mal nicht von einem krassen Notfall ausgehen, aber das musst du selbst entscheiden.

NTici137810


Was ich nicht verstehe.Wenn einem wochenlang etwas weh tut,warum geht man dann nicht zum Arzt? Ein Forum ist der falsche Ort.

c:hi


be mir wurde nach dem letzten Zugang auch der Bereich am Handgelenk dick (gute 2 wochen lang) und tat irgendwann so weh, dass ich die Hand nicht mehr bewegen konnte. ich hab voltaren geschmiert, 2 x die 25er Tabletten am Tag eingenommen und das handgelenk mit einer kühlkompresse gekühlt. nach wenigen tagen war der Spuk vorbei.

MxmeDo?utxe


Hallo und danke für die vielen Antworten. @:)

@ AliceHargreaves

ich würde das dem Arzt zeigen und nicht im Forum fragen ;-) Und wenn die Schmerzen nicht mehr aus haltbar sind ins Krankenhaus fahren hier kann dir keiner eine Ferndiagnose stellen.

Nein, so schlimm ist es bei weitem nicht. Es sind nur mittelmäßige Schmerzen.

@ Lola:

Meine Mutter hatte das auch mal. Das hat ein knappes halbes Jahr gedauert bis es besser war. Ich weiß natürlich nicht, ob das bei dir auch so ist-könnte aber sein. Es war folgendes: es wurde eine Vene verletzt, die sich dann entzündet hat. Es war keine lustige Sache und von den Schmerzen genauso wie du beschreibst.

Was wurde denn bei deiner Mutter dann gemacht?

@ Pfifferling:

Ich würde mir einen Termin beim Allgemeinmediziner geben lassen. Falls es wirklich stark wehtut, dann schon morgen als Notfall, falls es aushaltbar ist einen regulären Termin.

Nein, es ist aushaltbar. Ich warte jetzt noch eine Woche. Nächsten Montag muss ich sowieso zum Hausarzt, bis dahin beobachte ich es vermutlich noch.

Denn nach vier Wochen würde ich erst mal nicht von einem krassen Notfall ausgehen, aber das musst du selbst entscheiden.

Das stimmt, es ist kein Notfall. :)z

@ Nici17810

Was ich nicht verstehe.Wenn einem wochenlang etwas weh tut,warum geht man dann nicht zum Arzt? Ein Forum ist der falsche Ort.

Zum Beispiel weil man dem Gesundheitssystem vorerst nicht gleich eine Kostenübernahme zumuten will? Es könnte ja eine Kleinigkeit sein, bei der ihr mir hier jetzt vielfach sagen würdet, dass es bei euch auch einmal so war und von alleine wieder weggegangen ist. Dann würde ich mich im Abwarten bestärkt fühlen und es wäre eine unnötige Behandlung vermieden worden (ich koste meine Krankenkasse schon genug....) Ja, es ging mir einfach um eine Einschätzung; hättet ihr jetzt alle gesagt "Dringend zum Arzt, denn es kann XY sein!", dann wäre ich sofort zum Arzt gegangen.

@ Chi

bei mir wurde nach dem letzten Zugang auch der Bereich am Handgelenk dick (gute 2 wochen lang) und tat irgendwann so weh, dass ich die Hand nicht mehr bewegen konnte. ich hab voltaren geschmiert, 2 x die 25er Tabletten am Tag eingenommen und das handgelenk mit einer kühlkompresse gekühlt. nach wenigen tagen war der Spuk vorbei.

Ok, dann probiere ich das vorerst jetzt auch. Danke für den Rat! :)^


Sollte es sich nicht bessern, spreche ich es Montag beim Arzt an.

chi

MHmenDoutxe


Das "Chi" am Ende soll natürlich weg, ist ein Überbleibsel vom Kopieren ;-) :)_

LMol{a201x0


Leider gar nichts-da kann man gar nichts machen...das muss von alleine wieder innerlich heilen und das hat bei ihr voll lang gedauert bis sie schmerzfrei war. Ca. ein halbes Jahr, aber danach war nichts mehr zu spüren. Seitdem geh ich ungern Blutabnehmen :-/ . Kann ja immer passieren.

C%old1lPifxe


Hatte das ganze auch mal, allerdings lag der Zugang da mehrere Tage .. Ist nach paar Wochen von allein weggegangen .. Mach dir keine zu großen Sorgen.

EShemaligexr Nutzexr (#325731)


Das ist vollkommen normal und kann vorkommen und geht auch wieder weg. Du könntest auch mal Salbenverbände mit Heparin ausprobieren

G>olfden,Oldxie


Ggf. wurde die Vene beim legen der Infusion durchstochen oder das Kortison ist para gelaufen. Ich würde es einfach mal dem Hausarzt zeigen, ist normalerweise nichts was nicht auch von selbst wieder weggeht!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH