» »

übelkeit/sodbrennen

bgluXmeO12332 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute, danke im Vorraus an die Leute die mit helfen möchten. Vor knapp 3 wochen habe ich die Weißheitszähne rausbekommen. Während der Op hab ich ein Tiefschlaf bekommen da die Op ziemlich kompliziert war. Vier Tage lang konnte ich kein Auge zudrücken. Dann habe ich ein starkes Medikament eingenommen. auf dieses Medikament hatte ich einenn allergischen schock und wurde ins Krankenhaus eingeliefert( wo ich auch über Nacht bliebe). Durch diesen Allergischenschock hab ich den ganzen Tag durchgebrochen, hatte Schwindel, war nicht ansprechbar etc. Nach einem Tag durfte ich dann wieder raus. Knapp zwei Wochen nach der Op, und zirka eine woche nachdem dass mit dem Allergischenschock passierte, war die Schwellung im Mund noch nicht abgeklungen und hatte sich entzündet. Damit waren wir bei dem Hauszahnarzt er verschrieb mir sofort wieder ein neues Medikament. Dieses habe ich bis letzte Woche Donnerstag eingenommen. Auf dieses Antibiotika habe ich Nebenwirkungen wie übelkeit, müdigkeit und schwindel bekommen. Im internet habe ich dann auch gelesen ,dass viele Leute Probleme mit diesem Antibiotika haben. Ich hab es dann sofort abgesetzt. Doch ich hab jetzt 5 Tage danach immernoch Übelkeit und vermehrt Sodbrennen. Dazu muss ich noch sagen, vor eibem Jahr wurde bei mir rein Reizdarm festgestellt. Meine Frage ist nun: kann es sein dass es noch Nebenwirkungen des Antibiotika sind ? Oder dass alles zu viel für mein Körler war und er sich noch nicht erhohlt hat?Oder hat man nach 5 Tagen keine Nebenwirkungen mehr ?

Antworten
h_eu,te_h|iexr


Du hast ja den Beipackzettel gelesen.

Antibiotka töten (versuchen es zumindest) alle Bakterien im Körper zu töten und dem fallen leider auch die nützlichen Darmbakterien zum Opfer.

Nach einer Antibiose ist eine Behandlung mit Probiotika (eigentlich schon während der Zeit) sehr sinnvoll. Die Darmflora muss wieder hergestellt werden, damit die Verdauung gut funktionieren kann.

Das dauert in der Regel nur ein paar Tage mit einer unterstützenden Diät.

Gute Besserung dir @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH