» »

Schmerzen die nie verschwinden und kein Arzt hat geholfen

nXunxu123 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seid etwa 15 Jahren, die gleichen Schmerzen, seid 10 Jahren wurden die Schmerzen sehr stark und schlimmer. Bis jetzt konnte mir kein Arzt helfen, angeblich soll immer alles nicht schlimm sein bei mir. Ich habe Schmerzen im Kiefer also so unter dem Ohr und auch am Kinn. Ich bekomme dann auch starke Ohrenschmerzen. Ich leide auch an Zahnschmerzen(eher von innen, an der rechten seite) und Kauproblemen.

Auch Schluckbeschwerden und Atemnot lassen mir keine Ruhe. Oft bekomme ich Atemnot in der Nacht.

Aber auch meine Lymphknoten schwellen stark an.

Sogar im unteren Bereich, bei der linken Hüfte schmerzt es. Dieser Schmerz zieht runter bis zum Oberschenkel. Nacken, Schulter und Kopfschmerzen habe ich auch sehr oft.

Neulich bekam ich auch Knieschmerzen. Um den Knien herum schwellt es an und wird dick. Diese Knieprobleme kamen erst als ich angefangen haben zu joggen. Aber Joggen ging plötzlich nicht, denn ich hatte das Gefühl das ich meine Beine nicht mehr fühlte und musste sofort abbrechen. Der Arzt hat gesagt, es wäre eine Überlastung, dann meinte er ich sollte es schonen doch es wurde nicht besser. Dann meinte er ist eine Sehnenentzündung und ich sollte Voltaren drauflegen und angeblich soll es nach einer Zeit verschwinden. Das war auch nicht der Fall. Dann wurde mir gesagt, dass ich Wasser in den Beinen habe und ich sollte eine Lymphdrainage machen. Dies hat aber auch nicht geholfen. Ich fühlte mich wirklich verascht, mal auf gut Deutsch gesagt. Ich werde durch diesen Schmerzen psychisch belastet und bin oft schlecht drauf und bekomme Migräne-artige Kopfschmerzen, obwohl ich eigentlich keine Migräne habe? . Unter diesen ganzen Schmerzen habe ich Zeh schmerzen, sollte angeblich ein eingewachsener Nagel sein, aber trotz 2 Operationen, gab es kein Erfolg, denn es schmerzt wieder. Ich leide an öfteren Herz rasen während ich diese Schmerzen habe.

Der Arzt schickte mich wegen der angeblichen Verspannung der Kiefer zur Physotherapie, aber dies brachte auch keinen Erfolg. Ich bekam eine Knirsch-schiene, die ich schon 10 Jahre habe aber das hilft auch garnicht.

Ich werde durch diesen ganzen Ärzten noch verrückt. Nichtmal Röntgenbilder und MRT haben geholfen. Ich habe im Internet vor kurzem etwas über Triggerpunkte gelesen. Ich habe gelesen, dass Ärzte das an der Uni nicht lernen und die werden für diese Behandlung auch nicht bezahlt. Das soll der Grund sein warum Ärzte den Patienten nicht helfen bzw. nicht helfen wollen. Ich hoffe ich werde hier Hilfe finden! Kennt jemand ein guten Arzt gegen diese Schmerzen und könnte mir jemand sagen was ich vielleicht haben könnte, denn die Ärzte helfen mir nicht. Ich bin mir bewusst, dass man jetzt genau sagen kann, was ich hab, aber man kann ja sagen was man vielleicht haben könnte, anhand der Symptome. Ich werde darauf natürlich dann mein Arzt ansprechen

Danke im Voraus! :-|

Antworten
Ryiow Grandxe


Osteopathie, Schlaflabor, Logopädie und einen Zahnarzt könnten antworten bringen. Falls Amalgam oder sehr alte andere Füllungen am Zahnstand sind würde ich diese austauschen lassen.

fCreeBfall51


Google mal Craniomandibuläre Dysfunktion, du wirst dich in vielen Punkten wiederfinden.

Das habe ich auch & ich werde seit zwei Jahren darauf behandelt.

Bei mir persönlich kommt noch eine riesige Zyste in der li. Kieferhöhle dazu, die wurde beim MRT (aus einem anderen Grund durchgeführt) von dem Arzt damals einfach übersehen und erst viel später von einem anderen Arzt auf den Bildern gefunden, nachdem ich monatelang erfogreich davon überzeugt worden war, dass die Schmerzen (kommen von der immer mal wieder auftretenden Entzündung der Zyste und wenn ich die hab, dann gehe ich ehrlich Wände hoch)...also dass die Schmerzen psychisch seien und ich damit leben muss. Mein HNO hat mir mein Leben & den Glauben an meinen Körper zurückgegeben, seitdem bin ich sehr misstrauisch, hinterfrage viel und lasse mich definitiv nicht mehr abspeisen.

Die Zyste lasse ich mir diesen Sommer noch entfernen.

Ich wünsch dir alles Gute und bitte, kämpf für dich!

BZenitaxB.


Ist die Knirscherschiene schon 10 Jahre alt ???

Und meine Ärzte behandeln auch Triggerpunkte, da zahle ich nüschte dazu.

Und warum gehst Du nicht mal zu einem Osteopathen? Und hattest Du zum Joggen anständige ausgemessene Schuhe an oder Billigsche.ß ???

Und es gibt tatsächlich Ärzte, die sehen in Hüfte und Zähnen einen Zusammenhang.

Und was sagt der Zahnarzt zu den Zahnschmerzen?

Hier wird sich viel mit viel Schlechtem abgefunden....

nIun;u12x3


,, Osteopathie, Schlaflabor, Logopädie und einen Zahnarzt könnten antworten bringen. Falls Amalgam oder sehr alte andere Füllungen am Zahnstand sind würde ich diese austauschen lassen."

Rio Grande

Danke, ich werde diese Sache mal auf den Grund gehen

nmun.u12x3


,, Google mal Craniomandibuläre Dysfunktion, du wirst dich in vielen Punkten wiederfinden.

Das habe ich auch & ich werde seit zwei Jahren darauf behandelt.

Bei mir persönlich kommt noch eine riesige Zyste in der li. Kieferhöhle dazu, die wurde beim MRT (aus einem anderen Grund durchgeführt) von dem Arzt damals einfach übersehen und erst viel später von einem anderen Arzt auf den Bildern gefunden, nachdem ich monatelang erfogreich davon überzeugt worden war, dass die Schmerzen (kommen von der immer mal wieder auftretenden Entzündung der Zyste und wenn ich die hab, dann gehe ich ehrlich Wände hoch)...also dass die Schmerzen psychisch seien und ich damit leben muss. Mein HNO hat mir mein Leben & den Glauben an meinen Körper zurückgegeben, seitdem bin ich sehr misstrauisch, hinterfrage viel und lasse mich definitiv nicht mehr abspeisen.

Die Zyste lasse ich mir diesen Sommer noch entfernen.

Ich wünsch dir alles Gute und bitte, kämpf für dich! "

freefall1

Vielen Dank für die Antwort! Hab CMD auch schon gesehen und das passte mit mir zusammen. War bei einigen Kieferorthopäden, aber anscheinend waren das die falschen, denn die haben meine höllischen Schmerzen nicht Ernst genommen. Ich musste ein paar mal so ein Bogen ausfüllen, wo ich die schmerzen habe. Aber ich bekam wieder Physiotherapie und eine neue blöde Schiene. Deshalb habe ich garkeine Kraft mehr für Ärzte, den ich werde nie Ernst genommen. Könntest du mir deine Ärzte empfehlen oder kann mir jemand hier gute Ärzte in Berlin empfehlen? Den ich habe hier keine guten Ärzte. Ich würde auch gerne MRT machen um auszuschließen, dass da nix böses ist.

nlunu1x23


,,Ist die Knirscherschiene schon 10 Jahre alt ???

Und meine Ärzte behandeln auch Triggerpunkte, da zahle ich nüschte dazu.

Und warum gehst Du nicht mal zu einem Osteopathen? Und hattest Du zum Joggen anständige ausgemessene Schuhe an oder Billigsche.ß ???

Und es gibt tatsächlich Ärzte, die sehen in Hüfte und Zähnen einen Zusammenhang.

Und was sagt der Zahnarzt zu den Zahnschmerzen?

Hier wird sich viel mit viel Schlechtem abgefunden...."

BenitaB.

Danke,

Das ist meine 4. Schiene in den 10 Jahren beim Osteopathen war ich noch nicht. Habe auch keine Erfahrung mit denen.

Das mit den Joggen, kann sein, aber kann es sein dass in den Knien plötzlich sowas passiert und solang zum verheilen braucht. Wie schon gesagt es wurden nie großartig Untersuchungen im Kiefergelenk gemacht, es hieß verspannungen, da ich nachts presse.

Könntest du mir dein Arzt empfehlen? Denn ich brauche wirklich Hilfe.

n8unEu123


Kann es auch sein Das ich etwas mit der Kieferspeicheldrüse habe? Hat da jmd Erfahrung damit?

BbenitxaB.


Ich wohne fern von Berlin, abe ich bin mir sicher, in Berlin gibt es Spezialisten....

Und wenn eine Speicheldrüse dicht ist oder Steine hat, macht sich das anders bemerkbar....

f-reeUfallx1


Ich wohne leider auch am anderen Ende von Deutschland. Aber wenn es irgendwo Spezialisten in Mengen gibt, dann in Berlin.

Meine CMD wird übrigens auch mit Schiene und Physik behandelt. Schon mal überlegt, die Physio zu wechseln? Hab da eine gefunden, die Elemente des Craniosacrals einbaut.. damit kann sie Blockaden lösen usw..

fKreMefaxll1


Physio, nicht Physik ;-)

P>ongxo


CMD gibt es nicht.

Auch wenn die angeblich "Betroffenen" jetzt hier Stein und Bein behaupten, sie hätten das. In einschlägigen Foren kann man verfolgen, dass Betroffene von einem "Spezialisten" zum nächsten laufen, verschiedenste Therapien und Schienen ausprobieren, die sie alle selber bezahlen müßen, aber geholfen hats so gut wie bei keinem... :-X zzz

Es wird nur ganz viel Geld mit dieser angeblichen "Krankheit" verdient.

Schaut euch folgende Videos an und macht euch mal eure eigenen Gedanken dazu.

[[https://www.youtube.com/watch?v=c0cDor5Di-0]]

[[https://www.youtube.com/watch?v=tv8Nc4kgds4]]

[[https://www.youtube.com/watch?v=tFtZDoPelAE]]

Rnosex4


@ nunu123,

es kann sich Bei Dir wirklich um Triggerpunkte handeln, diese können unermessliches Leid verursachen und die meisten Ärzte können leider nicht helfen. Geh doch mal zu einem Triggerpunkt-Therapeuten, in Berlin gibt es ja einige, hier mal ein paar Adressen

[[http://www.dr-bollack.de/trigger-osteopraktik.html]]

[[http://www.physiofit-berlin.de/physiotherapie-berlin/physiotherapie-trigger-gesamt.htm]]

[[http://www.eswt-berlin.de/trigger.htm]]

Ich wünsche Dir gute Besserung :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH