» »

Sind 1-2 Stunden täglich zuviel?

l(iving{oSnl/ixne hat die Diskussion gestartet


Ist es eigentlich nicht normal, dass ein Erwachsener täglich 1-2 Stunden laufen könnte sollte? Also mir laufen meine ich normal laufen, so wie spazieren gehen, vielleicht etwas schneller. Denn da tue ich täglich für meine Fitness und mein Gewicht und muß sagen, dass mich das ganz schön schlaucht. Aber man, das ist doch normal. Früher, als es kein Auto gab, war es oft der Fall, dass man solche Strecken bis zum Arbeitsplatz lief. In der DDR war das so, da kam nämlich auch kein Bus, da wo meine Sippe wohnte.

Und 1-2 Stunden konnte da eigentlich jeder täglich ohne Knurren und Murren laufen, ok, man hätte noch das Rad nehmen können, um in die Stadt reinzukommen. Aber auch das strengt ja an, eigentlich noch mehr, als laufen.

Von daher wollte ich hier mal allgemein fragen, ob ihr das nicht auch normal findet täglich 1-2 Stunden zu spazieren??

Ich glaube nämlich fast, ich bin irgendwie unerkannt krank, weil mich das halt so schlaucht.

Ok, am WE hatte ich eine 18 Km Strecke gemacht, aber die müßte ja nun langsam aus den Knochen wieder raus sein. *:)

livingonline

Antworten
mZnef


Alles eine Frage der Gewöhnung.

Einerseits ist es "normal", andererseits bist du sicherlich nicht die einzige, die das schlaucht. Wenn man immer nur kurze Wege geht sind 1-2 Stunden durchgängiges Gehen eine Belastung, das ist dann auch normal.

Eher unnormal ist, wenn man die Kondition so gar nicht hochgeschraubt bekommt.

Von daher die Frage: Wie lange läufst du denn schon so viel?

F]la=mQe?chIen7x9


Kommt wohl auf die Fitness und wie man es gewohnt ist, an. Ich laufe täglich sicher 1-2h schon berufsbedingt und 18km sind für mich kein Problem. Für die , die das nicht regelmäßig machen, ist das sicher ein Problem.

Kommt auch drauf an, wie und wo und mit welchen Schuhen läuft.

Wie gesagt, ich bins gewohnt und trotzdem waren wir im Februar an der Ostsee und sind dort den ganzen Tag durch die Stadt gelaufen....Pflasterlahm sozusagen und ich hatte ungelogen 3 Tage Höllenmuskelkater in den Oberschenkeln und der Hüfte %:| {:(

S`chmidfti7x0


Wenn Du 1-2 Stunden flott gehst, kommen ja schon einige Kilometer zusammen. Das MÜSSTE vielleicht jeder gesunde Mensch schaffen, aber die Meisten (mich eingeschlossen) bewegen sich ja im Alltag erheblich weniger...Und für mich als Autofahrer ist schon 1 Stunde am Tag spazieren gehen leider nicht normal und alltäglich...

Schließe mich an: Deine Kondition sollte nach und nach besser werden. Wenn Du das noch nicht lange machst, wundert es mich nicht, dass es Dich anstrengt. Dazu musst Du nicht krank sein...sondern nur untrainiert.

Ungesund ist es aber sicher nicht, wenn wir wirklich nur von relativ normalen Spazierengehen reden...

lvivin4go|nlinxe


Wie mnef schon sagte, das Problem ist irgendwie, dass ich nicht aufbauen kann. Ich laufe jetzt schon seit 2 Jahren so viel und habe das Gefühl, immer bei Adam und Eva wieder anzufangen. Es baut sich keine Kondition auf.

Vor vielen Jahren machte ich mal Body Building. War dasselbe. Die Trainierin sagte auch, sie habe es noch nie gesehen, dass jemand einfach nicht mehr aufbauen kann und immer auf demselben Stand bleibt. Aber bei mir war es so, jedenfalls an so manchen Muskelgruppen.

Das nahm ich allerdings nicht ernst.

Aber jetzt sehe ich, dass es beim Laufen dasselbe ist. Ich mache null Fortschritte. {:(

Ich laufe fast täglich diese 1-2 Stunden, merke dann aber auch nachts in den Zwischenaufwachphasen, das ich schwer wie Blei bin und es kaum schaffe, zum Pinkeln aufzustehen. Das habe ich immer, wenn ich körperlich überlastet bin. Somit mache ich dann schonmal ein paar Tage Laufpause und gehe vielleicht dann nur eine halbe Stunde geradeaus, also ganz leicht. Und merke ich dann schon manchmal, dass es mir zuviel ist.

Da ich das nicht akzeptiere und auch nicht einsehe, dass ich aufbaue, zwinge ich mich manchmal selbst zu so großen Strecken wie mit den 18km und zwinge den Körper dazu. Was anderes bleibt mir ja nicht, wenn ich mal mehr schaffen will. {:(

lLivinlgonxline


nicht einsehe, dass ich aufbaue = nicht einsehe, dass ich NICHT aufbaue

mKnef


Warst du in den 2 Jahren mal ein Blutbild machen lassen? Vielleicht ein simpler Eisenmangel oder sowas.

Nicht als erstes an schwere Krankheit denken (dann würdest du dich nach 2 Jahren auf diesem Level nach einer Belastung wahrscheinlich schlechter als "nur" schwer wie Blei fühlen).

lEiviSngo$nl)ixne


Eine Blutabnahme ergab keinen Eisenmangel (bin mittlerweile in der Menopause und da auch nicht mehr so anfällig für), aber die Fettwerte waren halt zu hoch. Aber ich bin nicht derart fettleibig, dass die Unfitness daran läge, dass es halt zu schwer wäre, meinen Body über den Asphalt zu hiefen.

DRisc7edexre


Ich versteh deine Intention, tgl 1-2 Std stramm spazieren zu gehen irgendwie nicht. Bist du über 60/70, daß Spazieren gehen als Sport zählen würde? Warum machst du nicht was anderes?

Von daher wollte ich hier mal allgemein fragen, ob ihr das nicht auch normal findet täglich 1-2 Stunden zu spazieren??

Nein, empfinde ich nicht als normal, schon gar nicht, wenn es für "Fitness und Gewicht" sein soll.

Ich empfinde zielloses spazierengehen aber allgemein auch als unsinnig....

Ok, am WE hatte ich eine 18 Km Strecke gemacht, aber die müßte ja nun langsam aus den Knochen wieder raus sein. *:)

Wie lange hast du denn dafür gebraucht?

Wenn laufen gehen nicht so deins ist, warum quälst du dich eigentlich dann und versuchst nicht mal was anderes? Etwas, was weniger Zeitinsensiv, aber dafür wirkungsvoller auf "Fitness und Gesundheit" einzahlt.

m/nJef


Wieso soll Bewegung erst gesund sein, wenn es "Sport" genannt werden kann (Joggen etc.)? ":/

Das trägt selbstverständlich etwas zu Fitness und Gewicht bei.

S`toftfel}_3x9


Also grundsätzlich ist erstmal jede Bewegung besser als nix tun.

Und auch schnelles spazieren ist besser als nicht spazieren.

Sie hat ja anscheinend auch bereits versucht mit Gewichten usw. Fit zu werden, was nicht anschlug.

Um ehrlich zu sein, sehen auch alle Nordic Walking als Sport an. Und wenn ich spazieren gehe, laufe ich an den meisten von diesen "Sportlern" einfach vorbei, weil sie zu lahm sind.

Dafür kann ich Radfahren nicht sehr ausgiebig. Und Joggen liegt mir auch nicht.

Es sollte jeder sich so bewegen, dass er/sie damit zurecht kommt und größtmöglichen Spaß draus zieht. Nicht jeder will massiv Muskeln oder so haben. Es geht meist einfach nur darum etwas für sich zu tun.

lRivingo6nlixne


@ mnef

Ich hatte auch gezielt den Hausarzt danach gefragt, aber dessen Antworten waren halt immer nur, man halbe halt zuwenig gelaufen oder zuviel usw...bei dem war immer das Maß falsch. Aber das kann nicht sein, denn es ist bei mir egal ob zuwenig oder zuviel oder genau richtig...es klappt nicht.

Spaziergehen bzw. wandern ist trotzdem der ideale Sport für mich, auch wenn man es hier nicht Sport nennt.

Ich kann laufen noch am besten und es ist ja auch eine natürliche Sache. Der Mensch läuft halt.

Von daher wollte ich genau das auch weitermachen.

Wenn nicht, habe ich halt Pech gehabt und muß weiter meine 1-2 Stunden täglich laufen, ohne zu wissen, warum ich danach kaputt bin. Wenn ich den Berg dabei auslasse geht es. Ich habe mehrere Stammstrecken, und einige sind mit 400-800 Meter steilem Anstieg. Das schlaucht natürlich mehr, und wenn ich merke, dass ich es wieder übertrieben habe, kommen erstmal wieder die reinen Gradausspaziergänge dran.

laivinggomnlinxe


Ich empfinde zielloses spazierengehen aber allgemein auch als unsinnig....

Discedere

Aber wie ein Idiot auf einem Stepper trampeln oder auf einem Laufband laufen oder sich die Seele aus dem Leib joggen findest du sinnig oder wie? *:)

a2gnes


Rauchst Du?

lVi<vyingonAline


Ich habe mal geraucht, bin aber seit 8 Jahren Nichtraucherin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH