» »

Schmerzen in der linken Brust / Flanke Einschlafstörungen

MMr.Hxenky hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

so langsam bin ich am verzweifel und hoffe evtl. hier den entscheiden Tipp zu erhalten... Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar!!!

Hier meine Daten:

Größe: 1,98m Flüssigkeiten: 2-3L am Tag

Gewicht: 112kg Stress: unterdurchschnittlich bis normal

Raucher: nein Tageszeit: 70% nachts 30%, tagsüber

Drogen: nein (vermehrt im Liegen)

Alkohol: gelegentlich

Beschwerden seit: 13.03.2014

Vorerkrankungen: gelegentlich erhöhte Leberwerte bei der Blutspende festgestellt; letzte Blutspende 08/2011

Medikamente: Bei Bedarf bisoprolol 2,5mg seit 20.04.2015

täglich 50mg Thyronajod Henning seit 15.03.2015

Gewichtszunahme: 20Kg in 12 Monaten jedoch, weniger Sport getrieben

häufig:

- drückender und brennender Schmerz linke Brust und linke Flanke

- brennender Schmerz im linken Arm

- Sodbrennen

- Aufschrecken in der Einschlafphase , sofort nach dem Einschlafen plötzliches Erwachen mit innerer Unruhe, Schauer durchzieht den Oberkörper, kurzzeitiges Gefühl, dass die Körperfunktionen gleich aussetzen

- dabei hoher Blutdruck bis 210/110 (16.04.2015 festgehalten siehe Bericht) oder hoher Ruhepuls zwischen 120-210

- Übelkeit

- Blässe

- ziehendes, unangenehmes Gefühl vom unterem Hals bis oberen Brustkorb

- Benommenheit bis Verwirrtheit

- schnelles überdurchschnittliches schwitzen

- Schmerzen in Nacken- und Lendenwirbelbereich

- Blähungen

nicht selten:

- Kribbeln am Hinter- und Oberkopf, Kiefer

- Muskelzucken an unterschiedlichen Stellen

- schnelles leichtes pulsieren/zittern im Oberkörper bei niedrigem Puls

- Druck im Hals

- Müdigkeit

- Konzentrationsschwäche

- Vergesslichkeit

- Stechen und Brennen unter dem Brustbein

- Heißhunger auf Süßigkeiten

- Kopfschmerzen (vor 2014 fast nie)

- schwacher Rücken

- geschwollene Hände, dabei kälteempfindlich

- stechender, stauender Schmerz in den Beinfalten zum Becken

- Durchfall

- Lymphknoten unter der linken Achsel vergrößert und schmerzend

- vermehrtes Wachstum von Ödemen in Arm, Brust und Rücken

- Nervosität (z.B. mit dem Fuß wackeln)

- stechender Druckschmerz an der linken Flanke unterhalb der Rippen

- Ohnmachtsgefühle

eher selten:

- Kribbeln im linken Arm

- Tinnitus,

- Druck auf den Ohren verstärkt sich beim Stuhlgang

- komisches Gefühl beim Einatmen

- Schwindel

- Lärmempfindlich in akuten Phasen

- Taubheitsgefühl im Gesicht

- verschwommenes Sehen

- Lidzucken

- Lid Ödeme / Gerstenkorn

- Bindegewebsverschlechterung

- schmerzende Fußsohlen

- Atemnot

- in der Mitte vom Oberköper ein Gefühl, als würde ein kleiner Ballon aufgeblasen werden... Dauer ca. 5 Sekunden

Untersuchungen

Untersuchungen / Befund

Allgemeinmedizin

Röntgenbild der Lunge o.B.

Lungenvolumen o.B.

Blutbild TSH 1,2 bis 5,29

Kardiologie

EKG o.B.

Belastungs-EKG o.B.

Langzeit EKG o.B.

EKG Karte o.B.

Ultraschall Herz o.B.

Langzeitblutdruckmessung Normalbefund trotz Spitzen von 167/104, Puls 210 aus dem Ruhezustand.

Innere Medizin

Ultraschall Bauchraum o.B.

Ultraschall Halsschlagadern o.B.

Orthopädie

Röntgenbild HWS Steilstellung

MRT HWS C3/C4 leichte Verengung des Spinalkanals

MRT BWS o.B.

MRT LWS L4/L5 Vorwölbung der Bandscheibe Richtung Spinalkanal

Neurologie

EEG o.B.

CT Schädel o.B.

MRT Schädel o.B.

Nephrologie

Ultraschall Nieren o.B. (viel Luft im Bauchraum)

Bluttest Hormone o.B.

Ultraschall Milz 13,80cm

Endokrinologie

Schilddrüsenvolumen Erhöhtes Volumen 39ml

Ultraschall Schilddrüse o.B.

HNO Lagerungsschwindel o.B.

Rachenuntersuchung Entfernung einer Warze, welche sich in kürzester Zeit gebildet hat

Psychiatrie

psychologisches Gespräch o.B.

Auffälligkeiten:

Milz am 15.10.14 13cm am 08.05.15 13,8cm

Anwendungen / Therapien:

6x Krankengymnastik

10x osteopathische Behandlungen

2x chiropraktische Behandlungen

6x manuelle Therapie

Antworten
H,arm5onie1x976


Gastritis, Speiseröhre womöglich auch entzündet,

Auslöser entweder autoimmun (leider bilden Hashis zusätzlich oft auch AK gegen die eigenen Belegzellen im Magen), und/oder durch Bakterien namens Helicobacter pylori ausgelöst, letzte Variante ist die chemische Gastritis (durch Medikamente oder Rückstau Gallensaft verursacht).

Die entzündete Magenschleimhaut kann viele Symptome auslösen: Sodbrennen, Magendrücken, Luftaufstoßen, Übelkeit, Nährstoffmangel durch verminderte Aufnahme, Schwindel, Herzrasen, Übelkeit, Hautausschläge, Verstopfung/Durchfall, teils das Gefühl der Atemnot

WENN eine Infektion mit H. pylori besteht, sollte diese behandelt werden. Mein Tipp: Ab zum Internisten/Gastro und Magen untersuchen lassen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH