» »

Mrt-Bericht verstehen

kliramarkielisxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

leider verstehe ich meinen MRT-Befund nicht und bitte um Hilfe.

Befund: Inhomogenes Knochenmarksignal des Humeruskopfes. Der Subakromialraum ist bei unauffälliger Akromionform mit 5,5 mm deutlich eingeengt. Inhomogenes Sehnensignal der Supraspinatus- und Infraspinatussehne mit teils humeruskopfseitigen, teils intratendinösen Partialdefekten. Intakte Darstellung der Subscapularis- und langen Bizepssehne. T2w- Signalvermehrung der Bursa subdeltoidea/subacromialis. Keine Flüssigkeitsvermehrung im Schultergelenkkavum. Intaktes vorderes und hinteres Labrum. Unauffällige Mitdarstellung des AC-Gelenkes.

Zusammenfassende Beurteilung: Deutliches subakromiales Impingement. Tendinose der Supra- Infraspinatussehne mit intradinösen und humeruskopfseitigen Oberflächendefekten. Leichtgradige Begleitbursitis subdeltoidea/subacromialis. Kein Schultergelenkerguss. Keine Labrumläsion. Keine AC-Gelenkathrose.

Ich hoffe,das mir jemand helfen kann,diesen Befund zu verstehen. Ich danke schon jetzt für die Übersetzung.

Lg kiramarielisa

Antworten
SHch8miwdti70


Du hast zu wenig Platz unter dem Schulterdach, dadurch wird die Supraspinatussehne, die dort entlangläuft gequetscht ( die ist für die Anhebung des Armes mitverantwortlich) und weist auch leichte Defekte auf.

Ansonsten keine Arthrose, leichte Schleimbeutelentzündung (leichtgradige Begleitbursitis), keine Flüssigkeit im Gelenk.

Abgesehen von den Defekten an den Sehnen ( ist die Frage, wie groß die sind), würde ich als Laie ( aber selbst Schulterpatient) sagen, dass das kein furchtbar dramatischer Befund ist.

Der Befund ist natürlich immer nur eine Sache, was hast Du denn für Beschwerden und was ist bisher getan worden?

Ich denke, Du wirst Physio bekommen, da diese Verengung unter dem Schulterdach ( Impingement ) oft auch muskulär bedingt bzw. Verstärkt wird. Unauffällige Akromionform (Akromion ist das Schulterdach, also der Knochen "oben drauf") bedeutet, dass die Enge nicht durch eine ungünstige Knochenform bedingt ist....

Tendinose ist eine Entzündung, inhomogener Verlauf bedeutet, das der Sehnenverlauf im MRT nicht komplett darstellbar ist....

Soweit meine laienhafte Erklärung, vielleicht liest noch Wer mit, der das professioneller erklären kann.... @:)

SIchmidxti70


Schmerzen kann das trotzdem machen, die Schmerzen müssen ja nicht immer mit einem objektiven Befund einhergehen....

k:iraQma+r4ielxisa


@ Schmidti70

erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Du hast schon viel Licht ins Dunkle gebracht.

Ich habe Schmerzen, die oft bis in den Oberarm ziehen, je nach Bewegung.

Ich habe eine Cortisonspritze und 3 hömopathische Spritzen bekommen, die letzteren haben gar nichts gebracht außer das sie mich eine Menge Geld gekostet haben.

Zusätzlich habe ich Schmerzmittel, Ibuprofen 600 genommen, die auch nur wenig geholfen haben.

Außerdem habe ich noch 3x6 Einheiten Krankengymnastik verschrieben bekommen, die bisher auch nicht viel gebracht haben.

Ich kühle weiterhin mehrmals täglich und mache so 3 x die Woche ein paar Übungen. Mache ich sie zu intensiv. werden die Schmerzen schlimmer.

Da ich Seitenschläfer bin, muß ich schauen, wie ich mich nachts bette, damit es nicht oder kaum schmerzt.

Ich nehme seit ca. 3 Monaten keine Schmerzmittel mehr, da sie eh kaum was gebracht haben.

Ich versuche auch verstärkt auf meine Haltung zu achten, da ich dazu neige, meine Schulter nach vorne zu neigen.

Inzwischen ist bei mir auch die rechte Schulter betroffen, aber nicht so stark wie die Linke.

Wenn ich das jetzt alles richtig verstehe, dürften u.a. regelmäßige Schulterübungen gegen die Verengung und Kühlung gegen die Enntzündung schon einiges bringen oder?

Mein Orthopäde meint, es würde nur eine OP helfen, da ein Sporn entstanden ist, der eine Sehne zum reißen bringen kann. Aber das scheint ja nicht aus dem Befund hervorzugehen oder?

Nochmal einen lieben Dank an dich Schmidti70

Lg kiramarielisa

S"chmiddtFi70


@ kiramarielisa

Guck mal auf die Seite der "Schulterhilfe". Da ist der Zusammenhang ganz gut erklärt...Wenn da wirklich ein Knochensporn ist (was aber aus dem Befund nicht wirklich hervorgeht), kann man den natürlich nicht wegtrainieren...

kFi7rAamar8ielisxa


@ Schmidti70

Ich habe mir gedacht, das der Knochensporn nicht aus dem Bericht hervorgeht. Ich hatte meinen Arzt gebeten, mir diesen auf den MRT-Bildern zu zeigen, aber da konnte man nicht wirklich was sehen. Ich nehme eher an, das es von ihm nur eine Vermutung ist, von daher bin ich zu der Entscheidung gelangt, mir erst einmal eine Zweitmeinung einzuholen, denn so eine Schulter-OP ist ja nicht ohne.

Bist du schon an der Schulter operiert worden oder war das bei dir bisher nicht notwendig?

Lg kiramarielisa

EshemaligerT NutWzer (#,3257x31)


Ich würde auf jeden Fall noch zu einem weiteren Arzt gehen und am besten zu einem der sich auf Schultern spezialisiert hat ...

S9chmihdt}i70


Ich bin schon an beiden Schultern operiert, allerdings nicht vorrangig wegen Impingement, sondern wegen Rupturen der Rotatorenmanschette, die Supraspinatussehne war an beiden Schultern gerissen.

Links hatte ich auch einen Knochensporn, allerdings auch eine beginnende Arthrose des Schultereckgelenkes. Den Sporn konnte man gut auf dem Röntgenbild sehen, auf MRT Bildern erkenne ICH eh nix.... ;-D Allerdings hat der Radiologe auch die RM-Ruptur nicht diagnostiziert, das war dann die "Überraschung" während der OP.

Zwangsläufig habe ich mich daher schon viel mit dem Thema Schulter befasst, bin aber auch nur Laie und kann Dir daher auch keinen fundiert-medizinischen Rat geben.

Eine Zweitmeinung ist sicher nicht verkehrt, gerade, wenn Du Dir da unsicher bist. Und wenn OP, dann da, wo Du Dich gut betreut fühlst und wo Du vor allem auch eine gute Nachbehandlung bekommst...sofern man das im Vorfeld abschätzen kann....

k=iramaHr(ielisxa


Da hast du ja auch schon einiges hinter dir mit deinen Schultern. Wie lange hat es nach der OP gedauert, bis du einigermaßen wieder fit warst und auch wieder arbeiten konntest?

Ich habe mich inzwischen auch schon viel im Netz zwecks Schulter und auch Ärzte umgeschaut. Ist ja nicht so einfach, einen guten Arzt zu finden. Bei mir einen Schulterspezialisten zu finden, schon mal gar nicht. Habe zumindest einen Orthopäden gefunden, der sehr gut bei den Patientenerfahrungen abgeschnitten hat und dort werde ich einen Termin machen und dann mal weitersehen.

Wie hast du eine gute Klinik gefunden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH