» »

So schnell aus der Puste

c4ho#colqatechAip188x0 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag an alle Leser

ich bin 20 jahre alt männlich, normaler BMI und treibe 4-5 mal die Woche Sport. Und doch bin ich nach der kleinsten Anstrengung schon ziemlich am Ende.

Zu meiner sportlichen Aktivität muss ich sagen, dass es sich größtenteils um hobbymäßigen Kraftsport im gesunden Maße handelt. Nur 1 mal die Woche gehe ich für ca 1 Stunde langsam joggen (besonders schnell bekomme ich das nicht hin).

Nun würde ich gerne wissen wie ich am besten eine normale gesunde Kondition antrainieren kann.

Wenn ich eine Minute lang einen mittelschweren Gegenstand tragen muss bin ich danach schon völlig aus der Puste (bei Gegenständen die rein von der Kraft her kein Problem sind). Etwas zügiger die Treppe hochgehen? Mein Herz ist total am Pumpen.

Als ich letztes Mal bei meinem Hausarzt (der seine Praxis im 2. Stock hat) war und glücklicherweise keine Wartezeit hatte wurde die Puls und Blutdruck Messung mit "Ihre Werte sind für ihr Alter aber miserabel. Sie sollten sich wenigstens ein Mal die Woche sportlich betätigen" kommentiert.

Ich würde versuchen den Ausdauersport (das Joggen) noch intensiver zu betreiben um eine schnellere Verbesserung der Kondition zu erzielen, aber die Belastung ist jetzt schon sehr hoch für mich.

Antworten
C,onxto


als ich noch Kraftsport gemacht habe, hatte ich auch keine Kondition. Die bekommst Du auch nur über Kardio-Training...

entweder im Studio auf das Laufband, Stepper etc. mind 30 -45min oder dein Jogging etwas verstärken...

cOhoccolFatechVip188x0


Noch häufiger zu Joggen ist allerdings problematisch weil ich unbedingt meine Regenerationstage brauche an denen ich nicht viele Kalorien verbrenne. Bin leider der verschwenderische Körpertyp.

Cuonxto


dann mehr Essen (Kalorien aufnehmen).

Fdynnf15


Ich würde vielleicht mal zu Kardiologen gehen bzw. gesunheitlich alles abchecken lassen, bevor du noch mehr Sport machst. Das können verengte Gefäße, Adern, Venen sein, weshalb das Blut "schwerer" fließt, du schnell aus der puste bist und vll auch sehr schnell schwitzt, oder auch sonstiges. Dass der Hausarzt nicht auf die schlechten Werte eingegangen ist, versteh ich aber auch nicht ganz. Du bist ja gerade mal 20.. ":/

cZhocolKate>chip1x880


dann mehr Essen (Kalorien aufnehmen).

Das ist leicht gesagt, denn das fällt mir unglaublich schwer und ist die Haupthürde für den Muskelaufbau bei mir. Ich esse derzeit bereits bis mir schlecht wird.

Ich würde vielleicht mal zu Kardiologen gehen bzw. gesunheitlich alles abchecken lassen, bevor du noch mehr Sport machst. Das können verengte Gefäße, Adern, Venen sein, weshalb das Blut "schwerer" fließt, du schnell aus der puste bist und vll auch sehr schnell schwitzt, oder auch sonstiges. Dass der Hausarzt nicht auf die schlechten Werte eingegangen ist, versteh ich aber auch nicht ganz. Du bist ja gerade mal 20.. ":/

Ich habe aber generell einen sehr niedrigen Blutdruck das würde doch dagegen sprechen oder nicht?

RPio GrLande


Lege ein Landjahr ein.

cWhocBolatechi3p1880


Ein was?

B"lac>k xGun


wenn du ständig vollgefressen bist und noch dazu dicke muskelpakete mit dir rumschleppst, an die dein kreislauf wegen mangelndem kardiotraining nicht angepasst ist, wundert mich deine fehlende kondition nicht. ":/

darf ich mal fragen, wie groß du bist, wieviel du wiegst, welchen KFA du hast und wieviele kcal du pro tag durchschnittlich zu dir nimmst?

Noch häufiger zu Joggen ist allerdings problematisch weil ich unbedingt meine Regenerationstage brauche an denen ich nicht viele Kalorien verbrenne. Bin leider der verschwenderische Körpertyp.

wie wäre es, wenn du das krafttraining und das essen mal auf "bestanderhalt" einpendelst, um wenigstens ein zweites mal die woche laufen gehen zu können? nur einmal die woche kardio bei 4-5 mal die woche krafttraining ist natürlich sehr unausgewogen. vor allem: was hast du davon? weder steigt dein eigenes gesamtwohlbefinden, wenn du im spiegel zwar vielleicht etwas besser aussiehst, dafür aber im alltag ständig am japsen bist. noch steigt deine wirkung auf männliche kumpels oder schöne frauen, wenn du bei gemeinsamen aktivitäten sofort aus der puste bist und sich deine (möglicherweise) imposante muskulatur als praxisuntaugliche luftnummer rausstellt.

c@hoc?olatPechip1x880


Ausgiebiges Krafttraining bedeutet nicht automatisch, dass man ein Muskelprotz ist. Ich trainiere nur um nicht untergewichtig zu sein und wiege derzeit gerade mal 70kg bei 175cm Körpergröße. Noch weniger essen und trainieren kann ich da also wirklich nicht.

BclacUk Gxun


naja, jetzt heisst es, weniger essen könntest du nicht. du schreibst aber weiter oben, dass du nicht nicht noch mehr essen könntest. daher eben meine hypothese, dass du vielleicht ständig "vollgefressen" bist. und meiner erfahrung nach leidet die kondition eben sehr stark, wenn man gerade voll ist.

davon abgesehen sind 70kg bei 175cm größe völlig normal und in meinen augen weder wenig noch viel. bei sehr niedrigem KFA und dementsprechend hohem muskelanteil kann das sogar super aussehen.

ich verstehe ja, dass du nicht weniger wiegen möchtest. aber wenn du öfter als bisher laufen gehen würdest, würden dadurch auch viele muskelgruppen gestärkt (und daher wachsen), die bei typischem krafttraining häufig zu kurz kommen. zb die rumpfmuskulatur. ausserdem: wer sagt denn, dass du nicht durch den zusätzlichen kalorienverbrauch auch zusätzlichen hunger entwickeln würdest und mehr als bisher essen könntest - wodurch sich der energieverlust durch das kardiotraining wieder ausgleichen würde.

c@hocol`atLechi`p18x80


Das Problem ist, dass ich nie wirklich ein normales Hungerempfinden hatte, egal wie groß die körperliche Betätigung war. Ein Hungergefühl habe ich nur wenn ich tatsächlich lange nichts mehr gegessen habe und schon zittrig werde und Kopfschmerzen bekomme. Daher esse ich quasi immer unter selbst auferlegtem Zwang, weil ich weiß, dass ich genug Nahrung zu mir nehmen muss. Ich kann also nicht weniger essen (um nicht abzunehmen), kann aber auch nicht mehr essen (weil es mir schwer fällt und mir schlecht wird). Auf lange Sicht werde ich natürlich versuchen meinen Nahrungskonsum zu steigern, aber realistisch gesehen schaffe ich das nicht von jetzt auf gleich.

Mein primäres Ziel ist daher noch ein paar kg zuzunehmen, davon möchte ich mich nicht abbringen lassen. Ich hatte nur gehofft, dass eine normale gesunde Kondition auch unter diesen Umständen zu erreichen ist. Geplant war sowieso sobald ich mein Zielgewicht erreicht habe (und noch weitere 10kg Körpergewicht sind in meinem Fall sowieso schon gar nicht mehr realistisch) mich stärker auf das Ausdauertraining zu konzentrieren. Aber wie gesagt: Bis dahin wollte ich zumindest nicht ganz am Ende sein nach der kleinsten Anstrengung.

B'la#ck xGun


du, ich kann deine ziele und deine planung durchaus nachvollziehen. nur geht das ja scheinbar nicht auf. so eine schlechte kondition zu haben kann bei deinen zahlen und deiner sportlichen aktivität nicht normal sein. irgendetwas muss da im argen liegen. natürlich könnte es auch an so dingen wie eisenmangel, stoffwechselstörungen oder kreislaufstörungen liegen, aber das müssten ärzte abklären, da bin ich als laie überfragt. ohne irgendwelche tieferliegenden krankheiten zu unterstellen kann ich mir deine situation daher nur wie oben beschrieben erklären: ernährung und training zu einseitig auf masseaufbau ausgerichtet. ob das eine plausible erklärung für deine seltsam geringe kondition ist oder nicht, kannst letztlich nur du selbst herausfinden.

trotzdem würde es vielleicht helfen, wenn du uns mal aufschreibst, was du an einem typischen tag so zu dir nimmst.

H"ansile4inchen


Lege ein Landjahr ein.

@RioGrande: :)^

Ich verstehe RioGrande jedenfalls so: Der Themenstarter solle ein normales Leben mit viel Bewegung führen, körperliche Arbeit, natürlich ohne Auto usw.

Weil von wegen: Kondition...

...Die bekommst Du auch nur über Kardio-Training...

und der Themenstarter:

Ich esse derzeit bereits bis mir schlecht wird.

Das liest sich Beides irgendwie "krank", sorry.

c9hocGolatCechixp1880


trotzdem würde es vielleicht helfen, wenn du uns mal aufschreibst, was du an einem typischen tag so zu dir nimmst.

Definitiv zu wenig. Ich weiß, dass das eine schwammige Aussage ist, aber ich habe mich schon ausreichend mit Nährwerttabellen und Kalorienrechnern beschäftigt und mir Richtlinien erstellt mit Lebensmitteln, die ich am Tag (in unterschiedlicher Kombination) zusätzlich zum Mittag- und Abendessen zu mir nehmen muss um sicher auf die nötige Zahl an Kalorien, Eiweiß und Fett zu kommen. Diese Mengen schaffe ich aber leider nicht und bin somit quasi stets unter meinem Soll.

Ich verstehe RioGrande jedenfalls so: Der Themenstarter solle ein normales Leben mit viel Bewegung führen, körperliche Arbeit, natürlich ohne Auto usw.

Körperliche Arbeit simuliere ich ja durch sportliche Betätigung und ich bewege mich sonst auch ausschließlich zu Fuß oder per Fahrrad fort.

Das liest sich Beides irgendwie "krank", sorry.

Warum das denn? Wenn es doch notwendig ist?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH