» »

Schädel-computertomographie - kontrastmittel erforderlich?

crleoma1xc\aesar


Soweit ich weiß, werden mit der CT Schädel hauptsächlich die hirnversorgenden Blutgeäße untersucht . Was wird dabei festgestellt? Können die Untersuchungsergebnisse etwas über die Krankheit Alzheimer aussagen?

KIyphoxn


Hallo

Im Schädel-CT werden weniger die Gefäße untersucht. Dafür mehr die Gehirnstruktur. (allg. Struktur, Tumore, Blutungen etc.)

Um die Gefäße genau beurteilen zu können, wird Kontrastmittel gespritzt Das Blut mit dem KM fließt durch die Gefäße, und somit kann man den Durchfluss bestimmen. Ebenfalls, ob er Verschluss oder ein Aneurhysma vorliegt.

Zu der Alzheimer-Erkrankung.

Ja diese kann man im CT erkennen, da diese Erkranknung mit einer Gewebsveränderung am Gehirn einhergeht.

Hoffe ich konnte weiter helfen.

MRiCcVhaA 180x4


Ich hatte 2 Schädel-CTs zur Tumorabklärung. Kontrastmittel waren dazu nie nötig.

K*yIphon


Hat ja auch niemand gesagt, dass dazu KM erforderlich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH