» »

Niemand kann mir helfen

s'ereniZtas


ich wurde vom facharzt für die schilddrüse und auch vom nierenspezialisten in richtung schilddrüse und damit zusammenhängende erkrankungen untersucht. da ist nix.

Das glaube ich erst, wenn ich die Werte sehe + evtl. Ultraschallbefund ;-) Außerdem geht es um die Nebennieren, nicht Nieren.

PNet erZweQixmann


So ergab sich das es an der Ernährung, Magen oder Darmtrank lag. Meine Ex stellte daraufhin die Ernährung nach vorgaben um, und siehe da Symptome waren weg.

Bei mir wurden im urin oder stuhl aber nichts gefunden. Aber wie gesagt, speziell nach ernährung wurde noch nicht geguckt.

Zu dem Thema Psyche das da deine Beschwerden her kommen kann schon sein. Es ist die psychosomatische Belastungsstörung.

Hier spricht die Seele über den Körper. Betroffen sind dann alle Organe. Herz, Leber, Magen, Darm auch gehts auf die Wirbelsäule.( undefinierbare Rückenprobleme). Magen: Reizdarm, Reizmagen. Hier ist auch wichtig, 2Therapien zu machen. Einmal die psychosomatische am besten in einer Fachklinik, und die Ernährungsumstellung. In der Fachklinik wird beides gemacht und wenn es eine gute Klinik ist, kommt es dir vor wie im Urlaub. Ich weiß nicht wo du wohnst, aber ich kann dir eine gute Empfehlen: Psychosomatische Fachklinik in Rheinhardshausen/ Bad Wildung. Liegt ca 40 km von Kassel entfernt. Informiere dich mal... Wenn du möchtest

Ja ich muss zuerst einen termin beim psychiater bekommen um mich dann extra beraten zu lassen und dann kann ich termine bei psychologen oder falls nötig einer klinik machen.

Das glaube ich erst, wenn ich die Werte sehe + evtl. Ultraschallbefund ;-) Außerdem geht es um die Nebennieren, nicht Nieren.

die nebennieren wurden bei beiden untersucht wegen morbus addison. da war nix.

Ich denke es ist wirklich psychosomatisch, nach dem aufwachen fühlt sich mein kopf auch immer komisch an. die gesamte obere fläche vom gehirn, kein wirklicher schmerz schwer zu erklären nur ein angedeuteter kopfschmerz und so als hätte man einen lappen oder sowas auf das gehirn gelegt. sehr komisch zu beschreiben. möglicherweise träume ich also immer sehr stressige sachen an die ich ich nicht erinner.

meine aknebehandlung ist weiterhin höchst frustrierend, ich bin seit 4 wochen bei meinem dritten hautarzt in behandlung und benutze eine salbe die überhaupt keine wirkung hat. das habe ich ihm gesagt und er meinte nur ich solle sie einfach noch 2 wochen weiternehmen und wenn sich daann noch nichts tut gucken wir mal weiter. echt bescheuert. wie kann es denn sein dass eine akne auf keine der standardbehandlungen anspricht ???

r+ahyel1


Demodex milben? ich würde nicht gross zu ärzte gehen, einfach eine permethrin creme oder ivermectin-haltige creme besorgen und ausprobieren.

Lrom>exx


Hi,

ohne den Sachverhalt jetzt großartig auseinander zu pflücken, du schreibst selber du warst schon bei vielen Ärzten und hast die ganze diagnostische Palette durchlaufen.

Soviel einmal: man wird auch bei weiteren Untersuchungen nicht viel finden. Wenn sogar schon ein Mb Addison ausgeschlossen wurde kann man davon ausgehen dass das relativ genau gemacht wurde.

Es wird vermutlich keine organischen Befunde zu deiner Krankheit geben.

Folglich wird das ganze wirklich in Richtung Depression laufen bzw. somatoforme Störung. Dazu passen auch deine zahllosen Arztaufenthalte. Jedenfalls glaube ich nicht, dass du organisch erkrankt bist.

Ob und inwieweit damit die Akne zusammenhängt sei jetzt mal dahingestellt. Hier kann man aber Abhilfe schaffen -> zu einem guten Dermatologen gehen. So etwas gehört bei komplexeren Fällen nicht in die Hand eines Hausarztes.

die gesamte obere fläche vom gehirn, kein wirklicher schmerz schwer zu erklären nur ein angedeuteter kopfschmerz und so als hätte man einen lappen oder sowas auf das gehirn gelegt.

Es stellt mir die Haare auf wenn ich hier lese dass Leute einfach Pi mal Daumen zu irgendwelchen waghalsigen Behandlungsmanövern raten, ohne Evidenz irgendwelcher Befunde. Noch dazu bei relativ aggressiven Sachen wie Ivermectin.

Was in der Tat auf jeden Fall bei dir abgeklärt gehört ist ein OSAS - obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Das ist relativ erfolgreich zu behandeln, gut diagnostizierbar und führt in der Tat zu solchen Erschöpfungszuständen.

Zwar wird das auch von diesen ganzen Magen-Darm Geschichten behauptet, in der Tat gehört das aber eher in dem Bereich der Privat-Esoterik. Das ist ne sehr subjektive Sache, die sehr gut auf Placebo anspricht. Es gibt in der Tat eklatante Entgleisungen der Magen-Darm Flora, das sieht aber dann auch etwas anders aus.

Aber mit Darm-Sanierung, Basendiät und wie der ganze Hokuspkus heisst verdient sich eben der Heilpraktiker dumm und dämlich. Eine gesunde Ernährung ist sicherlich auch dem allgemeinen Wohlbefinden zuträglich. Jetzt selektiv Glucose, Fructose, Galactose, Mannose, Maltose, Saccarose oder was auch immer zu meiden oder nur noch gluteinfrei zu leben halte ich für Schwachsinn. Auch wenn es dem einen oder anderen was gebracht hat. Da sind dann eher andere Faktoren vordergründig, beispielsweise die ritualisierten Handlungen beim Kochen. (Es sei denn jemand hat wirklich Zöliakie, die hast du aber ja nicht...)

Die Aussagekraft des H2-Atemtest: Meiner ist hochpathologisch schon seit Jahren. Ich habe aber kein einziges Symptom der Lactoseintoleranz. Die nebenbei oftmals als Krankheit verkauft wird, tatsächlich aber keine ist.

Vor ein paar Jahrzehnten dachte man auch noch, MS sei psychosomatisch

:-/ Also seit Charcot ist die MS eine neurologische Erkrankung. Der hat um 1850 gelebt.

pyelzetijerx86


Es gibt in der Tat eklatante Entgleisungen der Magen-Darm Flora, das sieht aber dann auch etwas anders aus.

Die einzige wirkliche eklatante Entgleisung der Magen-Darm-Flora ist die bakterielle Fehbesiedelung, und damit meine ich die schulmedizinische Diagnose, und nicht den von Alternativmedizinern inflationär grebrauchten Terminus.

Eine solche Fehlbesiedelung lässt sich aber recht einfach feststellen per Glucose-Atemtest,aber meist ist die Klinik schon charakteristisch: exzessive Gasentwicklung (nein, damit meine ich nicht bloß starke Blähungen), wobei die Gase extrem übel nach Erbrochenem riechen, ständiges Aufstoßen (ebenfalls nach Erbrochenem riechend/schmeckend), starkes Völlgefühl, Durchfälle, die genauso wie die Gase extrem übel riechen, Darmkrämpfe etc.

Die Fehlbesiedelung ist nie ein Zustand, der einfach mal so ausgelöst werden kann durch eine "falsche Ernährung" oder gar "Übersäuerung", wie sie die Alternativmedizin versteht (eine solche Übersäuerung gibt es nicht!), oder eine Antibiotikakur, bei der die Darmflora temporär (in jedem Fall aber bei weitem nicht derart massiv), jedoch meist selbstlimierend gestört sein kann.

Die richtige Fehlbesiedelung ist immer Ausdruck einer schweren Erkrankung des Darms, insbesondere im Bereich der Motilität.

L6o^mex


@ pelzier

Ja ich hätt da auch beispielsweise an das gut-fermentation-syndrome gedacht. Da hilft dann nicht der Atemtest sondern der Alkomat :-D

Ist zwar selten, aber offenbar sind da > 2 Promille beschrieben worden, auch mit Leberzirrhose. Wo die Leute dann auch als Alkoholiker abgestempelt werden... obwohl sie keine waren.

Naja, nach dem Verkehrsunfall bei Trunkenfahrt und vorm Haftrichter wirds dennoch schwer werden mit sowas zu argumentieren :-D

Pglüs[chibiexst


Ich frag mal aus Eigeninteresse, wenn man eine Fehlbesiedelung hat und im Zuge dessen Probleme mit der Motilität, hätte man da ständig die von dir angesprochenen Probleme solange die Fehlbesiedlung besteht? Extrem stinkender Stuhl, Durchfall, Blähungen, Krämpfe hab ich sehr oft.

Also mehrmals wöchentlich. Oder könnte das auch von einer fehlenden Galle herrühren?

p/elxzti/er8x6


@ Lomex

ja, das gibt es natürlich auch. Aber soweit ich weiß, weiß man da bis heute nicht, wie bzw warum genau diese Erkrankung ensteht. Und im Grunde ist sie, wenn sie richtig erkannt wird, auch einfach zu behandeln - im Gegensatz zur Fehlbesiedelung und den assoziierten Erkrankungen.

@ plüschbiest

Ich denke nicht, dass du Probleme hast mit einer SIBO und eine schwere Motiliätsstörung vorliegt. Hast du massiv an Gewicht verloren?

Ich würde bei deiner Symptomatik eher an das Post-Cholzystektomie Syndrom denken.

[[https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/s-2001-15028]]

Die Beschwerden der baktierellen Fehlbesiedelung, insbesondere bei Motlitätsstörungen, sind wirklich schwerwiegend, und treten nicht nur mehrmals pro Woche auf.

PAetNerZwekimanxn


@ rahel1

Demodex milben? ich würde nicht gross zu ärzte gehen, einfach eine permethrin creme oder ivermectin-haltige creme besorgen und ausprobieren.

ein fan von selbstmedikation bin ich nicht, aber meinen Hautarzt kann ich ja auf diese milben ansprechen und fragen was er dazu meint danke also für den hinweis.

@ Lomex

ohne den Sachverhalt jetzt großartig auseinander zu pflücken, du schreibst selber du warst schon bei vielen Ärzten und hast die ganze diagnostische Palette durchlaufen.

Soviel einmal: man wird auch bei weiteren Untersuchungen nicht viel finden. Wenn sogar schon ein Mb Addison ausgeschlossen wurde kann man davon ausgehen dass das relativ genau gemacht wurde.

Es wird vermutlich keine organischen Befunde zu deiner Krankheit geben.

Folglich wird das ganze wirklich in Richtung Depression laufen bzw. somatoforme Störung. Dazu passen auch deine zahllosen Arztaufenthalte. Jedenfalls glaube ich nicht, dass du organisch erkrankt bist.

dass denke ich wohl auch ich finde es nur schwer mir eine behandlung vorzustellen bzw diese überhaupt einzuleiten. mir wurde unter anderem schon gesagt ich solle nicht einfach zu einem psychologen sondern einer fachklinik und das finde ich schon etwas extrem. auch amcht das was man von betroffenen liest nicht viel mut die diese krankheit nie wirklich loswerden könenn sondern nur etwas lindern. aber all das hat ja keine relevanz dafür ob es nun wirklich die krankheit ist oder nicht

Ob und inwieweit damit die Akne zusammenhängt sei jetzt mal dahingestellt. Hier kann man aber Abhilfe schaffen -> zu einem guten Dermatologen gehen. So etwas gehört bei komplexeren Fällen nicht in die Hand eines Hausarztes.

leider ja eben nicht. bei 3 stück war ich jetzt schon alle mit verschiedenen behandlungsideen. nichts hat geholfen. auch das macht angst dass es immer so bleiben wird

Was in der Tat auf jeden Fall bei dir abgeklärt gehört ist ein OSAS - obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Das ist relativ erfolgreich zu behandeln, gut diagnostizierbar und führt in der Tat zu solchen Erschöpfungszuständen.

das wurde schon ausgeschlossen.

AXeli`xir


ich habe lange nichts geschrieben, weil ich einfach keine neue ansätze habe... :-(

aber wenn wirklich noch nichts körperliches gefunden worden ist, und auch keine lösung oder linderung, dann fällt mir wirklich immer noch nur was psychosomatisches, oder die larvierte depression ein...

hast du mir deinen hausarzt schon darüber gesprochen?

PKet]erZ*weimxann


ja der wollte aber erst anderes ausschließen bevor man sich der psyche widmet weil es bis auf die körperlichen beschwerden keine anzeichen dafür gibt. der nächste termin ist erst in ein paar wochen und ich denke dass man da dann alles dazu in die wege leiten wird. ich hoffe man kann mir da dann endlich schnell helfen. ein standardtest vom arzt hat kein anzeichen für eine depression gezeigt aber das war denke ich nicht für larvierte psychsomatische sachen ausgelegt und die fragen waren auch sehr simpel

A~eZlixxir


jaa, diese fragebogen sind eher ein erstgespräch, die die ich bisher hatte fragten nur ziemlich offensichtliche sachen, die also nichts mit was verstecktes zu tun hatten.

ich wünsche dir echt das bald eine lösung gefunden wird, und mach' dir selbst nicht zu viel stress bis dahin, wenn es geht ;-) , denn wenn es tatsächlich was psychosomatisches ist würde das nur eventuell zur verschlechterung führen.

denk' nicht dran, entspann dich, lenk' dich ab, so gut wie es geht, ich glaube das ist das beste was du tun kannst, zur zeit...

und wenn du brav bist ;-D und glück hast, geht wenigstens die akne vielleicht auch von alleine weg...

P@ete\rZweimxann


wenn man so einen termin beim psychologen nicht früh bekommt weil die so überlaufen sind ist es möglich bis zum beginn einer therapie medikamente zur linderung zu bekommen wenn es solche überhaupt gibt? ich weiß auch nicht ob man mich da überhaupt ernst nehmen wird mit meinen beschwerden weil die belastung die man hat schwer zu vermitteln ist. viele ärzte bei denen ich war meinten schon zu mir dass es auch menschen mit echten beschwerden gibt und ich mich nicht so anstellen soll oder auch dass ich einfach einer bin der so geschaffen ist und ich mich damit abfinden soll

A6elixxir


ja, solche ärzte gibt es natürlich auch, leider...

für akne gibt es tausende medikamenten, und keinen einzigen davon hilft immer, halt so wie bei fast jeden arzneimittel, nur viel schlimmer, weil bei akne weiss man immer noch nicht wirklich wo es herruht.

gegen blähungen gibt es auch vieles, manches hilft, manches nicht, kannst du durchprobieren, wenn du willst, aber ob du deinen körper was gutes tust, ist die andere frage, und meistens ist es nur eine symptomlinderung, die ja auch gut sein kann, aber das eigentliche problem wirst du dadurch wahrscheinlich nicht lösen können...

und mit kopf- und konzentrationsschwierigkeiten ist es noch ein stück komplizierter, da kannst du nichts durchprobieren.

selbst kannst du eigentlich nur mit der ernährung versuchen was umzustellen, aber das geht vielleicht auch ewig, und ohne erfolgsgarantie...

oder halt, wenn du denkst das es was psychologisches sein kann, daran arbeiten, eben dir keinen stress darüber machen, dich nicht von deinen problemen verrückt machen lassen, so nervig sie auch sind...

POete5rZweximann


@ aelixir

Ja ich meinte auch eigentlich ausschließlich gegen das psychische. die akne wird dann nebenbei anderweitig behandelt aber ein medikament gegen die larvierte depression zeitweise wäre dann noch gut. stress habe ich sowieso keinen und ich bin auch immer ziemlich tiefen entspannt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH