» »

Vitamin B12 supplementieren

M=ars et8 Avrixl hat die Diskussion gestartet


Hallo! @:)

Ich habe einen Vitamin B12-Mangel mit einem Wert von 152. Für Spritzen ist das scheinbar zu hoch, deshalb soll ich erst mal einen Monat selbst supplementieren und dann wird der Wert überprüft.

Könnt ihr mir sagen, welches Präparat sich am besten eignet?

Liebe Grüße!

Antworten
F#e.


Für Spritzen ist das scheinbar zu hoch

Da sind andere wohl anderer Ansicht.

Aber mal davon abgesehen: Zu wenig Vitamin B12 durch die Nahrungsaufnahme sollte normalerweise nicht passieren - nur bei Vegetariern bzw. Veganern tritt das Problem wohl mal auf. Es kann aber auch mal sein, dass man genug Vitamin B12 in der Nahrung hat, nur es nicht aufnehmen kann, zB weil einem der Intrinsic Factor fehlt.

Bei der Frage des Präparats (oder genauer gesagt der Dosis) müsste man nun wissen, welcher Fall bei dir vorliegt.

Wenn du zB Veganer bist, ist das wahrscheinlich die Ursache, und es sollte genügen, dir soviel Vitamin B12 zuzuführen, wie man normalerweise in der Nahrung hat. (Täglicher Bedarf ist 3 Mikrogramm.)

Kannst du dagegen B12 nicht aufnehmen, dann hilft eine solche Dosis gar nichts. Dann gibts eher mal 1000 Mikrogramm auf einmal, was eigentlich eher eine Jahresdosis wäre, wovon du aber bei kaputtem Transportsystem (etwa mangels Intrinsic Factor) kaum etwas aufnimmst.

Wenn nicht bekannt ist, was bei dir los ist, könntest du es natürlich erstmal mit einer kleinen Dosis versuchen. Wenns hilft, ist es gut, sonst nimmst du halt mehr. Und wenn auch das nichts hilft, gibts halt Spritzen.

Wie siehts denn bei dir aus? Vegetarier? Veganer? Oder bist du eigentlich Allesfresser?

Und wie gehts deinem Magen? Eine Magenentzündung vielleicht? (Könnte erklären, dass es mit dem Intrinsic Factor ein Problem gibt.)

MZars et wAvrPil


Ich bin seit viereinhalb Jahren Vegetarierin.

Meinem Magen geht es super, da habe ich nie Probleme gehabt. @:)

Fme^.


Aha, da haben wir ja die Ursache... Vegetarierin. Ja denn... fröhliches Pillenschlucken. Paar Mikrogramm täglich.

Habe hier grad Vitamin-Brausetabletten gefunden, da sind 2,5 Mikrogramm drin, das soll wohl passen.

Für eine wesentlich höhere Dosis (1000 Mikrogramm oder sowas) gibts bei dir dann höchstwahrscheinlich keinen Grund.

mQusicMus_6x5


Hallo,

um den Mangel schneller zu überwinden, würde ich empfehlen, einige Wochen lang eine relativ hohe Dosis einzunehmen, sozusagen zum "Auffüllen" des körpereigenen Vorrats. Da Vitamin B12 ungiftig und auch nicht besonders teuer ist - was spricht dagegen?

Selbst bei intaktem "Transportsystem" werden hohe B12-Dosen nur zu einem geringen Teil aufgenommen. Bei Einnahme von 1000 µg ist mit einer tatsächlichen Aufnahme zwischen ca. 10 und vielleicht 25 µg zu rechnen. Besser als 2,5 µg ist das aber schon.

Ich habe einen Vitamin B12-Mangel mit einem Wert von 152.

Bitte bei Laborwerten immer die Einheit dazu schreiben, es gibt nun mal verschiedene. Vermutlich sind es 152 ng/l (bzw. pg/ml). Falls es 152 pmol/l sein sollten: das entspricht 206 ng/l - auch nicht doll... Der Homocysteinspiegel dürfte so oder so etwas zu hoch sein. (Hier gilt meines Wissens: je tiefer, umso besser.)

deshalb soll ich erst mal einen Monat selbst supplementieren und dann wird der Wert überprüft.

Etwas fragwürdiger Rat. Laut einem großen Labor ist die Messung des B12-Serumspiegels "nur sinnvoll, wenn zuvor über einige Wochen bis Monate KEINE Vitamin B12-Substitution erfolgte." [[http://www.labor-limbach.de/Leistungsverzeichnis.leistungsverzeichnis.0.html?&no_cache=1&tx_laboratoryeditor_pi1[s_uid]=1166 Quelle]]

Ich würde folgendes Vorgehen nahe legen:

a) Mehrwöchige B12-Einnahme im gehobenen Dosisbereich (nicht unter 500 µg pro Tag); wahrscheinlich ist die Form Methylcobalamin zu bevorzugen.

b) ca. 3 Monate nach Beginn der Einnahme Bestimmung des [[http://www.labor-enders.de/679.98.html Holo-TC]] und möglichst auch Homocystein. Mit einem Holo-TC unter 50 pmol/l würde ich mich nicht zufrieden geben.

Weitere Hinweise in [[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/703424/ diesem]] Faden.

Sailbxer


Ich habe meinen Mangel mit Dragées à 1 mg behoben, habe da täglich eins genommen, über einen längeren Zeitraum (>3 Monate). Laut [[http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Vitamin-B12-Mangel Pharmawiki]] wird so eine Dosis selbst bei Personen mit einer Aufnahmestörung teilweise aufgenommen.

Aus Kostengründen habe ich ein Produkt aus Deutschland bestellt B12 von Ankermann.. Zur Erhaltung wechsle ich dann auf ein B-Komplex-Präparat, darin ist deutlich weniger B12 enthalten, aber immer noch etwas mehr als die empfohlene Tagesdosis - 10 Mikrogramm, wenn ich mich recht entsinne, das wird dann hoffentlich zur Aufrechterhaltung des Spiegels reichen.

mausiucus_6x5


Ich habe meinen Mangel mit Dragées à 1 mg behoben, habe da täglich eins genommen

... also 1000 µg pro Tag. Kann (und sollte) man in dieser Weise machen.

DSant[e


B12 als Spritzen schadet nicht, was zu viel ist wird einfach wieder ausgeschieden.

Kostet nebenbei auch nur ein paar Euro für 5 Ampullen und ist WESENTLICH günstiger als Tabletten.

S=caxro


Aha, da haben wir ja die Ursache... Vegetarierin. Ja denn... fröhliches Pillenschlucken. Paar Mikrogramm täglich.

Man kann es auch überdramatisieren. Das B12 im "herkömmlichen" Fleisch (= was die meisten kaufen) ist auch nur vom Menschen durch Präparate zugesetzt. Ich kann entweder den Umweg über das Tier nehmen, das ich esse oder es direkt selbst supplementieren. Aber jetzt wieder so zu tun, als sei das schlimm, finde ich unmöglich. %-|

Fmex.


@ Scaro

du hast etwas in meine Antwort hineininterpretiert, was ich nicht da hineinschreiben wollte. Ich habe überhaupt kein Problem mit dem Inhalt der Pillen. Soll sie halt Pillen schlucken. Hauptsache, sie kommt an ihr Vitamin B12. Wenn nicht über Fleisch, dann eben mittels Pille. Das ist in keiner Weise schlimm, allenfalls ein bisschen lästig. Muss dann eben sein, aber als schlimm wollte ich das nun wirklich nicht darstellen.

Zur Dosis nochmal: Mein Vorschlag "paar Mikrogramm" sollte langfristig ausreichen. Wenn man den akuten Mangel im Visir hat und den schneller beheben will, stimme ich Musicus Vorschlag zu, dass eine erheblich höhere Dosis in der Anfangszeit sinnvoll sein könnte. Das ginge aber auch mittels Spritze.

F3eu.


Nachtrag: Mein Ausdruck "Pille" sollte auch nicht auf die Goldwaage gelegt werden. Kann ja auch eine Brausetablette oder sonst was sein.

S_carxo


Das ist in keiner Weise schlimm, allenfalls ein bisschen lästig.

Okay, dann ist ja gut. @:)

mkon^d+szternxe


Ich würde Dir empfehlen, die Vitamin B12 Aufnahme durch eine Veränderung der Essgewohnheiten zu erreichen. Auch für Vegetarier gibt es zahlreiche Lebensmittel mit einem relativ hohen Vitamin B12 Gehalt.

Käse, Joghurt, Milch, Eier, Müsli, Tofu, Sojamilch und Sauerkraut enthalten beispielsweise relativ viel Vitamin B12 ([[http://superfood-gesund.de/vitamin-b12-lebensmittel Quelle]]).

Bei der nächsten Blutuntersuchung kann man dann feststellen, wieviel es gebracht hat.

jhazzjNackraxbbit


[...]

Eine gute Übersicht zum Thema B12 gibts hier -> [[http://veggies-linz.at/vitamin-b12-ein-ueberblick/]]

"B12 ist ein kritisches Vitamin, welches auf jeden Fall bei einer veganen Ernährung supplementiert werden sollte. Allerdings können auch Fleischesser und Vegetarier B12 Mängel entwickeln (z.B. bei fehlendem Intrinsic Factor). (...)"

[...]

Darunter gibt es viele Links mit Detailinfos wenn sich wer für die metabolischen Aspekte etc. interessiert.

jfazGzjackr{abbixt


[...] sonstige pflanzliche Lebensmittel enthalten kein bioaktives oder verwertbares B12 und wenn, dann in höchst unterschiedlichen Mengen, dafür umso mehr B12 Analoga welche die Aufnahme des "echten" B12 hemmen.

Bitte, mit dem Thema B12 ist nicht zu spaßen, weil eine Unterversorgung zu neurologischen Schäden führen kann. Im o.g. Link sind ausschließlich wissenschaftlich fundierte Aussagen zu finden (siehe Links ganz unten im Artikel) und nur darauf sollte man sich verlassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH