» »

Kniearthrose in jungen Jahren

neico`leFb25 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute ich bin 28 und plötzlich habe ich Arthrose. Werde im Juli am rechten Knie oberiert. Nun habe ich auch links sehr starke schmerzen. Wie es bei Fachärzten wiedder mal so ist, darf ich wieder 2 Wochen auf einen Termin warten. Habe solche starken schmerzen in beiden Knien das ich gar nicht in die HOcke gehen kann , sogar der Klogang tut unheimlich weh. Ich habe ein kind unter einem Jahr und kann nicht mal richtig mit ihr spielen. Was kann ich gegen diese Schmerzen tun? Kennt jemand vielleicht gute Übungen die man machen kann um das Knie zu stärken? Kann ich eventuell sogar zu einem anderen Ortophäden in der Zwischenzeit gehen wenn ich woanders einen Termin hätte? Habe vom Arzt zwar Schmerzmittel mitbekommen aber die helfen mal so gar nicht. Bin um jede antwort dankbar.

Antworten
Z,wack.4x4


Hast Du schon Ibuprofen probiert? Wirkt auch entzündungshemmend, und das könnte in Deinem Fall vielleicht vorteilhaft sein. Kurze Halbwertszeit; deshalb möglichst alle 6 h nehmen.

S%unfql}ower_7x3


1. Ggf. Termin beim Schmerztherapeuten machen. Kann auch dauern, aber die Arthrose wird bleiben und Du solltest lernen, langfristig damit zu leben.

2. Beim Arzt anrufen oder zum Hausarzt gehen und abklären, was medikamententechnisch JETZT machbar ist.

3. Was soll denn operiert werden? Arthrose lässt sich nicht wirklich heilen. Schreibt jemand, bei dem es mit Mitte 20 auch akut wurde, die zu viele OP's hatte - und mit 41 ein künstliches Gelenk bekam.

Z@wa6ck44


Arthrose lässt sich nicht wirklich heilen.

Das weiß man ja, aber wenn knöcherne Auswüchse beseitigt werden können, die für den Schmerz verantwortlich sind, ist das ja schon mal die halbe Miete.

Ist ein künstliches Kniegelenk mit 41 etwas Schlechtes? Manchmal kann man es sich nicht aussuchen.

nHicolxeb25


Hallo ja die Op ist erstmal notwendig weil mein Knie auch nicht richtig liegt und begradigt werden muss und es wird ein stück vom knorpel genommen um das Knie beweglicher zu machen. Das es unheilbar ist ist klar aber solch schmerzen sind echt unnormal. Ja Ibu habe ich auch genommen und es wurde leicht besser. Da freut man sich richtig auf das alt werden. Ist bei mir wohl erblich bedingt oder durch sport sagte er. Bin zwar auch leicht übergewichtig aber er sagte daran liegt es nicht da es kein dauerzustand ist. Arbeite im Einzelhandel und habe Angst nicht merh in den Beruf zurück zu können. da muss man sich ja immer mal bücken und den Tag lang stehn.

SGchLneeJhexxe


begradigt werden muss

Hast du X- oder O-Beine?

S+chJmidxti70


Wird da nicht eher was vom Knochen weggenommen, wenn das Bein begradigt werden muss?

Kommt leider vor, dass es in jungen Jahren beginnt. Meine Knie-"Karriere" begann vor 30 Jahren, also unter 20. Und ich habe nie Leistungssport oder so betrieben. Da spielen eben viele Faktoren mit rein.

Muss man das Beste draus machen. @:)

Shun>fleoweer_073


@ Zwack:

Ob die Wegnahme kleinster Knochenauswüchse so viel bringt, ist die Frage. Korrekturen von Fehlstellungen ist sicherlich sinnvoll, hielt Arthrose aber auch nicht.

Und das Kunstgelenk mit 41: Das Problem ist die begrenzte Haltbarkeit und die begrenzten Austauschoptionen. Im Idealfall 10-15 Jahre, 1-2x austauschbar. Sollte also nicht zu alt werden. ]:D

SichmidtWi70


10-15 Jahre ist doch eher der Durchschnitt als der Idealfall...Du kannst Glück haben, dass es länger hält und Pech, dass es kürzer hält....

Ideal ist es mit 40+ aber natürlich nicht, das ist keine Frage...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH