» »

Offene Wunde nach Muttermalentferung

PJhilxl1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir wurden vor 17 Tagen 2 Muttermale am Rücken rausgeschnitten.

1 Muttermal war relativ mittig am Rücken und das andere Muttermal war ungefähr in Höhe vom Hosenbund.

Nach 2 Wochen wurde die Fäden gezogen. Die obere Wunde ist sehr gut verheilt. Die unter Wunde ist wohl irgendwann wieder aufgegangen, da die Stelle sehr ungünstig ist, weil die Stelle dort öfter unter Spannung steht. Daher habe ich dort Steristrips aufgeklebt bekommen habe.

Nach 2 Tagen hat sich der mittlere Strip gelöst (siehe Foto). Dadrunter ist zu sehen, dass die Wunde doch ziemlich weit offen ist. Ich habe anschließend neue Strips bekommen und der Arzt meinte, dass nach ca. 7 Tagen alles gut sein müsste.

Wächst eine solche Wunde wirklich so schnell wieder zu mit diesen Strips? Ich fahre in 10 Tage nämlich in den Badeurlaub und mache mir nun Gedanken...

Antworten
P7hi ll1


Hier noch das Bild:

[[http://www.directupload.net/file/d/4034/ailklyha_jpg.htm]]

Szho}jxo


Kommt immer drauf an - aufs Heilfleisch, auf die Keimfreiheit, auf die Versorgung und auch die Belastung der Wunde. Bei jemandem mit sehr schneller Wundheilung ist es unter Umständen binnen weniger Tage zu, bei jemandem mit sehr schlechter Wundheilung dauert es womöglich zwei, drei Wochen.

Ich würde an Deiner Stelle alles so gut wie möglich versorgen und mir sicherheitshalber für den Fall der Fälle wasserfeste Pflaster besorgen.

P%h6illx1


Meine obere Wunde ist sehr gut verheilt.

Ich nutze momentan Duschpflaster.

Kann man diese auch zum Schwimmen nehmen?

Zcwaxck44


Bei Badeurlaub kann ich nur sagen "Vorsicht". Ich hatte eine kleine genähte OP-Wunde am Fuß. Nach 10 Tagen habe ich mir termingerecht die Fäden gezogen. Was ich dem Arzt nicht gesagt hatte: dass ein Urlaub am Mittelmeer bevorstand und ich dort beim Segeln Neopren-Socken trug, die den ganzen Tag naß waren. Natürlich ist die Narbe wieder aufgegangen, wegen des Salzwassers ist die Wunde schlecht geheilt und die endgültige Narbe ist jetzt dreimal so breit wie ursprünglich. Glück gehabt, dass ich mir keine Infektion zugezogen habe.

SBun9flower!_73


Man KANN die wasserfesten Duschpflaster zum Schwimmen nehmen. Wenn sie denn angesichts von Sonnenmilch und viel Wasser überhaupt halten. Zudem sollte die Narbe auch keine Sonne abbekommen.

War also kein so tolles Timing und ich wäre sehr vorsichtig. V.a. wo es jetzt nicht heilt. ISt mal ein Abstrich gemacht worden, ob da bspw. ein Keim in der Wunde sitzt und sie deshalb nicht heilt? Ich hatte das mal mit einer der drei Narben anch Knie-Arthroskopie; da gab's dann Antibiotika... War nur eine kleine offene Stelle, die beiden anderen Narben waren ruckzuck zu. Nur die eine nicht und es wurden Keme gefunden. Harmlos, aber mein Doc entschied sich dann dennoch für Antibiotika.

PMhixll1


Nein es wurde kein Abstrich gemacht.

Das Timing konnte ich leider nicht beeinflussen, da sie aufällig waren und raus mussten. Da war der Urlaub natürlich schon länger gebucht.

Nützt es was, die Narbe mit Sunblocker einzucremen?

CFharliQes- xTante


Mit solch dreckigen Fingernägeln würde ich niemals an eine Wunde gehen.

h"in+terXmm/ond


Ich habe auch mal ein Muttermal an einer ungünstigen Stelle raus bekommen. Nach dem Fädenziehen ist sie einfach wieder aufgeklafft. Habe sie dann auch gestriped, aber schlussendlich hat sich der 1cm breite Spalt mit Narbengewebe aufgefüllt, die Narbe ist 4x so groß wie das Muttermal.

Auf starke Belastung habe ich 6 Wochen verzichtet. Musste dazwischen mal Schulschwimmen, da hat das Duschpflaster gut gehalten.

An der Sonne würde ich sie ganz abkleben oder T-Shirt tragen. Salzwasser würde ich da nicht dranlassen.

PNhilWl1


@hintermmond wie lange hat es denn mit den stripes gedauert, bis die wunde geschlossen war?

SFunfllower_A7x3


Das mit der Sauberkeit der Fingernägel war mir auch aufgefallen... Sorry...

Sunblocker auf die Narbe:

Auf die jetzt geschlossenen: Versuch ist es wert. Ob es reicht: Fraglich. Schlimmstenfalls kaufst Du Dir eine dauerhafte Farbveränderung der Narbe ein. Mir auch passiert.

Auf die offene: Keinesfalls.

h&intercmmoxnd


Die Stripes haben 2 Tage gehalten, danach ist das sekundär zu granuliert - also aufgeklafft und dann zugewachsen. Waren so 2 Wochen nachm Fädenziehen, bis ich wieder Sport gemacht habe. Die Narbe habe ich dann mit einer Narbensalbe aus der Apotheke weiter eingeschmiert/massiert, weil die auch recht erhaben und hart war.

E+hema]liger wNutzer $(#3257x31)


Mir ist eine Narbe am Handgelenk nach der Operation wieder aufgegangen. Hat knapp 14 Tage gedauert bis es von unten zugewachsen ist. Schwimmen würde ich damit nicht, Duschpflaster sind zum kurzfristigen Gebrauch beim duschen gedacht. Alleine die Kembesiedlung im Schwimmbad oder Sand am Strand ist nicht förderlich für die Wundheilung.

Was die Nägel betrifft: wenn man Wunden anfasst mit absolut sauberen Händen, heißt Hände gründlich waschen und auch die Nägel saber machen sonst hast du ja direkt ne Entzündung in der Wunde

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH