» »

Atemprobleme

l1isTa223 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute. Ich hoffe das einer von euch mir helfen kann bzw mir Tipps geben kann, denn ich habe seit c.a 3 Monaten Atemprobleme..

Paar Tage kriege ich Super Luft habe ich gar keine Probleme und einige Tage total schlecht da nehme ich mein Asthmaspray 7 mal am Tag und jeweils 4 Hüpe oder mehr. Ich weiß das ich es viel zu oft nehme aber ich kriege so Panik und denke ich muss es jetzt nehmen. Ich war öfters beim Arzt deswegen und beim Lungenfacharzt alles negativ. Es ist alles in Butter. Es ist nicht mein Asthma sondern angeblich psychisch. Was mir auch auffällt, nach den Atemproblemen kriege ich totale Rückenschmerzen. Seid einer Woche habe ich die Probleme jetzt schon durchgehend ich hoffe das hört endlich auf ich halte das nicht mehr aus ich kann nicht glauben das es psychisch bedingt sein soll. Herz etc auch alles in Ordnung.

Der Grund weshalb ich es nicht glauben kann ist, dass ich im Sommer dieses Jahr sehr starke Probleme mit meinem Asthma hatte. Wegen meiner ganzen Allergien Blüten etc. Genau die Probleme hatte ich auch letztes Jahr und ich bekam ein stärkeres Spray. Damit ging es mir viel viel besser ich hatte gar keine Probleme mehr. Ich habe sonst auch nie Probleme mit meinem Asthma.. und dieses Jahr bekam ich auch wieder ein stärkeres Spray aber soll ich jeden Sommer ein stärkeres Spray bekommen wenn ich so starke Probleme mit meinem Asthma habe wegen der Allergien? Naja aufjedenfall ich habe gehofft das wenn Herbst ist es besser wird. Anfangs ging es mir Super die Probleme waren weg aber dann tauchten sie wieder auf zwar nicht so extrem aber im Wechsel einige Tage gut einige schlecht .. verstehe das nicht.. kann das vielleicht von meiner Panikstörung kommen ? Ich habe seid 3 Monaten starke Ängste und Panikattacken war auch schon 6 Wochen in der Klinik, leider ohne Erfolg. Ich sehe ständig Mückenschwärme Blasen Regen etc. Spielt meine Psyche mir etwa einen gewaltigen Streich !?

Tipps wären gut :/

Antworten
N"ulIlacjhtfueAnfzexhn


Körperlich wurdest du doch gründlich untersucht, da bleibt ja nur noch die Psyche, und genau danach klingt es auch extrem: Panikattacken. Bist du in psychologischer Behandlung? Gibt es eine Begrenzung, wie oft du das Spray nehmen darfst? Evtl. würde ich mich noch mal beim Orthopäden/Osteopathen durchchecken lassen, könnte auch vom Rücken kommen, wenn du danach immer Rückenschmerzen hast... Was schlimmes ist es aber garantiert nicht, da wurdest du ja schon untersucht ;-)

sft"ueDff-exl


Beim Hyperventilieren werden die Muskeln im Brustkorb häufig überdehnt. Daher wäre der Zusammenhang logisch. Subjektiv gefühlte Atemnot durch Hyperventilation und entsprechend Muskelschmerzen. Informier Dich mal zu dem Thema. Wenn man Angst und Panikattacken hat ist das ein häufiges Symptom.

N)ala8%5


Rückenprobleme können zu Atemschwierigkeiten führen. Die Halswirbelsäule kann bei Fehlhaltung zu Sehstörungen führen. Unbedingt einen Orthopäden aufsuchen.

l6isa2x23


Also heute habe ich mein Asthmaspray alle 3 Stunden genommen weil ich plötzlich so eine Attacke kriege, jetzt gerade wieder und habe totale Rückenschmerzen.

@ stueffel,

ja das weiß ich was beim hyperventilieren passiert. Aber es kann doch nicht sein das ich ständig so Attacken bekomme..

@ nullachtfuenfzehn

Ich glaube ich werde tatsächlich mal zu einem Orthopäden nehmen. Ja es gibt allerdings eine Begrenzung. Ich nehme es aber trotzdem viel zu oft.. ich denke immer, dass die Ärzte nicht richtig geguckt haben und ich trotzdem was am Herzen oder sonst was habe..

Aber ich danke euch, bin schon etwas beruhigter :)

lgiNsa-223


Ach und zu deiner Frage @nullachtfuenzehn ob ich in Behandlung bin, ich habe jetzt am 3 November meinen Termin bei einer Psychotherapeutin.

Nkullac-h+tfutejnfzxehn


Das ist gut :)^ Egal ob es jetzt vom Rücken kommt oder psychosomatisch ist, allein der Gedanke, die Ärzte könnten etwas übersehen haben, ist schon bedenklich... Ich spreche aus Erfahrung, habe selbst eine Angsterkrankung ;-)

l}isa2,23


Hast du auch Hypochondrie? 😳

Also gestern hatte ich echt eine schlimme Attacke und habe dann Tavor genommen diese Atemprobleme gehen echt auf die Psyche.. aber ich möchte nicht zu oft Tavor nehmen immerhin ist es schon die zweite Nacht gewesen wo ich es wieder genommen habe. Und es macht süchtig, man kann sehr schnell abhängig werden .

NKullachZtfuenxfzehn


Ja, ich denke auch oft, ich hätte eine schlimme Krankheit, die die Ärzte bestimmt übersehen haben und ich dann morgens einfach nicht mehr aufwache oder so... Mit der Zeit habe ich erkannt, dass die Psyche wirklich körperliche Beschwerden auslösen kann, also wenn ich ständig denke ich bekomme einen Herzinfarkt, tut mir plötzlich auch die Herzgegend oder der linke Arm weh... Dann steigert man sich natürlich erst recht rein ;-)

luisBa223


Ja das stimmt. Aber ich steigere mich erst rein, nachdem ich die ganzen körperlichen Symptome habe.. gestern ging es mir gut plötzlich kommt die Atemnot und dann drehe ich völlig durch und nehme 8 mal mein Spray , was dann nicht mehr mal wirkt. Mir war dann sau schwindelig Atem war nicht besser so ein Teufelskreis ich dachte ich kippe jeden Moment um. Und danach bekomme ich wieder sau Rückenschmerzen nach der Atemnot total merkwürdig..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH