» »

Diverse Symptome - keine Ahnung was es ist

sLhallaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Vielleicht hat jemand von euch ja eine Idee, was mein Körper da gerade veranstaltet. Ich versteh ihn so langsam nicht mehr :)

Folgendes:

Seit ein paar Wochen/Monaten geht es mir nicht mehr wirklich gut. Zum Einen werden PMS-Symptome schlimmer/heftiger, frühe hatte ich das fast gar nicht, mittlerweile ist es so, dass ich manchmal sogar daheim bleiben muss in der Woche, bevor ich meine Tage bekomme oder am ersten Tag dann, weil die Schmerzen so arg sind, dass ich mich auf nix mehr konzentrieren kann.

Des Weiteren geht es mir oft nach dem Abendessen nicht gut. Kurz nach dem Essen bekomme ich oft Bauchweh und Blähungen, manchmal sogar Durchfall. Ich dachte erst, da könnte sich eine Laktoseintoleranz entwickelt haben, aber das tritt nicht immer auf, wenn ich mit Milch gekocht habe, nur relativ oft. Gestern Abend z.B. gab es Kartoffelgratin mit Sahne und Milch in der Soße. Danach ging es mir richtig schlecht; heute Mittag gab es dann Reste davon, ohne dass es mir danach schlecht ging.

Außerdem kommt es demletzt öfter mal vor, dass mir aus heiterem Himmel schwindelig wird. Das kommt ganz plötzlich und ist nach so 15 bis 20 Sekunden auch wieder weg. Dazu kommt, dass ich praktisch die ganze Zeit müde bin und das Gefühl habe, auf der Stelle einschlafen zu können.

Ich selber kann mir das Ganze nicht richtig erklären, das scheinen ja auf den ersten Blick Symptome zu sein, die nix miteinander zu tun haben. Was ich mir vielleicht vorstellen könnte, ist, dass es mit Stress zusammenhängt? Ich dachte eigentlich, ich steck das alles ziemlich gut weg (Stress mi den Nachbarn, ständige Lärmbelästigung, kein Ausschlafen mehr möglich daher; außerdem moderat viel Stress bei der Arbeit), aber vielleicht täusche ich mich da auch..

Kennt das jemand für euch und hat irgendwelche Tipps, die helfen können oder weißt jemand, was das noch sein könnte? Hab schon überlegt, mal einen Arzttermin zu vereinbaren, aber habe Angst, dass es dann damit endet, dass ich den Stress reduzieren soll; das ist halt schlichtweg aktuell nicht möglich...

Antworten
H#arVmoniex1976


shallan, ich würde empfehlen, auf Mängel zu untersuchen. Ua. Müdigkeit KANN durch Mangelzustände ausgelöst werden. Frauen mit PMS werden teils sehr erfolgreich mit Vitamin/Mineralpräparaten behandelt - allerdings sollte auf Grundlage eines Blutbildes inkl. Ausgangs- und Zielwerten behandelt werden. Bitte nicht ins Blaue (gerade in Sachen Eisen)

Zum Eisenmangel: Es sollten FERRITIN, Transferrinsättigung und CRP bestimmt werden. Das Serumeisen sowie das HB sind NICHT aussagekräftig! Leider sind die meisten Ärzte diesbezüglich nicht auf dem aktuellen Stand. Das Ferritin sollte bei min. 50 liegen, um zumindest Eisenmangelsymptome (wie zb. Müdigkeit) zu vermeiden.

Auch Vit B12, Vit D, Magnesium könnten bestimmt werden. Bei Fragen zu Eisenmangel, immer her damit.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH