» »

Ich versteh nicht, was mit mir los ist, immer wieder Fieber etc.

LbillxyB


Du bist aber nicht mit irgendwelchen Strahlen in Berührung gekommen?

LIes mal hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit]]

Ist zwar unwahrscheinlich, aber die Symptomatik würde schon passen!

Onchotkonixa


Ich lese von Anfang an mit und wollte dir die Daumen drücken, dass bald rausgefunden wir, was mit dir los ist :)_

LRivexts


Hallo,

also der Arzt meinte, dass ja die Vermutung aufkommen würde, nachdem man nich nicht herausgefunden hat was ich habe, dass ich an einer seltenen Krankheit erkrankt bin. Das glaubt er nicht, sondern eben das es eine "gänige" Krankheit ist, die bei mir nur einen ganz kuriosen Verlauf nimmt und deswegen nicht klar diagnostizieren kann. Mehr hat er dazu aber nicht gesagt.

Ich hab die letzten Tage so unglaublich viele mögliche Diagnosen, Vermutungen etc. erzählt bekommen, dass ich selber komplett den Überblick verloren habe, da ich ja auch nicht wirklich Ahnung von irgendwas habe. Es gab Untersuchungen zum Myelodysplastischen Syndrom, aber ich glaube dazu hat mir noch kein Arzt jetzt was gesagt. Die Blasten sind nur im Knochenmark. Ich hab den KMP-Bericht nicht bei mir liegen, aber ich kann danach gerne nochmal den Arzt oder die Schwester gleich fragen. Ich glaube aber, das Blasten irgendwas mit 18% war, aber ich bin mir wie gesagt bei gar nichts hier mehr sicher.

Mit Strahlen bin ich überhaupt nicht in Berührung gekommen. Ich bin zwar sehr oft geröntgt worden in meinem Leben, weil ich mir ständig was gebrochen habe, aber das hat damit ja nichts zu tun.

Danke an alle die mir hier helfen und an mich denken, total lieb :-)

Liebe Grüße

p6elztxiexr86


Auch wenn es gut sein kann, dass sich eine ernstere, aber bekanntere Erkrankung noch maskiert, so würde ich dennoch nicht von vornherein ausschließen, dass es sich um eine seltenere Erkankung handelt.

Ich kenne jetzt deine aktuellen Blutwerte nicht, aber aus dem Infos, die ich habe, und den alten Blutwerten ( insbesondere auch das damals leicht erhöhte Bilirubin) könnte auch diese Erkrankung in Betracht kommen, wobei auch da vermutlich eher die sekundäre Form , so dass immer noch nicht die Ursache des ganzen klar wäre.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Hämophagozytische_Lymphohistiozytose

Hat man darüber mit dir schon einmal gesprochen?

Wenn die Ärzte nicht mehr weiterwissen, so hat man imho das Recht, wenn man fundierte! Informationen an der Hand hat, mit den Ärzten darüber zu diskutieren.

p^elzt4ier8x6


Bzgl Abklärung einer Myelodysplasie: das geht leider nicht immer innerhalb von wenigen Tagen. Du hattest die Knochenmarkpunktion ja erst jetzt und vermutlich liegen im Moment nur die Ergebnisse des Ausstrichs vor, nicht aber der Stanze , weil bei letzterem das Ergebnis deutlich länger braucht, aber auch bestimmte genetische Auffälligkeiten zeigen kann, die manchmal erst eine eindeutige Diagnose erlauben.

Blasten kommen in der Regel bei dem oben genannten Krankheitsbild nicht vor, aber können sehr wohl dann auftreten, wenn dieses sekundär zu einer unterliegenden Knochenmarkserkrankung ist.

Lqivlets


Also meine aktuellen Blutwerte:

Erythrozyten: 5,64 (4,8-6,3 Mio/ul)

Hämatokrit: 39% (45-59%)

Hämoglobin: 11,3 (13,5 bis 18,5 g/dl)

MCH: 25 (26-32 pg)

MCV: 81 (76-98 fl)

MCHC : 28 (28-38 g/dl)

RDW: 10,1 (bis 15,5%)

Leukozyten: 2,9 (4,0-11,0 Tsd/ul)

Basophile: 0,3 (bis 1%)

Eosinophile: 3,7 (bis 7%)

Neutrophile : 52,7 (40-80%)

Lymphozyten : 21,4 (15-45%)

Monozyten : 10,9 (bis 13%)

Thrombozyten: 134 (150-420 Tsd/ul)

MPV: 6,8 (7-13 fl)

Bilirubin gesamt: 1,11 (bis 1,2 mg/dl)

Blutzucker: 59 (60-125 mg/dl)

Calcium: 2,28 (2,16-2.72 nmol/l)

Natrium: 141 (132-154 nmol/l)

Kalium: 4,0 (3,5-5,5 nmol/l)

Cholesterin: 2,0 (bis 5)

CRP: 1,4 (bis 5 mg/l)

EBV-Capsid lgG: 21,2 (bis 20 U/ml)

EBV-Nucleus: 5,7 (bis 5,5 U/ml)

Eisen: 8,2 (18-155 ug/dl)

Gamma-GT: 34 (bis 70 U7l)

Gesamt-Eiweiss: 7,97 (6,30-8,40 g/dl)

HDLC: 42,1 (ab 38 mg/dl)

LDH: 138 (bis 240 U/l)

Triglyceride: 96 (bis 160 mg/dl)

Harnstoff: 24 (10-50 mg/dl)

Harnsäure: 3,4 (bis 7,5 mg/dl)

Kreatinin: 0,93 (bis 1,25 mg/dl)

Den Bericht von der KMP habe ich gerade leider nicht bei mir, aber ich werde nochmal fragen.

Mir wurde aber auch gesagt, dass es da erst eine erste Auswertung gab, die einige Diagnosen ausschließen kann, aber das KM weiter untersucht wird, besonders eben weil da ja was nicht in Ordnung ist.

Ich merk aber schon, dass die Ärzte sich ziemliche Sorgen machen. Konnte heute Nacht gar nicht schlafen und hab dann mitbekommen, wie der Oberarzt fast stündlich nach mir geschaut hat.

Ich hab mir auch alles notiert, was ihr hier für Vermutungen aufgestellt habt und bei den Ärzten angeregt, auch danach mal zu schauen, wenn sie es nicht eh schon ausschließen konnten oder selbst dran gedacht haben.

Liebe Grüße

pBelz;tiRer86


Ha, okay. Im Prinzip hat sich der von mir angenommene Trend, der sich schon bei einigen Blutwerten, die vom HA abgenommen wurden, zeigte, bestätigt.

Also eine zunehmende Pancytopenie. Eisen ist zwar niedrig (warum bestimmt man hier einfach nicht mal den Ferritinwert mit,und Trasnferrinsättigung, Transferrin sowie am am besten den löslichen Transferrinrezeptor), aber wohl kaum (allein) für die Anämie verantwortlich, die normozytär ist (was darauf schließen könnte, dass auch einige zu große Erythrozyten produziert werden wie es typischerweise auch beim myelodysplastischen Syndrom vorkommt, was den zusammen mit einigen durch funktionellen Eisenmangel verkleinerten Erythrozyten ein normales MCV, also Durchschnittsgröße der Erythrozyten ergibt.

Es ist natürlich jetzt sehr doof für dich, aber da hilft moment nichts als weiter abzuwarten. Ich glaube eigentlich nicht, dass du noch länger auf eine Diagnose warten musst (also mehr als 4 Wochen. Vermutlich wird die Stanze schon ein Ergebnis bringen.

Momentan passen deinen ganzen Werte sehr gut zu einer Myelodysplasie.

Aber man muss abwarten.

Wie lautete eigentlich der Befund des Blutausstrichs? Da gibt es meist ist auch schon morphologische Veränderungen der Zellen bei einer Myelodysplasie.

p,elztqierx86


Hatte dein Vater eigentlich AML oder ALL. Gerade bei AML gibt es einige chromosomale Auffälligkeiten, die auch beim Myelodysplastischen Syndrom vorkommen. Sollte sich der Verdacht mit der Myelodysplasie bestätigen, wird man vermutlich noch weitere genetische Analysen veranlassen. Wobei eh schon einige Dinge mit der Zytogenetik am Knochenmark herausgefunden werden können.

z|up>pZa


Hallo Livets, hast du nun eine klare Diagnose? :)_

OLchoto~nixa


Ja, wie geht es dir denn jetzt?

ACannoo7nnyxymm


Hey Livets, alles ok bei dir? :)_ :)^ <--- im Sinne von "Daumen drücken"

_@Ayanax_


Wie geht es Dir ? :)_

RuheElia


Wie geht es dir denn inzwischen?

z(uxppa


Schade, dass sich Livets nicht mehr gemeldet hat. Ich hoffe, es geht ihm gut...

KNAhxe


:)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH