» »

Mundraumerkrankung

SMebdeSmir


Hallo, ich war jetzt bei einem hno arzt und bei einem zahnarzt. Der hno arzt war unfreundlich und unfähig mit seiner Taschenlampe an die entsprechende Stelle zu leuchten. Der Zahnarzt wusste keinen Rat und hat mich zum Kieferchirurg geschickt. Der soll angeblich Ahnung von Mundraumerkrankungen haben. Soll ich evtl noch davor zu einem dermantologen und den mal fragen?

S"ebdexmir


Aphte im Mund - was kann ich tun?

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

(Urspr. Fadentitel: "Bitte helft mir")


Ich habe seit über 10 Wochen eine Aphte oder so was in meinem Mund. Es tut weh und ich kann mich nicht mehr richtig konzentrieren, weil ich ständig mit der Zunge da drauf komme. Ich habe schon mehrere Ärzte erfolglos konsultiert. Auch meridol antiseptikum hilft nix. Ich weis nicht mehr weiter, bitte helft mir {:(

BFehindk Thie Scexnes


Lass' Dir von Deinem Arzt einmal die Volon-A Haftsalbe verschreiben. Die schmeckt zwar komisch und sandig, aber sie hilft im Mundraum echt enorm weiter. Sie bleibt auf der verletzten Stelle "kleben" und verschließt sie. Bei mir waren die Beschwerden schon nach einer Nacht deutlich besser.

A0d{ams`frau


Hallo Sebdemir

Aphten habe ich immer dann, wenn mein Imunsystem geschwächt ist. Es kann also helfen, Vitamine, Calcium und Magnesium zusätzlich zur normalen Ernährung hinzuzufügen.

Was auch hilft, aber weh tut, ist auf ein Wattestäben ein Mundwasser (ich nehme immer ODOL) zu geben und die Aphte damit "auszubrennen". Danach den Mund gut mit weiterem Mundwasser spülen, eventuell auch zu Gurgeln und dann mindestens 30 Minuten nichts Trinken oder Essen.

ACHTUNG: Das tut arg weh!

Braucht Mut und ist deshalb sicher nicht eine leichtfertig zu probierende Sache!

Aber bei mir ist das Ding dann "tot" und nach zwei Tage ist die Schleimhaut im Mund wieder repariert.

Gute Besserung!

J?etz,tEinBxier


Ja, die Wattestäbchen-Mundwasser-Variante kenne ich auch. Kurzzeitig schmerzhaft, aber half mir auch schon recht erfolgreich :)^

Ansonsten hab ich noch ganz gute Erfahrungen mit Kamistad Gel von Stada gemacht. Das betäubt die Stelle ganz leicht und schmeckt eigentlich ganz angenehm (also dafür, dass es Medizin ist ;-) ) - allerdings muss man die Anwendung ggf. mehrmals wiederholen, da es nicht sooo lange wirkt. Aber besser als nix!

Ich wünsche dir gute Besserung!

SWebdxemir


Danke für die Antworten. Ich werde versuchen meine Aphte mit euren Tipps endlich loszuwerden

LgovelMy94


Ich hab auch noch einen Tip für dich

Dontisolon Mundheilpaste

Ich hab auch öfter Aphten und das Zeug hilft prima. Das hat mir mein Zahnarzt extra dafür damals verschrieben. Müsstest du dir dann auch verschreiben lassen.

SZebdexmir


hi ich bins nochmal. ZU welchem Arzt sollte ich mit meiner Aphte eigentlich? Wurde jetzt zu einem kieferchirurg überwiesen. Ist das denn die richtige Anlaufstelle?

b=ienxe007


Zu welchem Arzt, weiß ich leider nicht, wollte aber trotzdem noch was loswerden: Jemand aus meiner Familie hatte die Dinger früher auch ständig, bis er auf eine Solezahncreme umgestiegen ist - vielleicht hilft das auch anderen. @:)

EXhemaligerf Nutzer (#f528611)


Ich ätz die immer mit Lysterine weg. ]:D

EZhemali?ger =Nutzer (a#4217x03)


Als ich noch Aphten hatte, bin ich zu meinem Zahnarzt.

Dieser hat die Drecksdinger mit einem Laser behandelt und die gröbsten Schmerzen waren weg.

L`ilaLVina


Mir konnte der Hausarzt weiterhelfen.

Hatte lange eine unbemerkte Mandelentzündung, die immer wieder zu Aphten geführt hat. Als die Entzündung weg war und mein Immunsystem wieder auf Vordermann gebracht wurde, waren auch die Aphten weg.

EIhemalVige!r NutzeVr (#4y2Z1703x)


[[http://www.urgo.de/produkte/fluessige_filmverbaende/produkt/urgo-aphthen.html Das]] hier half mir auch immer sehr gut.

Bildet einen Film der unter dem Speichel aushärtet. Für Stunden Ruhe.

S8ebHdexmir


Danke für euere Antworten. Beim Hausarztt, beim hno arzt und beim zahnarzt war ich schon. Der Hausarzt hat nix gesehen ( da er wo völlig falsches hingeläuchtet hat) Der hno Arzt hat gemeint es sei eine aphte und da könne man nix machen und der Zahnarzt hat mich zum Kieferchirurg geschickt, weil die Aphte auf dem Mundboden ist und die damit zusammenhängende Entzündung auf das Zahnfleisch geht. Jetzt befürchte ich dass auch dieser Arztbesuch nicht so läuft wie ich es mir wünsche. Bis jetzt bin ich immer voller Hoffnung zu den Ärzten aber ich habe langsam das Gefühl dass mir keiner wirklich helfen kann.

S&eb'dexmir


Seit ca. 8 Tagen ist es auch so dass die Aphte zwar sozusagen verschlossen ist aber immernoch klar sichtbar ist. Auserdem schmerzt die umliegende Zahnfleischenzündung sehr.

Der Auslöser ,meine unbegründete Hiv Angst, ist zwar weg aber die Aphte lässt mich einfach nicht in Ruhe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH