» »

Schweiß stinkt

cgharVlie{doCg


Das ist total falsch. Der Mensch braucht kein Deo. In der Wildnis gab es auch kein Deo. Deo ist nur eine Verarschung der Industrie um Geld zu machen.

Das stimmt. In der Wildnis hats aber dann auch dementsprechend gemieft ! ]:D

cJharliexdog


Ehm... ich wollte das eigentlich quoten %-|

Cjranxk1


;-D Kann passsieren ;-)

tZhe ireakl Rnokxi


Ehm... ich wollte das eigentlich quoten

Und zu langsam warst du auch noch. :-p

cYhaxot


Menschen stinken nicht. Der Geruch hat doch einen Sinn. Wer sich nicht wäscht, kann durchaus stinken oder es liegt etwas krankhaftes vor.

Oxz1


Wie schon erwähnt, kann es viele Ursachen haben, wie Ernährung, Stoffwechselerkrankungen als auch andere Erkrankungen, Medikamenteneinnahme, aber mögl. Weise auch gewisse Unverträglichkeiten, ob nun die Seife selber, die Du mal wechseln solltest, oder aber auch die Kleidung selber ( wo es Sachen gibt, die in Verbindung mit schweiß erst so richtig anfangen zu st.....)!

Stoffwechselerkrankung… das ist interessant, denn ich habe auch einen leichten Haarausfall, was anscheinend auch mit dem Stoffwechsel zu tun haben kann. Auch Schuppen habe ich auf den Haaren. Der Haarausfall ist anscheinend nicht genetisch, bei den Schuppen übertreibe ich etwas, aber dennoch.

Kleidung trage ich eigentlich nur Baumwolle, aber auch dagegen kann man ja allergisch sein… (Bettwäsche ist auch aus Baumwolle)

Bist Du überhaupt sicher, dass es so schlimm ist?

Nein, eh nicht, es ist auch nicht störend und fast nie anwesend, des weiteren kann ich den Geruch leicht entfernen. Ich frage mich nur ob ein Arztbesuch notwendig wäre.

Nicht selten nehmen wir durch unseren Geruchssinn, der dann auch noch sensibilisiert ist, Gerüche stärker wahr, als es die Umgebung tut.

Wurdest Du schon mal von anderen darauf angesprochen?

Meine Mutter hat mir mal gesagt ich schwitze sehr stark und sollte mich mal unter den armen waschen, und dass ich Deo benütze. (ich sag immer ich will das nicht…)

Ich glaube ein Freund hat es mir auch mal gesagt als ich, nachdem ich viel Rennen musste und viel an hatte, in einem kleinem Raum mit ihm sitzen musste. Er meinte aber es wäre dann relativ schnell weg gewesen.

Der Körper dünstet auch viele Stoffe über die Haut aus, die nicht gut über den Darm oder Urin ausgeschieden werden können, wozu z.B. auch Knoblauch zählt.

Naja ich esse schon auch Knoblauch und Zwiebeln, aber auch vieles mit Zucker, Oliven, manchmal Pepperoni, Käse, Brokkoli, Hühnchen, Schweinefleisch, eigentlich sehr viel Zucker fällt mir gerade ein, weißes und schwarzes Brot, Suppen, Gewürztes, alles eigentlich…

Ansonsten würde ich Dir auch empfehlen, nach dem täglichen waschen, ja vieleicht doch mal ein Deo ( ob geruchsneutral oder mit Parfum ) zu verwenden, oder gleich solche Mittel verwenden, die das schwitzen stark reduzieren, z.B. Aluminiumchloridlösung aus der Apotheke.

Naja nach dem Waschen geht es nun eh, wenn ich es nur mit kalten Wasser mache. Dann ist es kein Problem.

Frischer Schweiß riecht nicht stark, zersetzt er sich, riecht es schon. Das passiert auch schon nach relativ kurzer Zeit.

Aus welchen Gründen zersetzt er sich? Das ist eben das, was ich mit dem kalten/warmen Wasser gelesen habe… kann es sein, dass wenn das "Ambiente" (Achselhöhlen) feucht und warm sind, sich dort leichter Bakterien bilden, die den Schweiß dort zersetzen? Irgendwas in der Art habe ich eben gelesen, deshalb wurde es schlimmer als ich sehr heißes Wasser lange benutzte um mich zu waschen. Mit kaltem kein Problem, und der "Gestank" ist weg.

Aus diesem Grund wurde Deo erfunden, der soll den Geruch nicht übertönen, sondern den Schweiß daran hindern, sich zu zersetzen oder (bei Antitranspiranten?) deinen Körper an der vermehrten Schweißproduktion hindern.

Das war mir nicht klar, das ergibt natürlich einen Sinn. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich bei vielen Deos dann erst recht schwitze, da ich das Gefühl habe, sie Wärmen die Haut irgendwie auf.

Wer auf Deo verzichtet, riecht halt irgendwann. Das ist normal. Oder man muss sich alle halbe Stunde unter den Armen waschen.

Eh ;-D

Das ist total falsch. Der Mensch braucht kein Deo. In der Wildnis gab es auch kein Deo. Deo ist nur eine Verarschung der Industrie um Geld zu machen.

Das heißt doch aber nicht, dass die Menschen in der Wildnis nicht gestunken haben.

Ich glaube was sie meint ist, dass es "gegen die Natur" ist, und insofern muss ich ihr auch Recht geben. Es ist ja so, dass wir am Geruch des anderen erkennen, ob sein Immunsystem mit dem unseren passt (bzw. ob es das "Gegenteilige" ist, um möglichst starke Gene aufzubauen), damit wir wissen, ob wir uns mit dieser Person fortpflanzen sollen um Aufwuchs zu bekommen. Wer keinen (Krankheits)Geruch hatte, wurde wohl eher ausgewählt. Wer einen schlechten Geruch verbreitet hat, deutete daraufhin, dass seine Gene nicht ideal zur Fortpflanzung gewesen wären.

Aber ich weiß nicht…

Mir fällt soeben noch etwas äußerst interessantes ein: Wie vorher gesagt, ist es auch wichtig, was man trägt bzw. aus welchen Materialien es ist. Wie erwähnt trage ich ausschließlich Sachen aus Baumwolle. Jetzt fallen mir zwei langärmlige T-Shirts ein, die ich kaum trage, weil ich sofort in ihnen anfange zu schwitzen. Bei anderen langärmligen und gleich dicken T-Shirts ist dies nicht der Fall. Dann schaue ich, bei denen in denen ich schwitze: 100% Baumwolle ??? ":/ Entweder das stimmt nicht und da ist was anderes drinnen, oder es ist eine andere Art Baumwolle, gegen die ich allergisch bin oder was auch immer…

Esva R{elxla


Liest Du die Beiträge alle? ":/ Ich schrieb schon: Schweiß zersetzt sich durch Bakterien - die es auf jeder Haut gibt.

KMamdika]z1iA0681x5


Aus welchen Gründen zersetzt er sich? Das ist eben das, was ich mit dem kalten/warmen Wasser gelesen habe… kann es sein, dass wenn das "Ambiente" (Achselhöhlen) feucht und warm sind, sich dort leichter Bakterien bilden, die den Schweiß dort zersetzen?

Logisch. Bakterien mögens feucht und warm, deshalb werden sie ja für medizinische Zwecke auch regelrecht ausgebrütet, damit man eine bestimmte Bakterienkultur einwandfrei bestimmen kann. Zu warm wollen sies dann aber auch wiederum nicht, weil sie ansonsten absterben. Die Temperaturen kriegst du aber mit einer gesunden Körpertemperatur unterm Arm nicht hin.

Ich glaube was sie meint ist, dass es "gegen die Natur" ist, und insofern muss ich ihr auch Recht geben.

Ei, ei, ei, was sol alles "gegen die Natur" ist %-|

Wie gesagt: Entweder man unternimmt etwas dagegen, oder man riecht halt nach einer gewissen Weile nach Schweiß. Wie gesagt: Das ist normal.

Ich find es immer wieder erstaunlich, wie hier die furchtbarsten Gruselgeschichten aufgetischt werden, nur weil man einen völlig herkömmlichen Vorgang beschreibt (Schweiß - Bakterien - Geruch). Leute, dazu braucht es keine Stoffwechselerkrankung! Menschen riechen halt von Haus aus nicht nach Blümchen und nach Veilchen.

ExvWa RelElxa


Sorry, |-o jetzt hatte ICH nicht richtig gelesen. ;-D

Ja, ein feuchtwarmes Milieu trägt zum Bakterienwachstum sicherlich bei, aber sie fühlen sich einfach auch im Schweiß wohler als anderswo und wachsen und gedeihen dort besonders.

C?ra{nak1


Ich find es immer wieder erstaunlich, wie hier die furchtbarsten Gruselgeschichten aufgetischt werden, nur weil man einen völlig herkömmlichen Vorgang beschreibt (Schweiß - Bakterien - Geruch). Leute, dazu braucht es keine Stoffwechselerkrankung! Menschen riechen halt von Haus aus nicht nach Blümchen und nach Veilchen.

Und mich freut es auch für Dich, dass Du damit keine Probleme hast und es offensichtlich deshalb nicht nachvollziehen kannst, dass es eben ausser normaler Schweißproduktion, auch noch die mögl. Weise krankhafte gibt, bzw. dadurch auch andere Krankheiten erkannt werden können.

K/amikaZzi0,81x5


Wer sich nicht wäscht, kann durchaus stinken oder es liegt etwas krankhaftes vor.

Wenn ich mich morgens wasche und kein Deo auftrage, rieche ich nach einer Weile unterm Arm. Zaghaft zwar, aber der Geruch ist da. Den Geruch konnte ich auch schon an diversen Partnern erschnuppern. Ich würde viel, ja nicht sogar alles, was ich besitze, darauf verwetten, dass es bei 99,9% aller erwachsenen Menschen ebenso ist. Klar kann man jetzt stündlich im Badezimmer den Waschlappen zücken, aber auch hier würde ich mal die gewagte These aufstellen, dass die meiste (arbeitende) Bevölkerung dazu weder Zeit noch Lust hat.

G}ibb?s'Axbby


Und ich finde es schade, wie man beim Mitlesen feststellen kann, dass immer häufiger User sich hier gegenseitig maßregeln, zurechtweisen und in die Schranken weisen.

K{ami|kazi_081]5


Und mich freut es auch für Dich, dass Du damit keine Probleme hast und es offensichtlich deshalb nicht nachvollziehen kannst, dass es eben ausser normaler Schweißproduktion, auch noch die mögl. Weise krankhafte gibt, bzw. dadurch auch andere Krankheiten erkannt werden können.

Du, verrückt, aber wahr, mir sind diese Möglichkeiten sehr wohl bewusst. Aber wenn ich hier zunächst von einem Menschen lese, der kein Deo verwendet, würde ich eben nicht gleich mit jeder - und sei sie noch so unwahrscheinlichen - Theorie um die Ecke kommen, sondern zunächst mal die Vermutung äußern, es könnte am Deo-Verzicht liegen, dass der Mensch nach Schweiß riecht.

ORzx1


Naja, ich hab mich vorher mit kaltem Wasser unter den Armen gewaschen (ohne zu duschen also). Dann war es weg. Dann hab ich noch Deo draufgesprüht, dann roch es nicht mehr neutral, sondern eben auch nach Deo.

Jetzt trage ich wieder so eines dieser T-Shirts, welche ja aus 100% Baumwolle sind, aber in denen ich dennoch schwitze (und nicht wie die anderen, die ebenfalls aus 100% Bauwolle sind, aber aus denen ich nicht schwitze).

Und in der Tat habe ich dann leicht angefangen zu schwitzen. Ich fand es roch schon ein bisschen nach Schweiß vermischt mit Deo, aber ich hab jemanden gefragt, ob das noch riecht, und die Person meinte nein. Ich finde aber schon.

Ich finde es riecht auch immer unter dem rechten Arm schlechter als unter dem linken. Das ist bestimmt kein gutes Zeichen, wahrscheinlich gibt es etwas in meiner rechten Körperhälfte, das weniger gut funktioniert, als in der linken.

CTranCkx1


Man schwitzt nie überall gleichmäßig und ist völlig normal, es sei denn, es gibt starke Unterschiede zwischen der rechten und linken Achsel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH