» »

Ich versteh nicht, was mit mir los ist, immer wieder Fieber etc.

LTivoe1ts hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und komme gleich mit meinem Anliegen zu euch. Ich hoffe, dass ist in Ordnung.

Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, männlich und wohne in der schönsten Stadt Deutschlands. Seit Oktober bin ich Student und ansonsten mache ich viel Sport. Spiele 4x die Woche Fußball und gehe Surfen bzw. im Winter viel Snowboarden.

Ich habe keine Vorerkrankungen und nehme keine Medikamente.

Aber die letzten Wochen sind wie verhext. Alles fing damit an, dass ich ständig einfach nur noch müde war und ich nach dem Sport plötzlich immer so Gliederschmerzen hatte. Es war sehr nervig, aber ich habe mir da nicht weiter große Gedanken drüber gemacht.

Seit ca. 6 Wochen bekomme ich regelmäßig immer von einer Stunde auf die nächste hohes Fieber (39,5° aufwärts). Momentan wöchentlich und meistens lieg ich dann 2-3 Tage damit komplett flach. Ich bin dann total benommen und mir ist schwindelig und ich muss mich auch ziemlich oft übergeben. Seit zwei Wochen fallen mir meine Haare auch ziemlich stark aus, hab immer richtige Büschel in der Hand, wenn ich mir durch die Haare gehe.

Mit Sport ist gerade natürlich gerade auch nicht viel, aber wenn ich es mal zum Fußball schaffe, dann bin ich nach einer halben Stunde fix und fertig und hab einen unglaublich hohen Puls. Außerdem hab ich dann immer blaue Flecken am ganzen Körper, was ich sonst auch nie hatte.

Ich war damit natürlich schon beim Arzt. Bin damit zu meinem Hausarzt an meinem Studienort gegangen und er hat mich untersucht und auch ein Blutbild gemacht, aber er konnte nichts auffälliges feststellen, findet es aber trotzdem sehr komisch. Er hat mich dann auch zu einem HNO überwiesen, aber der konnte nicht so viel für mich tun, was ich auch schon vermutet hatte, da ich ja irgendwie keine Symptome habe, die in seinen Bereich passen. Nachdem das Fieber immer wieder gekommen ist, bin ich nochmal zu dem Hausarzt gegangen, aber er konnte mir da nichts Neues sagen. Ich bin dann letzte Woche auch bei meinem Hausarzt an dem Wohnort meiner Familie gewesen, der mich von Kindesbeinen an kennt. Er macht sich Sorgen um mich, ruft mich auch öfter an und fragt wie es mir geht, aber auch er konnte nichts feststellen.

Ich selber habe keine Vorerkrankungen, aber mein Vater ist sehr jung mit 34Jahren an Leukämie gestorben und mein Zwillingsbruder hat mit 18 Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber verschleppt und hatte dann eine Herzmuskelentzündung letztendlich einen Herzinfarkt. Pfeiffersches Drüsenfieber und Borreliose wurde bei mir übrigens auch schon getestet, weil das mal im Verdacht stand.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und verzweifel hier langsam. Mich macht alles total fertig und ich bekomme nicht mal mehr meinen Alltag auf die Reihe.

Ich hoffe hier einfach jemanden zu finden, der mir vielleicht sagen kann, wie ich jetzt am Besten weiter vorgehe oder jemanden, der ähnliche Symptome hat oder hatte und schon wieder in der Diagnostik ist.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Dafür jetzt schon vielen Dank.

Liebe Grüße

Antworten
C2hrAisti<na8x5


Warst du im (weiteren) Ausland innerhalb des letzten Jahres? Wenn ja, dann geh zum Tropenmediziner....könnte ein tropisches Fieber sein!

Ansonsten sollte ein Blutbild schon Aufschluss darüber geben können, was bei dir los ist, aber wenn da alles ok ist?!

Irgendein Entzündungsherd im Körper? Zähne?

e5stkrel&le


Wenn eine Infektionskrankheit aus dem Ausland nicht infrage kommt, würde ich mich zu einem Internisten oder Hämatologen überweisen lassen. Es gibt mitunter seltene Erkrankungen, die sich mit den üblichen Blutuntersuchungen nicht feststellen lassen.

N6alaT8x5


Das mit dem Fieber kann ich zwar nicht erklären, aber Haarausfall, schnell außer Atem kommen und blaue Flecken könnten Eisenmangel sein. Wie war dein Ferritin?

S*eankeot7oxr


Hallo,

Was genau ist untersucht worden? Gibt es einen Gewichtsverlust? Welcher Ethnizität gehörst du an? Fallen die Haare aus umschriebenen Regionen aus oder ist der Haarausfall gleichmäßig über die Kopfhaut verteilt? Gibt es irgendwelche Hauterscheinungen? Wie oben bereits gefragtÄuslandsaufenthalte oder Kontakt mit Personen, die kürzlich im Ausland waren? Häufig wechselnde Geschlechtspartner?

An deiner Stelle würde ich folgende Untersuchung veranlassen, davor mehrere Tage keine sportliche Belastung:

Labor: BSG, CRP, ANA/ENA, Anti-dsDNA-AK, C3, C4, CK, LDH, Diff.-BB, Kreatinin i.S., Hanrstoff-N, Urin-Stix (ggf. Urin-Sediment und 24h-Sammelurin), Blutkultur im Fieberschub wenn mgl., bei Auslandsaufenthalt in Malaria Gebieten Blutausstrich im dicken Tropen und Malaria PcR. ACE-Aktivität im Serum. TSH, fT3, fT4

Technisch: Ausführliche Dulpex-Sonographie am besten eines erfahrenen Rheumatologen, ggf. PET CT, beides vor eventueller Cortisontherapie, falls darüber nachgedacht wird. Ggf. Echokardiographie. Röntgen Thorax.

Dann Vorgehen nach weiteren Ergebnissen.

Gruß Seanet7or

LBivexts


Hallo,

vielen Dank für eure Antworten :-)

In Tropengebieten etc. war ich nicht. Ich habe zwei Jahre in Norwegen gewohnt, bin aber seit September 2013 wieder zurück.

An Zähne habe ich noch gar nicht gedacht, habe aber so auch gut Zähne und keine Beschweren. Das Blutbild ist in Ordnung und der Arzt meint auch, er hat Probleme eine Diagnose zu treffen, weil die Symptome nicht so wirklich zusammenpassen und im Blutbild nichts auffälliges ist. Hab gerade mal geschaut, der Ferritinwert liegt bei 9,4 ug/l. Vorher hatte ich mit blauen Flecken, Haarausfall, Atemnot etc. auch nie Probleme, kam alles mit dem Fieber.

Also ich war halt beim meinen beiden Hausärzten und da wurde ein großes Blutbild gemacht und Antikörper wegen Borreliseverdacht bestimmt und sonst wurde ich einfach mal abgehört. Der HNO hat sich dann noch eben meinen Hals und Ohren angeschaut und nach Nebenhöhlenentzündung geschaut. Aber ich hab ja keine Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten oder sonst was. Mehr wurde bis jetzt nicht gemacht. Einen Gewichtsverlust gibt es allerdings liegt das daran, dass ich nicht mehr viel esse, weil ich einfach keinen Hunger habe. Ich bin halb deutsch, halb norwegisch. Der Haarausfall ist gleichmäßig über den Kopf verteilt. Also wenn ich mir einfach nur so durch die Haare gehe, habe ich ganze Büschel in der Hand. Hauterscheinungen habe ich keine und auch keinen Kontakt zu Menschen die in den Tropen waren oder so. Hab mein Freundin seit vier Jahren und keine wechselnden Geschlechtspartner.

Ich habe heute eh einen Temin beim Hausarzt, dann werde ich mal nachfragen, ob die Werte alle bestimmt wurden, die du Seannet7or aufgeführt hast. Das geht für mich aus der Kopie vom Blutbild nicht so vor. Werde dann auch um eine Überweisung zum Internisten bitten.

Vielen Dank!

SYeve1n.Mof.Nixne


Das Blutbild ist in Ordnung

Bitte die Werte des großen Blutbildes posten (mit Referenzbereich). Bei diesem niedrigen Ferritin sind mit Sicherheit noch andere Werte nahe am unteren Bereich oder gar außerhalb der Norm.

der Ferritinwert liegt bei 9,4 ug/l.

Vielleicht hast Du damit den Grund für Deine Beschwerden schon gefunden, schau mal:

[[http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/f/Ferritin.htm]]

Der Referenzbereich für Männer liegt bei 34 – 310 µg/l.

LVivexts


Also meine Werte:

Basophile: 0,2 (bis 1%)

Eosinophile: 3,5 (bis 7%)

Lymphozyten : 22,5 (15-45%)

Neutrophile : 48,1 (40-80%)

Bilirubin gesamt: 1,31 (bis 1,2 mg/dl)

Blutzucker: 62 (60-125 mg/dl)

MCHC : 29 (28-38 g/dl)

Monozyten : 9,4 (bis 13%)

MCV: 78 (76-98 fl)

Calcium: 2,14 (2,16-2.72 nmol/l)

Cholesterin: 2,1 (bis 5)

CRP: 1,3 (bis 5 mg/l)

EBV-Capsid lgG: 22,3 (bis 20 U/ml)

EBV-Nucleus: 6,3 (bis 5,5 U/ml)

Borrelia b. lgG: 7,4 (bis 10 U/ml)

Borrelia b. lgM: 0,92 (0,9-1 Index)

Eisen: 9,4 (18-155 ug/dl)

Erythrozyten: 5,91 (4,8-6,3 Mio/ul)

Gamma-GT: 32 (bis 70 U7l)

Gesamt-Eiweiss: 7,94 (6,30-8,40 g/dl)

Hämatokrit: 42% (45-59%)

Hämoglobin: 13,4 (13,5 bis 18,5 g/dl)

MCH: 24 (26-32 pg)

HDLC: 41,3 (ab 38 mg/dl)

LDH: 140 (bis 240 U/l)

Leukozyten: 3,1 (4,0-11,0 Tsd/ul)

Natrium: 138 (132-154 nmol/l)

Triglyceride: 98 (bis 160 mg/dl)

RDW: 11,4 (bis 15,5%)

Thrombozyten: 142 (150-420 Tsd/ul)

MPV: 6,8 (7-13 fl)

Harnstoff: 27 (10-50 mg/dl)

Harnsäure: 3,1 (bis 7,5 mg/dl)

Kalium: 3,8 (3,5-5,5 nmol/l)

Kreatinin: 0,98 (bis 1,25 mg/dl)

LG

S?eabnet7xor


Hi,

eine meine Ideen ist durch deine Blutwerte fast schon sicher widerlegt. Es würde mich nicht wundern, wenn dein Hausarzt nicht die Notwendigkeit sieht, diese aufwndigen Untersuchungen zu machen.

Einen Röntgen Thorax würde ich trotzdem mal machen sowie eine Schilddrüsendiagnostik im Labor.

Gruß

N$al8a8x5


Sieht für mich sehr nach Eisenmangel aus. Hämoglobin ist auch schon erniedrigt. Und dein Arzt meint es wäre alles in Ordnung?

Calcium ist auch etwas niedriger da wäre der Vitamin D Wert noch interessant.

LXivnets


Also ein Eisenmangel macht Sinn, auch wenn ich da sonst nie Probleme mit hatte. Hab mir dazu mal ein paar Sachen durchgelesen und ein paar meiner Symptome treffen da ja auch zu und passen.

Aber mein Hauptproblem ist das Fieber und kann das von Eisenmangel kommen?

Mir kann echt keiner erzählen, dass es normal ist, wenn man jede Woche hohes Fieber bekommt plötzlich.

Liebe Grüße und danke für die Hilfe!

Eshemal-iger ANutDzer9 (#4588~71x)


Fieber und Erbrechen klingen fuer mich nach einem Infekt. Bist Du mal auf diverse Bakterien und Viren durchgecheckt worden, ausser Borreliose und EBV?

NUalax85


Eisenmangel hat mit Fieber nichts direkt zu tun, macht aber infektanfälliger. Also vielleicht kämpft dein Körper einfach schon lange weil Eisen fehlt.

S'eveVn.of.KNinxe


Aber mein Hauptproblem ist das Fieber und kann das von Eisenmangel kommen?

Man kann auch Läuse und Flöhe gleichzeitig haben ;-)

Sowohl Eisenmangel als auch der schon angesprochene Vitamin-D-Mangel (Speichermessung = 25-Vit-D) findet man übrigens häufiger als man denkt.

Beim Fieber denke ich aber auch nicht, daß es vom Eisenmangel kommt. Aber hat denn Dein Arzt zu diesen beiden Werten gar nichts gesagt:

EBV-Capsid lgG: 22,3 (bis 20 U/ml)

EBV-Nucleus: 6,3 (bis 5,5 U/ml)

Da hat man also doch schon an den Eppstein-Barr-Virus gedacht.

pWelzQtirer8x6


Lass dich mal zu einem Hämatologen überwiesen. Ja, du hast Eisenmangel, wobei man nicht gut einschätzen kann, wie schwer der bei dir ist, da du bei dem Ferritinwert kein Referenzwert angegeben hast. Der Eisenwert dagegen ist ziemlich ungenau und schwankt stark.

Dass dein HB minimal erniedrigt ist, bedeutet nicht automatisch eine Eisenmangelanämie, dafür braucht es schon einen länger bestehenden deutlichen Eisenmagel. Es kann auch andere Anämieform sein, insbesondere weil MCV und MCHC noch normal sind, diese aber in der Regel kurz vor dem Abfall des Hbs bei einer Eisenmangelanämie abfallen. Du dagegen hast eine leichte normochrome, normozytäre Anämie.

Den Eisenmangel würde ich jedenfalls auch nicht allein für deine Symptome verantwortlich machen.

Ein Infekt wäre zwar theoretisch denkbar, aber meiner Meinung nach gibt es bei deinem Blutbild keinen Hinweis darauf, dein CRP ist okay, ebenfalls deine Lymphozyten, wie auch deine Monozyten.

Was mir noch aufgefallen ist , sind die erniedrigten Leukozyten und die wenn auch nur minimal erniedrigten Thrombozyten.

Wenn man mal davon ausgeht, dass der Eisenmangel nicht (allein) für die leichte Anaemie zuständig ist, dann sind das Veränderungen in allen drei Zelllinien.

Und das ist immer ein Fall für den Hämatologen, insbesondere dann, wenn es keinen Infekt zu geben scheint, der das erklären könnte. Da sollte man immer Knochenmarkserkrankungen ausschließen.

Evtl. Könnte es zwar auch noch etwas rheumatologisches /Autoimmunes sein, dann aber auch das Blut betreffend.

Eine anfängliche Untersuchung, die evtl. Sogar schon dein Hausarzt veranlassen könnte, wäre ein Blutausstrich. Zudem könnte man die Blutsenkung nochmal mitbestimmen, weil manchmal diese abnorm ist, auch wenn CRP normal ist (was dann aber auch gegen einen Infekt und für etwas Autoimmunes oder eine Knochenmarksgeschichte sprechen würde).

Anders als viele meinen, können viele Knochenmarkserkrankungen (selbst in Einzelfällen bei akuter Leukämie) durchaus einen längeren Vorlauf haben , mit unspezifischen Symptomen wie Schwäche und auch Fieber bzw, Beschwerden aus dem rheumatologischen Formenkreis.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH