» »

Alles sehr seltsam- Bitte um Rat

MjartivnF8x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Bei mir fing alles bereits 2012 an. Damals hatte ich immer wieder seltsame Sympthome. Einen Kloß im Hals, innere Unruhe, Sodbrennen, Schwindel. Hab natürlich damals alles durchchecken lassen. - Vor allem die Schilddrüse, deren Werte damals aber absolut im Normalbereich waren. Auch die Blutwerte waren okay. - Alles in Ordnung. - Jedenfalls hab ich es mal so stehen lassen und es wurde alles wieder von selbst gut.

In den Jahren danach hatte ich immer wieder mal ähnliche Sympthome, bis ich vor ca. einem Jahr dann ziemlich starke Magenprobleme hatte. Ich war dann vergangenen Oktober bei der Magenspiegelung, wo eine leichte Gastritis festgestellt wurde. Ich war ausserdem kurz darauf auch noch bei der Sonographie, bei der lediglich festgestellt wurde, dass ich eine leichte Fettleber hätte, die aber noch nicht so ausgeprägt wäre, um sie behandeln zu müssen.

Ich bin 180cm groß, habe 130 kg, bin Raucher. - Ich treibe seit ca. einem Jahr Sport, habe meine Ernährung geändert und nehem im Grunde kein Gramm ab. - Ich hab mich bis vor Kurzem körperlich ganz gut gefühlt. Doch vor ca. einem Monat hat es wieder angefangen seltsam zu werden.

Ich hatte Anfangs Husten, der vor allem abends aufgetreten ist. - Der Husten wurde von seltsamem Rasseln beim Atmen in der Nacht begleitet. - Ich hatte das Gefühl, als ob ich krank werden würde. - Wollte damit zum Arzt, jedoch ging es dann zwei Tage später wieder weg. - Jetzt sind meine Sympthome aber noch seltsamer. Jeden Tag, wenn ich ins Büro komme fängt es gegen 9 Uhr an, dass mir schwindelig wird, ich inneres Zittern verspühre, das Gefühl habe gleich wegzuklappen, habe hi und da (vor allem auf der rechten Hand) taube Finger, ein Brennen auf der rechten Brusthälfte, das sich über die Schulter bis in den Rücken/zum Schluterblatt ausbreitet und hi und da ein Kloßgefühl im Hals. - Am frühen Nachmittag sind die Sympthome meist wieder völlig verschwunden.

Da ich momtan auch recht schlecht liege in der Nacht frag ich mich, ob es damit was zu tun haben könnte. Oder ist es vielleicht doch die SD? Ich will nicht wieder einen Ärzte marathon hinter mich bringen, nur um zu erfahren, dass eh alles in Ordnung ist. - 2012 wurde mein Sohn gebohren, 2014 meine Tochter. - Ich liebe die Kleinen über alles, aber könnten meine Sympthome auch auf Stress hinweisen? - Vielleicht ist es ja ein psychosomatisches Problem?

Antworten
Slekv{en.ofM.Nginxe


Vor allem die Schilddrüse, deren Werte damals aber absolut im Normalbereich waren. Auch die Blutwerte waren okay. - Alles in Ordnung. -

Hast Du die damaligen Blutwerte noch? Bitte suche sie heraus, auch den Referenzbereich nicht vergessen. Hier sind etliche Schilddrüsenspezialisten unterwegs, die können Dir dann mehr dazu sagen.

Bei Deinen Beschwerden solltest Du aber nochmals an eine Überprüfung nachdenken, denn bei Deiner Beschreibung würde es mich sehr wundern, wenn Deine Schilddrüse wirklich in Ordnung ist.

MsartinxF83


ich habe die werte bzw. den befund bestimmt noch daheim. ich muss ja auch noch dazu sagen, dass ich mit meinen sympthomen laut eigenrecherche offenbar in einer unterfunktion sein dürfte. - jedenfalls deutet alles darauf hin. ich mein ich bin 31 jahre "jung" und treibe jeden tag ne stunde sport, esse fettarm, verzichte auf kohlenhydrate und das nun schon fast ein jahr und hab gerade mal 5 kilo abgenommen. - davon abgesehen, dass ich in den letzten jahren ohne grobe verhaltensänderung an die 40 kg zugenommen habe. - das war ja auch einer der gründe, warum ich die sd überprüfen hab lassen. - ich werde schaun, ob ich den befund von damals noch finde und werde mal alles hier posten bei gelegenheit.

Rgalp"h0_HH


Die Veranlagung von Menschen ist sehr unterschiedlich. Wenn zwei Menschen das gleiche essen und sich gleich bewegen, nimmt der eine zu, der andere ab. Offenbar verwertet Dein Körper bestens... Also musst Du die Kalorienzufuhr noch weitern senken bzw. noch mehr Kalorien verbrennen. Was für Sport machst Du?

Über all die Symptome wie innere Unruhe, Kloss im Hals etc. würde ich mir als Raucher keine Gedanken machen. Nikotin ist ein Nervengift. Ohne daß Du das Rauchen aufgibst, wird das nicht verschwinden und es ist müssig, da nach anderen Ursachen zu suchen. Obwohl es natürlich immer sinnvoll ist, das zu untersuchen, um schlimmeres auszuschliessen.

Daß Du mit 130kg als Raucher Risikogruppe Nr. 1 für Schlaganfall oder Herzinfarkt bist, weisst Du vermutlich selber.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH