» »

Antibiotika und Probleme

DQianca489 hat die Diskussion gestartet


Ich habe wegen einer Kieferhöhlenentzündung ein Antibiotikum bekommen.

Ich habe noch nie so große Tabletten gesehen. Nicht nur das der Geschmack super bitter ist. Sie bleiben mir jedes Mal im Hals stecken und ich verschlucke mich daran. Kann ich die Tabletten auch auflösen?

Damit aber nicht genug.

An sich geht es mir schon besser und ich wollte gestern einkaufen. Der Kühlschrank füllt sich ja nicht von selbst.

Auf dem Weg merkte ich, dass mir die Beine wie Wackelpudding vorkamen und ich nach wenigen Metern schon das Gefühl hatte Marathon gelaufen zu sein.

Ich bekam ein total flaues Gefühl, obwohl ich gegessen und getrunken hatte und fühlte mich nach ein paar Metern extrem erschöpft.

Mein Kiefer tut nicht mehr weh. Auch die Nasennebenhöhlenentzündung ist weg.

Jedoch bin ich total schnell total erschöpft und die Beine fühlen sich an wie Wackelpudding. Ich kann mich erinnern, dass ich nach dem letzten Antibiotikum eine ähnliche Situation hatte.

Kann das am Antibiotikum liegen?

Letztendlich bin ich froh, dass ich trotz Krankschreibung auch zu Hause geblieben bin. Wollte schon arbeiten und zur Uni fahren.

Nun frage ich mich, was das nächste Woche werden soll.

Wenn ich nach 5 Metern weg schon erschöpft bin.

Ich nehme dooferweise eine ziemlich starke Dosis des Antibiotikums. Ich nehme 2 500er pro Tag.

Antworten
BjigB/an<gJule


in der regel sollte man AB unzerkaut/geteilt oder aufgelöst einnehmen. (da kommt es eventuell auch auf den wirkstoff an und wo es wirken soll). wenn das AB erst im darm die wirkung frei werden lassen soll, sollte die tablette also im ganzen dort ankommen. ist sie geteilt oder aufgelöst, dann wirkt es schon im magen und somit wird die wirkung eventuell abgeschwächt oder ist nicht ausreichen.

der geschmack ist ekelig, aber da hilft dann nur augen zu und durch. ;-)

das müsste aber auch in der packungsbeilage stehen. was nimmst du denn genau?

die erschöpfung/schwächegefühl kann natürlich eine nebenwirkung sein oder auch einfach auf die infektion zurückzuführen sein...

E:hemaligerc NutzXer (#46D7193x)


Kann ich die Tabletten auch auflösen?

Hängt vom AB ab. Normalerweise nein, weil der magensaftresistente Schutz dann weg ist und das AB unter Umständen im Magen "verpufft".

Ich kann mich erinnern, dass ich nach dem letzten Antibiotikum eine ähnliche Situation hatte.

Kann sein. Oder es liegt schlicht daran, dass du einfach noch nicht gesundet bist und daher deine Leistung eingeschränkt ist.

j|us5t_looki3ngx?


Ich kanns ja gar nicht leiden wenn die Tablette meine Zunge berührt, daher sag ich dir jetzt wie ich Tabletten immer einnehme, das hilft vielleicht auch bei dem Geschmack von diesem Exemplar.

Normal: Tablette in Mund, Wasser nach.

Meine Art: Wasser in Mund, Glas in der Hand halten, mit anderer Hand Tablette in den Mund und sofort mehr Wasser in den Mund. So kommt die Tablette nicht in Berührung mit der Zunge und hat erst gar nicht die Möglichkeit dort anzulösen.

D%ia{na4x89


Cerufurax. Die Tabletten sind einfach widerlich. Nicht nur, dass sie heftig groß sind. Sie schmecken extrem bitter.

Ich habe alles probiert. Nase zu, einfach runter damit.

Sie bleiben mir jedes Mal im Hals stecken und kommen dann zurück und ich muss sie nochmal schlucken.

Der Geschmack ist einfach nur widerlich.

Wer die erfunden hat in der Größe sollte die mal über 6 Tage je 2 Mal nehmen. :|N

BOigBHangJulxe


das hat den wirkstoff cefuroxim. das musste letztes jahr mehrfach nehmen. auch länger, immer 14 tage. bäh. im kh sogar, weil mein zugang kaputt war und es sonntags war, kein arzt sich bequemt hatte um einen neuen zu legen, einen tag morgens, mittags, abends, jeweils 2 500er. also die menge, die ich eigentlich über die infusion bekommen hätte... das war ekelig, man gewöhnt sich aber dran und wird auch besser mit dem schlucken. der "trick mit schon wasser im mund nehmen und dann erst tablette, hatte sich auch für mich bewährt. ebenso wie den kopf leicht nachhinten legen, dann ist die tablette auch hinten und die gefahr, dass man nochmal nachschlucken muss, weil sie hängenbleibt ist geringer...

die tabletten sollten im ganzen im darm ankommen. es gibt da aber auch suspensionen und trockensaft varianten von. jetzt hast du es aber auch schon so ein paar mal geschafft, wenn auch nicht ohne ekel. ich denke die restlichen tage, wird es auch noch funktionieren. ;-)

B4igBanghJulxe


*ich

D,ian1a48x9


Gut, dass es jemand nachempfinden kann.

Bin sonst wirklich keine Memme, aber diese Tabletten sind an Ekel nicht mehr zu übertreffen.

B;igBanrgJulxe


ja, fies sind die schon. :)* der geschmack hält sich auch, wenn man es nicht auf anhieb runter schafft, sehr lange im rachen und mund.

ich habe mich jedenfalls nach einer gewissen zeit an den widerlichen geschmack gewöhnt. man nimmt es ja auch nicht zum spass.

D.rea+ms201x5


Ja, das mit Wattegefühl und erschöpft sein ist ziemlich sicher Nebenwirkung. Hatte ich auch, das war dann mit der letzten Tablette schlagartig wieder weg. Halte durch! Es ist wichtig, den

Kurs zu Ende zu nehmen.

DIian8a489


Ich hab mir diese Zucker Teile gekauft. PEZ heißen die. Eigentlich für Kinder. Früher gab es da immer so eine Figur, um die in den Mund zu machen.

Die lege ich mir direkt parat daneben.

Der Geschmack hält sich trotzdem. Ist mit Abstand das ekligste Antibiotikum, das ich je hatte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH