» »

Vermutlich Nasennebenhöhlenentzündung - Haushaltstipps?

Wze6llTKhexn hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes med1-Forum,

da ich bisher viel mitgelesen habe und eigentlich auch sehr zufrieden mit den Antworten hier bin, habe ich mich nun angemeldet und erhoffe mir etwas Hilfe von Euch.

Vor nicht ganz 2 Tagen, am Sonntag Abend fingen meine linke Augenhöhle + Nasenbein an weh zu tun. Es war ein ständiger Druck auf diese Knochen. Es war aber nicht allzu stark also ging ich schlafen.

Gestern aufgewacht und hatte höllische Schmerzen. Musste Ibuprofen einwerfen (hat erstaunlich gut funktioniert, hatte nichts mehr von dem Druck gespürt) um normal zu funktionieren. Der Druck hat sich verstärkt, am meisten zwischen der Nase und dem linken Auge (das rechte Auge ist vollkommen unbetroffen). Aber auch ein Druck "hinter" dem Auge hatte sich gebildet.

Naja, gestrigen Tag überstanden, wache ich heute mit nicht mehr so starkem Druck auf dem Nasenbein auf, jedoch jetzt noch stärker auf dem Auge. Die Seite, die zu der Nase zeigt tut gut weh, bei jedem Blinzeln verstärkt sich das Ganze, aber heute ist es nicht mehr so schlimm, dass ich Schmerzmitteln bräuchte - nur fängt mein oberes Augenlid an auf der Innerseite des Auges (also zu Nase zeigend) anzuschwellen. Ab und zu bildet sich auch Flüssigkeit (vllt Druck auf Tränensäcke??). Aber es sieht harmlos aus und außer dem Druck passiert auch nichts - habe nur das Gefühl, dass ich gestern ordentlich eine verpasst bekommen habe.

Ich habe schon gestern natürlich gegoogled, weil ich nicht wegen jedem Mist zum Arzt rennen möchte. Was ich gefunden habe war "Nasennebenhöhlenentzündung" - passt zu dem Druck an den genannten Stellen und kann wohl bei einer Erkältung dabei sein, die sich langsam seit paar Tagen bei mir zeigt. Ich habe heute einen Termin bei meinem Arzt gemacht, allerdings bekomme ich ihn erst am Freitag zu sehen. Und da ich langsam doch etwas Angst um mein Auge bekomme würde ich gerne wissen ob es irgendwelche Maßnahmen gibt, die ich zuhause bis Freitag ergreifen kann, um die Symptome etwas "abzumildern"?

Grüße

Antworten
WtellAThxen


EDIT: Mir fällt auf Druck auf Tränensäcke wird es wohl nicht sein, da diese ja an einer anderen Stelle liegen. Aber ich reibe und reize damit oft das Auge, vllt wird es daran liegen?

W/ebsJter20x00


Also ich finde nicht, dass das so klingt als würdest du mit jedem "Mist zum Arzt rennen". Ich würde es dir ehrlich gesagt schon empfehlen... Generell hilft es bei einer Nasennebenhöhlennetzündung 3 mal täglich (nicht länger als sieben Tage) Nasenspray zu nutzen, damit das Sekret abfließen kann. Das ist jetzt kein Wundertipp, hat mir aber irre gut geholfen. Hatte das gar nicht auf dem Schrim, weil meine Nase gar nicht "zu" war, aber das Problem löste sich so schneller. Ich war aber auch beim Arzt, weil es ganz ohne bei einer Nasennebenhöhlenentzündung meist nicht geht...

Gute Besserung!

A^elixxir


nasendusche oder -spülungen mit warmem salzwasser, das ist ekelhaft, aber hilft...

und viel trinken!

LOuna+ LongRbottom


Ab zum Arzt. Und wenns wirklich eine ist, inhalieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH