» »

Sind 1-2 Stunden täglich zuviel?

Eqhemali\ger N[utzer@ (#H467x193)


Bei mir in der Nähe gibt es ne Sportuni, die unter anderem Belastungs- und Leistungstests durchführr. Errechnen dann nen Herzfrequenzbereich und geben Hilfe in Sachen Ernährung und Training.

Vielleicht wäre sowas für dich mal ne Möglichkeit. Ist allerdings Privatvergnügen, sprich keine Kassenleistung.

L-ila>Liuna


Vor vielen Jahren machte ich mal Body Building. War dasselbe. Die Trainierin sagte auch, sie habe es noch nie gesehen, dass jemand einfach nicht mehr aufbauen kann und immer auf demselben Stand bleibt. Aber bei mir war es so, jedenfalls an so manchen Muskelgruppen.

Wie sieht denn deine Ernährung aus?

loivDingxonline


Die ist so mittelprächtig. Ich will ja nicht zunehmen, ehr noch etwas abnehmen, um wieder einen richtig normalen BMI zu haben.

Eine falsche Leidenschaft hat sich bei mir entwickelt, aber die Schlappheit war ja schon vorher: also ich esse jetzt jeden Abend Marshmellows. Kann mich einfach nicht beherrschen.

Richtig auffallen einen Satz nach unten habe ich gemacht, als die Menopause eintrat und die Periode für immer weg blieb. Seitdem habe ich normals enorm abgebaut, psychisch sowie mit der körperlichen Fitness.

Aber was fehlt dann da? Ja eigenlich "nur" Östrogen. Aber das ist ja nunmal normal, dass man das dann nicht mehr so hat. Da müßten ja alle Menofrauen abbauen, aber tun sie nicht.

Aber auch das kann nicht die absolute Primärursache sein, weil es davor, als ich noch Periode hatte, ja auch schon war. Aber halt noch nicht so ausgeprägt und ich hatte mir keine Gedanken drüber gemacht. Ich habe Sport und Bewegung einfach komplett weggelassen, somit merkte ich es nicht, dass ich sofort schlapp machen würde. Mit dem Laufen fing ich erst seit der Menopause wirklich an.

D[isceaderxe


Es sollte jeder sich so bewegen, dass er/sie damit zurecht kommt und größtmöglichen Spaß draus zieht. Nicht jeder will massiv Muskeln oder so haben. Es geht meist einfach nur darum etwas für sich zu tun.

Stoffel_39

Also von einem damit zurechtkommen oder gar Spaß daran haben, habe ich im Eingangsbeitrag nicht wirklich was lesen können.

Aber wie ein Idiot auf einem Stepper trampeln oder auf einem Laufband laufen oder sich die Seele aus dem Leib joggen findest du sinnig oder wie?

livingonline

Was hast du für ein Problem? Ich hab nur gefragt, ob nicht auch was anderes für dich infrage kommt. Herrje....

leivinYgonlxine


Was hast du für ein Problem? Ich hab nur gefragt, ob nicht auch was anderes für dich infrage kommt. Herrje....

Discedere

Nein, hast du nicht, das ist gelogen. Du hast gesagt, dass spazierengehen unsinnig sei.

Und nun lass mich in Ruhe. Ich möchte einen friedlichen Faden. *:)

m'nexf


Das ist ja hier auch eigentlich nicht das Problem.

Hast du denn ne Idee, wieso ihre Kondition sich nicht bessert, oder willst du nur die Sinnlosigkeit von Spaziergängen durchkauen?

manexf


(mal davon abgesehen ist Walking als Sportart im Grunde dasselbe - schnelles Gehen)

mTnef


(aber mit hippen Stöcken ;-D ) - so jetzt bin ich fertig,

F,lamegcheny79


Ich empfinde zielloses spazierengehen aber allgemein auch als unsinnig....

wie gut, dass die Empfindungen da bei jedem anders sind. ICH empfinde spazierengehen als absolut nicht unsinnig. Ganz im Gegenteil.

TE: hast du denn mal walking versucht, um "was aufzubauen"? Vielleicht ist das besser als spazieren. Ich würde da kontinuierlich steigern. Versuch es doch mal :)_

SEt!offel_x39


Ich glaube schon, dass ihr spazieren Spaß bringt. Was ihr keinen Spaß bringt ist einfach, dass es stetig gleich bleibend anstrengend ist.

Ich rauche seit ca. 20 Jahren und habe trotzdem Leistungssteigerungen. Vielleicht nicht so extrem wie jemand der nicht raucht, oder nicht so schnell. Aber man kann auch als Raucher durchaus seine Leistung und Ausdauer steigern.

Spazieren, Walken (auch mit Stöckchen als Nordic Walking ]:D ) usw. ist, je nach Intensität mit der man es tut, Sport.

Spazieren gehen ist natürlich nicht für jeden schön. Muss es auch nicht sein.

Ich finde es entspannend. Man kann über Sachen nachdenken, hat Ruhe usw.

Rad fahren macht mir auch Spaß. Zumindest ne Weile bis alles weh tut %-|

Joggen macht mir gar keinen Spaß, also lass ich es einfach.

Dafür ist halt jeder Mensch ein Individuum und jeder muss für sich selbst was finden, dass ihm/ihr Spaß macht und Nutzen bringt.

Ich versteh auch jeden/jede, die Stundenlang ins Studio rennen. Es ist eben das, was ihnen Spaß und Nutzen bringt.

DBisc(ede8rxe


Was hast du für ein Problem? Ich hab nur gefragt, ob nicht auch was anderes für dich infrage kommt. Herrje....

Nein, hast du nicht, das ist gelogen. Du hast gesagt, dass spazierengehen unsinnig sei.

livingonline

Ich habe geschrieben: Ich empfinde es nicht als unnormal, so lange nicht spazieren gehen zu können, aber ich empfinde auch ZIELLOSES spazierengehen auch als unsinnig. Denn ich brauche immer ein Ziel. Jetzt verständlicher? Und das war auf deine Frage bezogen: Ist es eigentlich nicht normal, dass ein Erwachsener täglich 1-2 Stunden laufen könnte sollte? Also mir laufen meine ich normal laufen, so wie spazieren gehen, vielleicht etwas schneller.

Und wo habe ich gelogen? Evtl hättest du meinen Post zu ende lesen sollen....

Wenn laufen gehen nicht so deins ist, warum quälst du dich eigentlich dann und versuchst nicht mal was anderes?

Discedere

Hast du denn ne Idee, wieso ihre Kondition sich nicht bessert, oder willst du nur die Sinnlosigkeit von Spaziergängen durchkauen?

mnef

Mein Post war, wie schon geschrieben, durchaus länger, als nur der Kommentar zu ZIELLOSEN Spaziergängen. (Wenn, dann bitte komplett zitieren)

Zu deiner Frage: ich kenne es von mir, wenn eine Sportart nicht meins ist, dann hab ich ähnliche Symptome wie die TE - ich bekomm einfach nix gebacken, auch keine Leistungssteigerung - egal, wie sehr ich es will. Aber dann beiß ich mich nicht daran fest, dann probiere ich was anderes aus, deswegen fragte ich nach.

Mit dem laufen war es bei mir ähnlich - Laufen machte mir prinzipiell Spaß, nur das Laufen um des laufens willen fand ich extrem öde. Dann hab ich mir Ziele gesetzt: 10km in unter ner Std, ein HM, das nächste ist ein HM in unter 2 Std. Und - ich find laufen immer noch kreuzöde, aber mich motivieren die Zeiten. Wenn ich keinen Wettkampf als Ziel habe, laufe ich auch nicht.

Und tgl 1-2Std spazieren - da würde ich auch von Schmerzen bekommen, da mein Rücken dieses langsame Tempo auf Dauer nicht mitmacht. Für den ist ein Lauftempo von >10km/h ideal, das halt ich durch. Bei 8km/h geh ich nach 3km am Stock. Geht nicht.

Deswegen fragte ich nach alternativen zum spazieren gehen... ;-)

K>leinHeHex`e21


@ Livingonline,

Manche Leute können eine Leistungssteigerung auch erst erreichen, indem sie Abwechslung in ihr Programm bringen. Also zum Beispiel einen Tag 2h Spazieren gehen, den nächsten Tag 0,5-1h Schwimmen, den nächsten Tag wieder Spazieren, dann mal Fahrrad fahren, etc...

Wichtig dabei ist auch, dass man nicht jeden Tag die gleiche Anstrengung hat. Auf ein anstrengenderes Programm sollte ein etwas leichteres Regenerationsprogram folgen.

Meistens ist es auch so, dass man sich auf sein "Lieblingsprogramm", also in deinem Fall das Spazieren gehen, dann mehr freut. Durch diesen psychischen Schub erhält man eine zusätzliche Leistungssteigerung.

Probiers doch mal aus! Ich würde sagen, mindestens 3 Wochen und dann mal ein Fazit posten?

Alternativ hilft es vielen zur Leistungssteigerung (da ist wieder diese psychische Komponente), sich einmal in der Woche einer Gruppe Gleichgesinnter anzuschließen. Vielleicht gibt es ja in deinem Wohnort eine Gruppe von Frauen, die Walken oder Spazieren geht? Oder die sich zum Schwimmen oder Rad fahren trifft?

m0nxef


Zu deiner Frage: ich kenne es von mir, wenn eine Sportart nicht meins ist, dann hab ich ähnliche Symptome wie die TE - ich bekomm einfach nix gebacken, auch keine Leistungssteigerung - egal, wie sehr ich es will. Aber dann beiß ich mich nicht daran fest, dann probiere ich was anderes aus, deswegen fragte ich nach.

Wo ist da der Sinn? Das Herz-Kreislauf-System, die Muskulatur etc. interessiert sich nicht dafür, ob man währenddessen denkt "Yeah genau mein Ding" oder "Ich hasse das". Hier geht es ja nicht um Motivationsprobleme - da spielt Interesse eine Rolle.

Mal davon abgesehen liegt es ihr aber ja durchaus.

Wenn man keine Stunde auf den Beinen ohne Rückenschmerzen aushält, ist das eher unnormal :-/ Jeder ausgiebige Stadtbummel dauert länger... Da würde ich eher empfehlen, zusätzlich etwas für den Rücken zu tun, anstatt einfach nicht mehr zu Laufen.

D?isucedexre


Wenn man keine Stunde auf den Beinen ohne Rückenschmerzen aushält, ist das eher unnormal :-/ Jeder ausgiebige Stadtbummel dauert länger... Da würde ich eher empfehlen, zusätzlich etwas für den Rücken zu tun, anstatt einfach nicht mehr zu Laufen.

mnef

Ich schrieb nicht, daß ich nicht mehr laufe. Ich laufe schon, und das seit einigen Jahren, 1 Std (Unter 10 km lauf ich gar nicht erst los), 2 Std, auch 2:03Std, wenn ich einen HM-Distanz hinlege. Ich rede davon, daß bestimmte Tempi nicht meins sind.

Und ich tu was für meinen Rücken und Stadtbummel sind bei mir auch ab und an tagesfüllend - es geht schon - nur das, nochmal, ziellose Spazierengehen, damit komm ich nicht klar. Mag an fehlender Motivation liegen - ich sehe da aber auch für mich keine Notwendigkeit, dahingehend welche aufzubauen, da ich genug sportliche Alternativen habe.

Wie KleineHexe21 auch schrieb, um ein wenig Abwechslung reinzubringen. Jeden Tag die gleiche Belastung bringt auch nix.

Deswegen finde ich Alternativen auch wichtig!

mhnexf


Macht nicht zum durchtrainierten Fitnessmäuschen, das stimmt.

Dass man sich aber so gar nicht gewöhnt und nach einer Stunde laufen den Rest des Tages / die Nacht durch fertig ist, ist trotzdem nicht nur dadurch zu erklären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH