» »

Lange Medikamentennachwirkung?

k0okov.loresx92 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da ich über drei Wochen eine Erkältung mit Stirnhöhlenentzündung verschleppt hatte und nicht wegbekam, habe ich ein Antibiotikum verschrieben bekommen, Cefuroxim 250 mg. Schon während ich das Antibiotikum noch nahm, merkte ich dann halt, dass ich davon extrem müde war und bis zu 12 Stunden durchgeschlafen habe. Am Donnerstag Abend war die letzte Tablette dran, habe es natürlich komplett zu Ende genommen, dass die Packung leer war und auch so, wie es in der Beilage beschrieben war.

Am Donnerstag fing es auch an, dass ich Magenprobleme bekam, einen Durchfall und Magenschmerzen, die bis heute mit Heiltee aber wieder ganz gut weggegangen sind (evtl. auch die guten Bakterien mit abgetötet?). Freitag und heute fühlte es sich an, als ob sich auch noch eine Blasenentzündung anmeldete. Ich bin total müde und abgeschlagen, habe Gelenk- und Muskelschmerzen, überall so ein Pieksen oder Ziehen, das durch den Körper geht und meine Beine fühlen sich ganz schwer an und spannen. Bei kleinen Anstrengungen wie Einkaufstütentragen bekomme ich Schweißausbrüche. Blutdruck ist allerdings im Normalbereich. Die Erkältung/Entzündung an sich ist allerdings weg. :-) Nun meine Frage: kann es sein, dass das Antibiotikum für all das verantwortlich ist bzw. auch zwei Tage noch so nachwirkt? ":/

Antworten
kOokoN.!losrexs92


Hallo,

da sich mein anderer Faden ja erledigt hat (danke noch mal an alle, die dort geschrieben haben m :) ) habe ich eine Frage zu den Folgen des AB.

Momentan geht es mir mit Magen-Darmbeschwerden nicht gut, musste sogar aus der Uni heim - ein aufbauender Joghurt hat auch keine Chance - darf ich Loperamid nehmen? Ich bin mir etwas unsicher, weil die Darmflora offenbar angegriffen ist, aber ich kann nicht schon wieder ein paar Tage fehlen. ":/

Gibts sonst Alternativen zu Loperamit mit gleicher Wirkung?

BRigBavnogJulxe


ich selbst habe dieses AB letztes jahr mehrmals und auch hochdosiert nehmen müssen. deine beschriebenen nebenwirkungen sind nicht unüblich bei dem AB. können und werden auch wahrscheinlich dadurch ausgelöst worden sein. ich hatte danach auch länger darmprobleme. hat sich dann aber alles wieder eingependelt.

ich rate dir zu deinem hausarzt zu gehen, der wird dir sicher genau sagen können, was du nehmen kannst um deine darmflora wieder in den griff zu bekommen. solltest du immernoch starke durchfälle haben, sollte sich das eh ein arzt ansehen/beurteilen. bei diesem AB kann man in sehr seltenden fällen eine böse darmentzündung bekommen, welche ebenfalls wieder behandelt werden muss.

ksokoK.lor'es92


Stark sind sie zum Glueck nicht, aber jeder Stuhlgang ist mehr oder weniger fluessig und ich habe Bauchschmerzen, in der Uni kommt das nicht so gut, zumal man da nicht so aufs Klo kann. :/

Werde Freitag zum Arzt gehen, wenn sich keine Besserung ergibt.

Im Netz gibts noch Perenterol bei Durchfall nach AB, kennt das jemand?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH