» »

Absetzen von Cetirizin (Antihistaminika) wird zur Hölle

M"a>rkus_iFenner


bei cortison ist aber auch höchste Vorsicht geboten..........

Die wären ?

Naja, es gibt ja noch andere Antihistaminika – Fenistiltropfen (Dimetidenmaleat), z.B.

Ja,die gibt es. Leider helfen besagte Mittel in der Regel bei Nesselsucht oftmals nicht oder nicht ausreichend.

Und wenn es so schlimm ist, dass man es das ganze Jahr über durchnehmen muss, kann man den Arzt auch auf stärkere (verschreibungspflichtige) Medikamente ansprechen, wenn man mit den rezeptfreien nicht zurechtkommt.

Interessant. Was wären das für Medikamente außer Kortison und Antihistaminika ?

m)naef


Die wären ?

Fragst du gerade ernsthaft, ob hochdosiertes Cortison Nebenwirkungen hat?

Interessant. Was wären das für Medikamente außer Kortison und Antihistaminika ?

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Allergie#Therapie]]

Hxinatxa


Eben Kortison und andere Antihistaminika. Loratadin und Cetirizin sind nicht Ende der Fahnenstange.

Desloratadin (weniger müde), Fexofenadin (3te Generation der Antihistaminika), Montelukast (Singulair), bei Asthma Salbutamol + ev. inhalatives Cortison, ggf. in Kombination...

Daneben gibt es eine recht große Palette an Cortisonen, die man einsetzen kann, Celestamine Tropfen z.B.

Alles weitere [[http://de.wikipedia.org/wiki/Allergie#Therapie hier]]

HciXnaxta


Da war jemand schneller als ich ;-D

asg9nes


Die Sorglosigkeit, mit der bei Euch Corticosteroide verschrieben werden, ist mir schon lange ein Rätsel.

TFin6aL0andshxut


agnes, ich habe bisher in meiner Asthma-Laufbahn ein einziges Mal Kortison in Form von Tabletten (Prednisolon) verschrieben bekommen. Da konnte ich kaum noch atmen und selbst das Spray, welches ich alle 3 Stunden inhaliert hatte, reichte nicht mehr aus. Das war ganz schlimm für mich und ich sehr dankbar, dass ich unter der Einnahme der Tabletten wieder einen Tag lang normal atmen und ohne Spray auskommen konnte. Seitdem hatte ich das nie wieder und hoffe, dass es auch so bleibt. Aber ohne Nebenwirkung lief diese Therapie auch bei mir nicht ab. Aber der Arzt entschied damals, dass der Nutzen höher als der Schaden war...

Hninajta


Was ist so böse an Cortisonen? ":/

Solange man es ärztlich überwacht einnimmt (bzgl. Stoffwechsel / Calciumhaushalt) und unterhalb der Cushing-Schwelle bleibt, ist der Einsatz von Corticoiden für viele (besonders für Asthmatiker), ein Segen.

ToinakLan3dsxhut


ich glaube, ich brauche das über kurz oder lang auch wegen meiner schlimmen Pollenallergien... {:( %:|

avgNnes


Nebenwirkungen auf Knochen (auch von inhalierten Steroiden), Haut, Magen, Blutdruck, Augen (beide Stare) und die eigenen Nebennieren.

Die meisten bösen Nebenwirkungen sind meist lange Zeit unsichtbar.

S?tedph-B?ountxy


...also ICH nehme wegen ganz schlimmen Heuschnupfen schon seit Jahren (!) immer von März /April bis November DURCHGEHEND die hardcore Version von cetirizin, nämlich reactine Duo. Und ich hatte noch nie irgendwelche"Entzugserscheinungen" und ich schleiche auch nix aus....

TIinaLaSndshuxt


agnes, hast du denn einen Tipp für mich bzgl. meiner schlimmen Pollenallergie? Ok, ich nehme wenig Cetirizin im Gegensatz zu anderen, die bis zu 6 Tabletten nehmen, wie ich mir hier sagen lassen habe. Ich habe sehr lange gebraucht, um überhaupt mal 2 am Tag einzunehmen. Manche Tage habe ich gar keine oder nur eine halbe genommen. Je nach Beschwerden halt.

TBiana[LaOndshxut


habe gerade mal nachgeschaut für reactine duo. Ich brauche etwas, das auch auf die Bronchien wirkt. Gibt es da denn gar nichts ausser mein Salbutamol? ":/

M^onVika6x5


Es geht ja nicht darum, Cortison wie Bonbons zu nehmen, aber in so einem Fall, bei diesem Ausschlag, wirkt es gut und meist nachhaltig, weiß ich aus eigener Erfahrung. Die übrigens jeder selber machen muss..

Aber grundsätzlich ist es kein Teufelsding, das Cortison. Manche kommen mit eine Depotspritze über die ganze Pollenzeit. Meine Schwester zum Beispiel. Lieber einmal das, als ständig Antihistamine. Ich habe Cetirizin abgesetzt wegen Nebenwirkungen, die ich mit meinen Cortisonsprays nicht habe.

H2in\axta


Tina,

bin zwar nicht Agnes, aber hier mal mein Senf.

Für die schnelle Erweiterung der Bronchien ist Salbutamol immer noch das Beste. Es hilft aber selbst nicht gegen die allergische Reaktion.

Es klingt aber bei dir schon fast danach, dass du ne Kombi mit nem inhalativen Cortison brauchen könntest. (Betonung auf könnte!) – sprich bitte deinen Arzt darauf an. Ein Zeichen dafür, dass man nicht richtig (ausreichend) eingestellt ist, wenn das Salbutamol sehr schnell leer wird, z.B. man es also mehrmals täglich braucht. Das kann man von weit weg natürlich nicht beurteilen.

Hälst du auch alle weiteren Tipps zur Allergen vermeidung ein? Kleidung nicht im Schlafraum aufbewahren / Nasenduschen / Haare abends vor dem schlafen waschen / Lüftzeiten, etc?

TdesJtARHmP


Möglicherweise solltest du deine gesamten Klamotten, die du bei dem Besuch in der Katzen- WHG an hattest, sofort waschen, um alles "Verkatzte" da rauszukriegen. Ich hab auch eine Katzenallergie und das ist das erste was ich mache,wenn ich vo einem Katzenbesuch nach Hause komme. So lästig es auch ist, aber ich kann tatsächlich nicht am nächsten Tag noch mal in die ungewaschen Sachen wieder reinklettern, ohne sofort wieder Niesattacken und Asthma sowie auch juckende, brennende und tränende Augen zu kriegen.

Geht genau so mit Raucherwohnungen. Ich muss dann auch sofort unter die Dusche, Haare waschen, alles runterspülen, das verhindert viel!

Wenns Rauch UND Katzen sind, muss ich vorher 2 Cetirizin nehmen, um das zu halbwegs überstehen, darum vermeide ich es.

Ich nehm Cetirizin schon seit Jahren mit Erfolg gegen meine Allergien.

Derzeit ists besonders schlimm, da würde ich keinen Versuch machen, es abzusetzen. Es gibt aber immer mal Zeiten, wo ich sie einfach vergesse OHNE Symptome zu kriegen. Das klappt bie zu 3 Tage lange, dann gehts wieder "normal" mit der Allergie los.

Ich hab leichtes Asthma, ziemlich starken Heuschnupfen und ein kleines bisschen Neurodermitis.

Allergien heilen nicht. Bei manchen bessern sie sich mit der Zeit oder verschieben sich auf andere Gebiete.

Ich habs jetzt seit ich 14 war, bin jetzt 53 und es ist eher schlimmer als besser geworden. Asthma hatte ich früher noch nicht und Hautprobs auch nicht.

Das ist komplett unabhängig von Cetirizin.

Ich glaube, du hast WÄHREND der Cetirizineinnahme eine neue Empfindlichkeit gekriegt.

Es kann auch sein, dass du empfindlich auf Histamin reagierst. Du solltest alles noch mal durchtesten lassen, wenn du es eine Weile mal oihne Cetirizin schaffsen konntest.

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH