» »

Schilddrüsenüberfunktion

fvran|kenxstein hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seid über einem halben Jahr eine Schilddrüsenüberfunktion. Habe mich die ganze Zeit davor gederückt Medikamente zu nehmen. Jetzt komme ich nicht mehr drumherum, da das Herzrasen, das Zittern, das Schwitzen,... nicht mehr auszuhalten ist.

Heute war ich beim FA der mir das Medikament "Carbimazol 10 mg HEXAL verschrieben hat.

Kann mir jemand der die gleichen Probleme hat und auch solche Medikamente nehmen muss etwas über die Verträglichkeit und Nebenwirkungen sagen.

Antworten
furanCkentstexin


Hat keiner eine Überfunktion und kann mir etwas dazu sagen ???

CNornettqo Nuxss


Also, ich leide an keiner Überfunktion, aber mein Vater!

Der nimmt Medikamente und es geht ihm besser! Auch wenn ich die Nebenwirkungen von Carbimazol 10 mg HEXAL nicht kenne sag ich Dir, hör auf Deinen Arzt. Egal wie die Nebenwirkungen sind, allgemein wird eine unbehandelte Überfunktion größere Schäden nachsich ziehen als die Medikamente selber!

s-onnjenscheiQn2004


Re: Schilddrüsenüberfunktion

Hallo Frankenstein,

ich hatte vor ca. 2 Jahren eine kurzzeitige SD-ÜF und habe auch Carbimazol genommen für 4 Wochen (genaue Ursache für ÜF ist nicht bekannt; vermutlich eine unbemerkte SD-Entzündung, aber nix Genaues weiß man nicht) und habe auch Carbimazol genommen. Ich habe es eigentlich ganz gut vertragen. Das immense Zittrigsein (konnte nicht mal mehr Saft ins Glas gießen!)und die leichte Reizbarkeit führte der Arzt auf die ÜF zurück und nicht auf die Medikamente.

Wünsche dir alles Gute - vielleicht normalisieren sich deine Werte ja wieder wie bei mir.

Gruß

"sonnenschein2004"

m-aak-xg


RE:

Hallo Frankenstein,

kann Dir leider nichts zu Deinem Medikament sagen. Habe auch eine Schilddrüsenüberfunktion. Meine Ärztin arbeit viel mit Naturheilmittel (die leider ab 2004 selbst bezahlt werden müssen, aber nicht teuer sind). Ein gutes Mittel ist "Mutellon", beruhigt die Schilddrüse auf natürliche Weise. Bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke und kostet so ungefähr ca. 10 EUR. Kannst Du vielleicht ergänzend einsetzen (werden Dir in der Apotheke, bestimmt weiterhelfen ob sich das mit Deinem Medikament verträgt). Liebe Grüsse :-)

t"han#aloWt


Re: Carbimazol

Thyreostatica wie Carbimazol oder Thiamazol haben nicht unerhebliche Nebenwirkungen (kannst Du dem Beipackzettel entnehmen) Man sollte während der Einahme häufiger mal ein Blutbild machen lassen !

Generell gilt - die Behandlungsdauer sollte ein Jahr nicht überschreiten,dann sollte ein Auslassversuch gemacht werden.

Du schreibst den Grund Deiner Überfunktion nicht.

C. wird i.d.R. entweder bei Morbus Basedow oder bei sog. "heißen Knoten" der Schilddrüse verordnet,die ein Zuviel an SD-Hormonen produzieren.

Viele Infos dazu unter [[http://www.morbusbasedow.de]]

Eine unbehandelte Überfunktion kann lebensgefährliche Folgen haben,wie z.B. Herzinfarkt oder irreversible Schäden am Herzmuskel und anderen inneren Organen.

LG thanalot

forannkenst}ein


Hallo,

vielen Dank für Eure Beiträge.

Hallo thanalot, ich habe in diesen Link geschaut und war schier entsetzt. Ich wusste garnicht wie schlimm die Krankheit ist.

Jetzt kann ich mich informieren und mit anderen Betroffenen chatten.

Vielen Dank

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH