» »

Wie monotone, einschläfernde Situationen vermeiden?

A@n^ti%gonxe


Auf Privatrezept

(This Twilight Garden)

Stand das irgendwo? ":/

_YParvxati_


Mein Einschlafproblem entstand nach einer Gehirnhautentzündung, aber das hilft nun auch nicht weiter.

Das hilft insofern schon weiter, weil dies durchaus die Ursache für deine extreme Müdigkeit sein kann. Meningitis und auch Enzephalitis werden nämlich auch als Auslöser einer Narkolepsie in Verbindung gebracht.

Narkolepsie liegt bei dir auch ziemlich nahe, nachdem was du so beschreibst. Daher wundert es mich schon, dass du laut der Ärzte angeblich keine Narkolepsie hast, aber ensprechende Medikamente verschrieben bekommst. Ich würde da an deiner Stelle noch einmal nachhaken.

Naja irgendwas werde ich schonmal gehabt haben und wenn es nur eine Erkältung war.

Ganz schön patzig. Wie fast jede Antwort von dir.

Was erhoffst du dir von dem Faden? Hilfe anscheinend nicht.

Ich habe einen engen Verwandtenkreis.

???

Prlüszchbiiesxt


Du schreibst Ritalin kannst du dir nicht so oft leisten.

Hapert es am Geld für die Zuzahlung, oder besorgst du dir das auf dem Schwarzmarkt?

Wieso eigentlich Ritalin? ??? Was soll das bei dir bewirken?

EOhemalig5er (Nutze[r (#46{7193x)


Gibt da eine gute Erfindung. Nennt sich Wecker.

Von Diagnose (außer der chronischen Müdigkeit, diagnostiziert durch wen auch immer...), liest man hier nichts. Trotzdem, nichts für ungut, aber die Aussage ist ein Schlag ins Gesicht für jeden, der an Narkolepsie oder CFS leidet. Da kannste den Wecker sonstwohin stellen...

Nio rissk( - Mno fexar


Abgesehen von körperlichen Ursachen wie schweren Krankheiten, ist meine eigene Erfahrung, je länger man daheim ist (also Erwerbslos oder auch nur länger mal Urlaub hat), desto mehr kommt man in diese Spirale rein.

Während man anfangs noch ganz aktiv ist, schläft man im wahrsten Sinne des Wortes immer mehr ein.

Als ich Urlaub hatte, war die erste Woche gut ausgefüllt. In der zweiten Woche wollte ich bewusst mehr faulenzen und abschalten. Ich lag nur faul herum und habe auch auf dem Tablet nonstop Spiele gespielt und im TV nicht anspruchsvolle Sendungen gesehen.

Für den Zweck des Urlaubes ist so eine Auszeit ja genau richtig. Jedoch merkte ich, wie schnell man sinkt. Am Schluss lag ich nur noch völlig antriebslos rum, hätte den ganzen Tag schlafen können. Die Müdigkeit wurde immer extremer.

Jemand der arbeitslos ist oder lange krank, kommt aus der Spirale nicht mehr raus wenn er keine Verpflichtungen mehr hat, die ihn dazu zwingen (!!!), den A... wieder hoch zu kriegen.

Gegen diese chronische Tiefe Müdigkeit hilft vieles, aber was nicht hilft, ist viel schlafen. Das macht es noch viel schlimmer, glaubt es mir (außer der normale tägliche notwendige Schlaf).

P"lüsc|hbiexst


Im Fernsehen war mal eine Reportage über eine Frau die Narkolepsie hatte.

Die fiel mitunter beim laufen einfach um und schlief an Ort und Stelle. Meist aber nur 10 - 15 min@

Bei der TE hier hört es sich an, als wenn sie während gewisser Tätigkeiten die länger dauern einfach immer müder wird und weg döst.

@ No-Risk Das was du schreibst kann ich bestätigen.

E7hemaliger ~Nutzepr (#467x193)


Bei der TE hier hört es sich an, als wenn sie während gewisser Tätigkeiten die länger dauern einfach immer müder wird und weg döst.

Das ist jetzt schon sehr OT, aber das ist, neben anderen Dingen, auch etwas, dass Narkolepsie mitsichbringen kann. Je nach Ausprägung/Schweregrad. Autofahren, Berufsausbildung oder Vorlesung, Lesen, TV, monotone Tätigkeiten allgemein, sind klassische Tätigkeiten die auch im im Rahmen der Epworth Sleepiness Scale abgefragt/beurteilt werden.

CJhan-ce0f07


@ Kramuri

Von Diagnose (außer der chronischen Müdigkeit, diagnostiziert durch wen auch immer...), liest man hier nichts.

Eben. Ich sehe hier nur wilde Selbstmedikation ohne Gang zum Arzt und ohne Diagnostik.

Trotzdem, nichts für ungut, aber die Aussage ist ein Schlag ins Gesicht für jeden, der an Narkolepsie oder CFS leidet.

Wenn Du diesen Tipp von mir mal in einem Faden findest, in dem jemand nachweislich diese Probleme hat, alles probiert, damit es besser wird, dementsprechend auch beim Arzt war und diese Diagnose erhielt, dann habe ich tatsächlich etwas falsch gemacht. Das wäre jedoch ein gänzlich anderer Sachverhalt, der hier für mich nicht zutrifft.

Da hier alle anderen gut gemeinten Vorschläge patzig vom Tisch gefegt wurden und die TE auf der Fortsetzung von monotonen Tätigkeiten besteht, obwohl dies nachweislich zum Einschlafen führt, macht es keinen Sinn, das Einschlafen verhindern zu wollen. Da kann man höchstens noch beim wieder aufwachen helfen. Wecker und so. :-)

_gPa1rvatix_


@ No Risk

Für den Zweck des Urlaubes ist so eine Auszeit ja genau richtig. Jedoch merkte ich, wie schnell man sinkt. Am Schluss lag ich nur noch völlig antriebslos rum, hätte den ganzen Tag schlafen können. Die Müdigkeit wurde immer extremer.

Jemand der arbeitslos ist oder lange krank, kommt aus der Spirale nicht mehr raus wenn er keine Verpflichtungen mehr hat, die ihn dazu zwingen (!!!), den A... wieder hoch zu kriegen.

Na ja, da verallgemeinerst du schon ganz schön. Ich hatte auch schon lange Arbeitslosenzeiten und Erwerbsunfähigkeit hinter mir, aber ich hatte so gut wie nie unter starker Müdigkeit am Tag gelitten und die Nacht hatte ich auch nie länger geschlafen als 6-8h. Selbst in Phasen, wo ich mein Tag noch nicht so gut selbst strukturiert hatte. Es gab zwar auch mal eine Zeit, wo ich hätte tatsächlich häufig schlafen können und wo ich auch häufiger schlief, aber das hatte dann auch eine gesundheitliche Ursache (Vitamin B12 Mangel, Eisenmangel).

Um mal wieder auf die TE zurückzukommen: Sie hat die Müdigkeit nach ihren Aussagen auch erst nicht seit der Arbeitslosigkeit sondern sie hatte die Probleme schon, als sie noch arbeiten ging. Jetzt kann sie wegen der Müdigkeit eben nicht mehr arbeiten. Dass das nicht spurlus an einem vorbei geht und die Psyche (auch, wenn die TE selbst nicht daran glauben mag) darunter leidet, ist nur logisch. Daher wundert es mich nicht, dass sie hier immer so patzig reagiert. Ich an ihrer Stelle wäre auch gefrustet, jedoch würde ich das nicht so an anderen herauslassen, die nur helfen wollen.

Und noch mal: ein strukturierter Tagesablauf, Sport usw. sind zwar schön und gut, aber das allein wird ihr nicht helfen. Sie muss auch vernünftig Medikamentös behandelt werden und muss auch zu einem Arzt gehen, der sich mit ihrer Problematik auskennt.

S!heegko85


@ This Twilight Garden:

Nein das Vigil kaufe ich mir selber.

@ Plüschbiest:

Ich bestelle das Ritalin online, [...] (bedenkliche Inhalte gelöscht) Damit kann ich mich dann so gut wachhalten, dass ich Auto fahren kann. Es wird ja auch gegen Narkolepsie eingesetzt.

Abgesehen von körperlichen Ursachen wie schweren Krankheiten, ist meine eigene Erfahrung, je länger man daheim ist (also Erwerbslos oder auch nur länger mal Urlaub hat), desto mehr kommt man in diese Spirale rein.

Während man anfangs noch ganz aktiv ist, schläft man im wahrsten Sinne des Wortes immer mehr ein.

Als ich Urlaub hatte, war die erste Woche gut ausgefüllt. In der zweiten Woche wollte ich bewusst mehr faulenzen und abschalten. Ich lag nur faul herum und habe auch auf dem Tablet nonstop Spiele gespielt und im TV nicht anspruchsvolle Sendungen gesehen.

Für den Zweck des Urlaubes ist so eine Auszeit ja genau richtig. Jedoch merkte ich, wie schnell man sinkt. Am Schluss lag ich nur noch völlig antriebslos rum, hätte den ganzen Tag schlafen können. Die Müdigkeit wurde immer extremer.

Jemand der arbeitslos ist oder lange krank, kommt aus der Spirale nicht mehr raus wenn er keine Verpflichtungen mehr hat, die ihn dazu zwingen (!!!), den A... wieder hoch zu kriegen.

Ist das jetzt ein Plädoyer für die Abschaffung der Rente?

EGhemaHli ger Nutzeur 9(#4671x93)


Die Frage ist, warum wendest du dich nicht an einen Arzt?

Sorry, aber wenn du für Vigil+Ritalin horrende Summen zahlst, naja, deine Entscheodung, oder verfügst du über keine Krankenversicherung?

Ich habs schon mal geschrieben, die von dir genannten Medikamente, die du zur Selbstmedikation verwendest sind zwar sehr bekannt, aber auch nicht die Ultima Ratio. Da kann dir aber ein Neurologe oder eine entsprechende Klinik mit Schlaflabor besser weiterhelfen, als irgendein Forum.

Bedenke bitte beim Ritalin den Gewöhnungseffekt.

E\hemRaliDger Nutzer &(#464719x3)


[...] (Bezug auf gelöschte Inhalte)

Ist aber auch kein Wundermittel und man erkauft sich damit, bei fehlender Indikation/Erkrankung, einen Lebensstil auf Raten. Irgendwann fordert das Ritalin und der Konsum seinen ausstehenden Konsum ein. Schon mal jemanden gesehen, der nach Amphetaminkonsum "geistig" ausbrennt?

E{hemaliger NsutzeGr q(#565345)


ganz ehrlich, mich beschleicht hier immer mehr das gefühl, dass da was nicht stimmt.

Auf jeden Tip und Rat kommt so gut wie gar nix oder eine pampige Antwort.

Ritalin vom Schwarzmarkt, Vigil auf Privatrezept - aber zum Arzt gehst du nie? Aber ausdiagnostiziert bist Du? Ah ja.

Tut mir leid, aber ich glaube dir einfach nicht.

du warst nicht zufällig eine ganze Zeitlang auf Amphetaminen unterwegs? das könnte nämlich diese extreme Müdigkeit erklären, wenn du dies jetzt nicht mehr nimmst

_[Parva0ti_


Das Ganze ist tatsächlich sehr kurios ":/

Ich meine, das sind ja auch alles Medikamente die ein Arzt bei entsprechender Indikation verschreiben kann. Aber da geht die TE lieber den den umständlichen und teuren Weg über den Schwarzmarkt.

@ Sheego

Von was lebst du überhaupt, wenn du zurzeit nicht arbeitest? Du wirst ja eh nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen und spätestens da hätte dich das Amt schon zum Arzt bzw. Gutachter geschickt.

L]aEdi_tixon


Vor allem frage ich mich, wieso man Sport ablehnt, weil man ja selbst dabei einschläft und gleichzeitig schwimmen geht ("ich dusche im Freibad"). Das ist doch lebensgefährlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH