» »

Nach OP Entzündung am Rachen durch Intubator

GOubxby hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Habe mich für das Thema extra hier angemeldet.

Es geht um folgendes:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=23d9e3-1431878863.jpg

Hatte am 6.5. eine Bimax OP und alles gut soweit. vergangenen Donnerstag wurde ich im Krankenhaus entlassen und somit wurden mir natürlich auch die dortigen Schmerzmittel abgesetzt. Aber das passt, habe eigentlich auch keine Schmerzen. Aber seit Freitag habe ich so extreme Schmerzen beim Schlucken, dass ich Freitag und Samstag so gut wie nichts getrunken habe. Ich war so dehydriert. Mittlerweile ist es mit Paracetamol erträglich, aber es tut trotzdem noch sehr weh. Mein Chirurg meinte beim Termin, dass es wohl durch den Intubator passiert sei, und dass es lange dauert, bis das abheielt.

Ich gebe schon mein bestes um die Heilung zu unterstützen. Es ist aber schwierig ran zu kommen, da ich den Mund noch nicht so weit öffnen kann. Auf dem Foto ist das Maximum, und nein, meine Finger passen nicht durch (Wustfinger %-| ). Mache Mundspülung mit Kamillan, schmiere so gut es geht Kasmistad und Parodontalmundsalbe hin, aber bisher gibt es keine nennenswerte Verbesserung.

Und hier kommt meine dringende Frage: Gibt es eine bessere Lösung? Eine betäubende Lösung zum gurgeln? Eine andere Salbe? Tabletten? Bitte, irgendetwas. Ich sabbere weil ich Angst habe zu schlucken, trinke viel zu wenig weil es so weh tut ( Essen ist kein Thema) .

Ich hoffe so sehr, dass ihr mir helfen könnt. :°(

Antworten
mZusic us_6x5


Mache Mundspülung mit Kamillan, schmiere so gut es geht Kamistad und Parodontalmundsalbe hin

Lass das ganze Zeug weg und geh gleich morgen früh zum Arzt. Oder jetzt gleich zum ärztlichen Notdienst, das wäre wohl das beste. Falls Du wegen der Schmerzen nicht gut sprechen kannst, schreib das Problem mit wenigen Worten auf einen Zettel ("Halsentzündung mit heftigen Schluckbeschwerden").

Paracetamol ist für starke Schmerzen (dieser Art) kaum geeignet.

Goubxby


Mein Chirurg meinte beim Termin, dass es wohl durch den Intubator passiert sei, und dass es lange dauert, bis das abheielt.

War ja am Freitag zur Nachuntersuchung und hatte das meinem Chirurgen gesagt. Der schmierte mir etwas Kamistad hin und meinte, dass man da nicht mehr tun kann.

Morgen habe ich einen Termin bei meiner Kieferorthopädin und spreche es da noch mal an.

Habe gehofft, dass hier jemand meine Schmerzen besser nachvollziehen kann als die Ärtze und mir erfahrungsgemäß helfen kann :(

EzlmarJ.EleEnd64


Wenn von der OP her alles in Ordnung ist, könntest du stärkere Schmerzmittel nehmen. Sehr gut bei Halsschmerzen helfen Ibuprofen (rezeptfrei) und Novalgin (verschreibungspflichtig). Ponstan oder Voltaren helfen auch gut.

Falls du gurgeln kannst ist z.B. Bucco Tantum Spüllösung gut, das betäubt den Hals oder ein Spray mit einem Lokalanästhetikum (in der Apotheke fragen).

Gxubxby


Ich danke dir Elmar.Elend64, das bringt mich schon ein ganzes Stück weiter. Habe gleich mal eine Ibu genommen.

Eine Frage noch, was genau habe ich für ein Weh Wehchen? Eine Entzündung ist das ja glaube ich gar nicht. Will nur wissen was ich der Apothekerin sagen soll. Möchte nicht unbedingt jedem mein Foto aufzwingen. ":/

E5lma_r.#Elendx64


Auf dem Foto kann ich nicht so viel erkennen. Evtl. hast du eine Schleimhautläsion von der Intubation, hat dir der Arzt ja schon gesagt. Es kann aber auch sein, dass du zusätzlich noch eine Halsentzündung bekommen hast, weil du kaum trinken konntest und die Schleimhäute ausgetrocknet waren, wie man auch sonst Halsschmerzen bekommen kann.

Du gehst ja morgen eh zu einem Arzt, der soll sich das mal genauer anschauen. Solange du aber kein Fieber oder Schüttelfrost bekommst, würde ich mir da jetzt nicht gross Sorgen machen.

In jedem Fall helfen Spüllösungen wie ich dir vorhin geschrieben habe gut.

Der Apothekerin würde ich sagen, dass du eine OP im Mundraum hattest und dabei whs. die Schleimhäute verletzt worden sind und du gerne eine Spüllösung zum Gurgeln hättest, die ein sog. Lokalanästhetikum drin hat.

Solche Spüllösungen wirken auch desinfizierend, falls sich da doch was entzündet hat.

Ibuprofen kannst du eine kurze Zeit (vorrausgesetzt du bist sonst gesund) 4 mal am Tag 400mg einnehmen, notfalls zusammen mit Paracetamol (davon maximal 4000mg = 4g am Tag!)

GIubxby


Also, erstmal nochmal vielen Dank an Elmar.Elend64. Die Ibu hat viel besser gewirkt als die Paracetamol.

War heute bei meiner Kieferorthopädin (hatte einen Termin) und diese meinte, es wäre eine "Aphte". Sie litt förmlich mit mir mit, hat mit mir ganz viele Mittelchen beschprochen und mir empfohlen "Bloxaphte Spray" zu kaufen. Sie nahm mein Problem auch so ernst, dass sie noch in der Praxis meiner Chirurgen anrief und meinte, dass die mich nochmal unbedingt angucken sollten. Beim der Chirurgin (nicht die, die mich operiert hat) dann die ernüchterung. "Tja, da kann man nicht viel machen. Muss man halt durch. Abwarten und mit Salbeitee gurgeln."

Mir kamen sogar die Tränen weil die mein Problem anscheinend nicht für voll nehmen. Letztendlich hat sie mir doch ein Mittelchen namens "Ibuhexal Akut 400" verschrieben, meinte aber auch, dass ich nur 2-3 Mal am Tag anwenden darf, und dass es wohl auch nicht lange wirkt. Klasse. :(v

Nunja. Habe jetzt Salbeitee und Ibu's geholt. Dieses Ibuhexal und Bloxaphte musste ich in der Apotheke erst bestellen. Ich bin gespannt. Werde später noch einmal berichten ob es anschlägt.

Habe beschlossen, dass wenn sich bis Donnerstag absolut keine Besserung auftut, ich einen Zahnarzt aufsuchen werde, der mir das asert. Im Netz stand ein Preis von 50-80€ und sofortige Schmerzlinderung. Das wäre es mir wert. :[]

m#ufsic=us_J6x5


Letztendlich hat sie mir doch ein Mittelchen namens "Ibuhexal Akut 400" verschrieben

Das sind ganz gewöhnliche Ibuprofen-Tabletten. Dieser Wirkstoff wird von zahlreichen Herstellern unter verschiedenen Bezeichnungen verkauft...

Bei stärkeren Schmerzen sind als Einzeldosis auch mal 600 mg Ibuprofen möglich (anderthalb Tabletten).

Aphthen sind eigentlich keine gefährliche Krankheit, können nur leider sehr schmerzhaft sein, vor allem bei Berührung.

Gvubxby


Ups, mein Fehler. War bestimmt so Abgelenkt von den Schmerzen.

Die Chirurgin hat mir "Instillagel" verschrieben. |-o

E>lmar.El:end64


Bei Aphten geben wir (hier in der Schweiz) "Deaftol", das ist ein Spray für den Mund. Hilft bei den meisten wirklich super. weiss nicht ob es das in Deutschland gibt, sicherlich aber was entsprechendes, frag mal in der Apotheke.

Instillagel ist ein Gel mit einem lokalen Betäubungsmittel und was zum Desinfizieren drin, für Schleimhäute, das ist sicher auch nicht verkehrt.

Ein Wundermittel was alles auf einmal heil macht gibt es da nicht, das dauert halt, bis es abgeheilt ist. Wichtig sind da genügend Schmerzmittel. Wenn das Ibuprofen nicht ausreicht braucht es vllt. mehr (Ibuprofen ist übrigens ein nicht allzu starkes Schmerzmittel, lt. WHO-Stufenschema ist das noch Stufe 1 bei den Schmerzmitteln)? Wie ich dir schon geschrieben habe, kannst du es gut mit Paracetamol kombinieren. Ansonsten lass dir noch Novalgin verschreiben und wenn das auch nicht ausreichend hilft noch Tramaltropfen. Wenn du das ein paar Tage nehmen musst, wirst du da nicht gross Nebenwirkungen haben.

Merke immer wieder, dass das Thema "Schmerztherapie" in Deutschland immer noch wie in der Steinzeit behandelt wird... So Aphten tun halt saumässig weh, verstehe nicht, dass man da nach einer OP nicht mal vernünftige Schmerzmittel verschreibt. Als würde man da gleich zum Junkie werden, nur weil man mal 2-3 Tage starke Schmerzmittel nimmt, wenn man wirklich starke Schmerzen hat :-o

G?ub6bxy


Hallo ihr Lieben!

Habe nun alles durch. Kamistad und Parodont Mundsalbe wirken genau eine Minute lang. Bloxaphte wirkt 1 1/2 Minuten und das Instillagel wirkt genau 5 Minuten. Ibu 400 beginnt nach einer Stunde richtig zu wirken, dauert aber auch nur 1-2 Stunden an.

Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Nichts hat geholfen, und die Ärzte wollten mir nicht helfen. Zu Hause habe ich geheuelt wie ein Schloßhund.

Durch recherchieren habe ich heraus gefunden, dass man Aphten lasern kann. Gestern Abend einen Arzt in Leipzig ausfindig gemacht und bin heute hingegangen.

Zuerst fing die Ärztin wieder mit einer Salbe an, und da heuelte ich schon wieder (Wieder ne Salbe die zig kostet und nicht Hilft). Dann hat sie sich das Ding mal angesehen und gemeint, dass es in der Tat riesig ist.

Durch meine Zahnspange konnte sie den richtigen Laser aber nicht benutzen und griff daher zum Soft-Laser. Sofortige Besserung! Es zwickt zwar noch etwas, aber es ist soo eine Erleichterung. Ich muss morgen und übermorgen noch einmal unter den Laser. Habe den Laser im übrigen gar nicht gespürt. :)^

Je Sitzung kostet mich das 15€. Da gibts doch glatt noch Trinkgeld von mir. Habe dank Internet mit einem Preis von 80 oder 100 Euro gerechnet!

Bin nur verärgrt, dass mir KEIN Arzt sowas vorgeschlagen hat, zumal meine Aphte wirklich groß ist. >:(

sjusCaxo


Das Ärzte dir nicht "helfen wollten" ist halt schon auch eine Unterstellung. Gegen Aphten ist bis dato noch kein Kraut gewachsen und manche Menschen laufen da wochenlang mit durch die Gegend.

Nervts? Klar. Stirbt man drann? Nein.

BvigBa=ngJuxle


17.05.15 18:15

Aber seit Freitag habe ich so extreme Schmerzen beim Schlucken,[...]

also hast du etwa seit dem 15.05. die aphte?

Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Nichts hat geholfen, und die Ärzte wollten mir nicht helfen.

das glaube ich weniger, dass kein arzt helfen wollte. eine apthe tut numal weh und heilt auch nicht, wie durch ein wunder in ein zwei tagen ab. sowas hat man dann schonmal ein/zwei wochen.

nach vier tagen kann es auch mit salben nicht besser sein.

ich habe auch manchmal aphten, meist wenn ich erkältet war/bin. wie viele andere auch. ja, diese wunden stellen tun richtig weh und bei der größe die du hast, würde ich auch jammern. :)*

aber nach vier tagen würde ich auch keine heilung durch die salben erwarten oder unterstellen, dass die ärzte nicht helfen wollen.

aphten brauchen nunmal ewas zeit zum heilen.

Bin nur verärgrt, dass mir KEIN Arzt sowas vorgeschlagen hat, zumal meine Aphte wirklich groß ist.

naja, ich habe jetzt das erste mal davon gehört, dass man sowas lasern kann... ":/

würde ich auch nicht machen lassen. außer vllt. ich hätte solche aphten ständig/permanent. aber wer hat sowas schon ständig, außer vllt. richtig immun geschwächte personen ( oder krebspatienten, während der chemo...und die bekommen dann auch "nur" schmerzmittel und lokale salben etc.)

allerdings ist es schön, dass dir diese laserbehandlung geholfen hat und es dir besser geht! @:)

gute besserung @:) :)*

S3chn'e>ehxexe


Mein Mann bekam mal wegen einer Entzündung im Mundraum [[http://www.chlorhexamed.de/d/chlorhexamed/fuer_jeden_typ/forte.jsp Chlorhexamed forte Lösung]] und die half recht gut.

G0uzbby


**Das Ärzte dir nicht "helfen wollten" ist halt schon auch eine Unterstellung. Gegen Aphten ist bis dato noch kein Kraut gewachsen und manche Menschen laufen da wochenlang mit durch die Gegend.

Nervts? Klar. Stirbt man drann? Nein.**

Vielleicht war meine Reaktion tatsächlich etwas überzogen. Meine Schmerzen waren so extrem, dass ich nichts trinken konnte/wollte. Selbst wenn ich nichts zu mir genommen habe, rieb die Zunge daran. Also saß ich den ganzen Tag da, und musste die Zunge rausstrecken und wegen den Gummies drauf beißen. Und wenn dann Ärzte kommen, die mir theoretisch jeden Knochen im Schädel ohne Narben durch den Mund ziehen könnten, aber mir nicht bei dieser "Kleinigkeit" helfen können, werde ich schon etwas grimmig.

**eine apthe tut numal weh und heilt auch nicht, wie durch ein wunder in ein zwei tagen ab. sowas hat man dann schonmal ein/zwei wochen. [...]

aber nach vier tagen würde ich auch keine heilung durch die salben erwarten [...]

aphten brauchen nunmal ewas zeit zum heilen.**

Ich weiß ja, dass die wohl lange brauchen um zu heilen. Haben mir die Ärzte auch schön reingeprügelt: "Es tut weh, es dauert lange, aber da müssen Sie jetzt durch". Nie habe ich erwartet, dass durch die Salben oder Mittelchen die Aphte sofort verschwindet. Mir ging es immer nur um die Schmerzlinderung. Deswegen schimpfe ich so auf alle Salben, Sprays, Tabletten, etc. . Nichts, rein gar nichts hat mir länger als 5 Minuten geholfen, wenn überhaupt. Versuch du mal bitte 2 Wochen, oder wie lange das riesen Teil auch braucht zum abheilen, mit starken Schmerzen zu leben und schmerzbedingt total dehydriert zu sein.

naja, ich habe jetzt das erste mal davon gehört, dass man sowas lasern kann... ":/

Vielleicht reagiere ich tatsächlich etwas über. Aber ein Grund für meine Verärgerung ist auch, dass in der Praxis der Chirurgen wohl auch Laserbehandlung angeboten wird.

**allerdings ist es schön, dass dir diese laserbehandlung geholfen hat und es dir besser geht! @:)

gute besserung @:) :)***

Trotz allem, vielen lieben Dank. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH