» »

Kreislaufzusammenbruch, Kreislauf nicht wieder stabil gewurden

SEiOlveFr'eagle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da mir mein Hausarzt nicht weiterhelfen kann, versuche ich nun hier mein Glück.

Ich habe das Problem das ich vor 2 Wochen einen Zusammenbruch meines Kreislaufes hatte. Dieses geschah ganz plötzlich ohne Vorankündigung, wurde mir auf einmal auf den Bahnsteig schwindelig und ich konnte nur noch schnell in den Zug rein und mich dort hinsetzen.

Auf der Fahrt wurde es nicht besser es wurde sogar schlimmer, der Schwindel blieb und hinzukam Übelkeit und Schwitzen.

Nach einer kurzen Bahnfahrt musste ich mich wenige Sekunden nach den Aussteigen schon übergeben und ich musste mich auch abholen lassen. Der Kreislauf war an den Tag bei etwa 100/70.

Das der Kreislauf unten war ist bei mir jetzt zwar nix ungewöhnliches da ich schon seit Kindesalter einen zu niedrigen Blutdruck habe. Doch das der Kreislauf so schnell in den Keller geht und seit dem sich auch nicht stabilisiert, kannte ich bisher nicht.

Mein Hausarzt konnte mir auch nicht weiterhelfen höre immer nur viel Trinken, Essen und sich ausruhen dann geht das schon von selber weg. Das war vor 2 Wochen seitdem bekomm ich den Kreislauf mit nix im Gange egal ob mit Korodin, Cola, Traubenzucker oder anderen Dingen nix hilft.

Da ich nicht untätig sein wollte und der Ursache auf den Grund gehen wollte. Hab ich selber einige Unternehmungen unternommen. So war ich bei einigen Fachärzten in den letzten Tagen.

Dabei kam folgendes bei heraus:

Besuch Kardiologe: mit Herzen ist alles OK

Besuch HNO: Gleichgewichtsorgane OK

Neurologe: EEG keine Unaufmerksamkeiten, MRT wird noch durchgeführt.

Hausarzt: Blutabnahme: alle Werte OK

Arzt Ernährungsmedizin: Ultraschall Bauch, durch Zufall Hämaglobin gefunden aber für Schwindel irrelevant

Letztenendlich ergaben alle Untersuchungen dasselbe es ist alles soweit in Ordnung.

Wenn dies aber der Fall ist müsste es mir dann nicht langsam mal besser gehen?

Hoffe das mir hier irgendjemand einen Rat geben kann.

Bin für jeden Beitrag dankbar.

Antworten
Edmlax


Hallo Silvereagle,

wurden ein Belastungs-EKG und ein Langzeit-EKG gemacht?

Wie sind deine Werte für Größe und Gewicht?

Nimmst du regelmäßig bestimmte Medikamente?

Hast du regelmäßig Bewegung, Sport? Wie oft, wie lange, welche Aktivität?

Wie hoch war dein Hämoglobinwert?

Alles Gute

ATpyr&ena


Wenn du dir vielleicht einen Virus eingefangen hast (der evtl. nicht untersucht wurde), kann das ca. 3 Wochen dauern. Möglicherweise brauchst du nur etwas Geduld ??? 100/70 sind auch nicht soo schlecht, für mich ist das der Normalwert. Ich habe oft nur 90/60.

lsuccky_]lAess


Guten Abend,

viel Wasser oder Mineralwasser mit wenig Kohlensäure trinken...

Zu viel süßes, auch Cola & Co. sind nicht wirklich gut. Ausgewogen ernähren, horch auf deinen Körper was er gern zum Essen hätte... ;-) falls es nicht auf Anhieb geht, süßes bis auf das Mindestmaß reduzieren... :)*

Was heißt "Hämoglobin gefunden" ??? Wie hoch ist der Hämoglobin - Wert. Wenn der zu nieder ist, dann ist das die Erklärung der Kreislaufbeschwerden und Schwindel...

SYilve`reagxle


Danke für ihre Beiträge schonmal. Hab als totaler Laie in Sachen Medizin gemacht.

Das was ich meine ist nicht Hämaglobin sondern Leberhämangiom.

Ein Belastungs EKG wurde beim Kardiologen durchgeführt ein Langzeit EKG aber nicht.

Regelmäßig nehm ich keine Medikamente nur bei Bedarf im Moment wegen mein Kreislauf dann entweder Korodin oder Efforsil.

Grösse 195 cm etwa und 77 kg also Untergewicht was bestimmt auch nicht vorteilhaft ist für diese Schwindelgeschichte.

Sport mach ich gar nicht es sei denn mit den Hund Gassi gehen gehört dazu.

Hämaglobinwert muss OK sein da sämtliche Blutwerte in Ordnung waren.

PUiM"a050x9


Ich bin begeistert, bei wievielen Ärzten du in zwei Wochen vorstellig werden konntest. Andere warten auf die Termine bei Fachärzten wochenlang.

Kann es eventuell ein Kreislaufzusammenbruch gewesen sein und du hast jetzt noch Schwindel als Angstreaktion, daß es wieder kommt?

A:lex-andraT


Ich halte das mit den Fachärzten für ne Ueberreaktion... aber musst Du wissen.

Das was Du erlebt hast kenne ich nur allzugut... ich hatte auch Phasen in denen so was ab und an passierte. Mach Sport... dann wird der Kreislauf stabiler.

H#yGbri9dX99


So blöd es klingt, aber kann das vielleicht eine psychische ursache haben? Ich habe auch körperliche probleme, bei denen ich früher NIE auf die idee gekommen wäre, dass es die psyche sein kann. habe das auch jahre nicht geglaubt und bin von arzt zu arzt...seit ich das mit der psyche jetzt angehe wird es langsam besser...

H+apcpyl Bajnanxa


Panikattacke? Wenn ich eine Panikattacke habe äußert sich das so wie bei dir.

BBrom{beerk'ü_chleixn


Panikattacke? Wenn ich eine Panikattacke habe äußert sich das so wie bei dir.

Genau – Happy Banana hat recht – so äußerte sich das früher bei mir auch. Und das die ganze Symptomatik nicht besser wird klingt nach generalisierter Angst, wie PiMa0509 schrieb eine Reaktion auf das vorgefallene und Angst das es wieder passieren könnte.

PHiMVa0Y509


Ich hatte jetzt Angst, daß ich in der Luft zerrissen werde, wenn ich das Wort Panikattacke anspreche. |-o

BJenoitaxB.


Wo gibt es Ärzte, die so schnell TErmine vergeben?? Da ziehe ich sofort hin. Und der Arzt lacht sich bestimmt schlapp, wenn ich von einem Blutdruck von 100 zu 70reden würde. Da kriegte ich nicht mal einen Fuß in die Tür.

Ich würde auch sagen, Panikattacke. Ich würde auch nicht so viel Kopfkino fahren....

Esmaxx


Hallo Silvereagle,

Grösse 195 cm etwa und 77 kg also Untergewicht was bestimmt auch nicht vorteilhaft ist für diese Schwindelgeschichte.

Sport mach ich gar nicht es sei denn mit den Hund Gassi gehen gehört dazu.

damit hast du die Ursachen deiner Probleme schon beschrieben. Bei Untergewicht sind Kreilaufzusammenbruch und Schwindelgefühle eine zwangsläufige Folge.

Die Frage nach deiner Therapie muss lauten: Warum bist du untergewichig und was kannst oder musst du machen, dass du wieder in eine "normale" Gewichtsklasse kommst.

Ich frage mich aber auch, warum hat keiner der vielen Ärzte, die du konsultiert hast, festgestellt, dass du untergewichtig bist und dass dies möglicherweise die Grundursache deines Problems ist. Ich muss bei allen meinen Fachärzten immer Fragebogen ausfüllen, in denen auch Größe und Gewicht abgefragt sind. Hattest du keine derartige Fragebogen auszufüllen, oder hat das keiner der Ärzte gelesen?

Ich wünsche dir alles Gute.

R]ioF Grxande


Das Kleinhirn sollte mittels MRT dargestellt mal werden.

B\ru2mmbiexne


Ich finde 100/70 als Wert jetzt auch nicht so niedrig ehrlich gesagt. Ich hatte selbst lange einen Normalwert von 95/45, übrigens auch weil ich zu wenig gegessen und getrunken habe (hatte mal unfassbare 43 Kilo auf 1,56m), da bin ich beim Zähneputzen mit dem Gesicht gegen das Waschbecken geknallt weil mir so schwarz vor Augen wurde, dass alle dachten, bei mir daheim gäbe es häusliche Gewalt. Aber der Wert als Zahl nutzt ja jetzt nichts, wenn das bei dir Kreislaufbeschwerden auslöst, ist es zu niedrig. Du solltest zunehmen und wirklich versuchen viel zu trinken, Sport wär auch nicht schlecht (ich laufe regelmäßig, mal mit mehr und mal mit weniger Lust aber ich machs ;-) ). Jetzt hab ich rund 50 Kilo (schwankt leicht) und da ist der Wert natürlich viel besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH