» »

Chronische Halsschmerzen durch verstopfte Nase?

SAee\bi3x23 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander :)

Ich breche meine Geschichte so schnell es geht runter, vielleicht kann mir ja einer helfen.

Ich habe seit ziemlich genau 1 Jahr eine bestimmte Stelle im seitlichen rechten Hals/Gaumenbereich welche sogut wie immer gereizt ist, sich wund anfühlt, weh tut. Angefangen hat damals alles mit einer sehr starken Erkältung, die ich mir aus Bulgarien eingeschleppt habe. Als die Hauptsymptome nach ein paar Wochen endlich verschwunden waren, blieben jedoch die Halsschmerzen.

Ich hab mir erst nichts bei gedacht, als sie jedoch auch nach einigen Wochen nicht weg waren bin ich das erste mal zu einem HNO gegangen, welcher leider nichts gefunden hat. Das zog sich über Monate so weiter, bis ich im Sommer alle 4 Weisheitszähne gezogen bekommen hab (ich habe vorher vermutet das es vllt von den Zähnen her kommen könnte) und die Probleme zeitweise verschwunden waren, dann aber zügig wieder aufgetreten sind. Vor ca. 1 Monat hab ich mich noch einmal bei dem HNO untersuchen lassen (wieder nichts gefunden), desweiteren in einer HNO Klinik (auch nichts gefunden - CT steht aber noch aus). Dort wurde ein Tastbefund gemacht, ein Schlauch durch die Nase geschoben und mit Ultraschall die Lymphknoten und die Schilddrüse untersucht. Alles ohne Befund.

Zu meiner Person sonst: Ich mache viel Sport, ernähre mich sehr gesund, kein Rauchen, kein Alkohol, keine starken Allergien (leicht Hausstaub und ich merke das die Probleme nach einem Apfel für kurze Zeit leicht stärker werden).

Was mir in den letzten Wochen zufällig aufgefallen ist (ich kann leider nicht mehr sagen, ob das schon zu Beginn der Halsschmerzen war) ist das auf gleicher Seite (rechts) meine Nase sehr oft zu ist. Nicht komplett dicht, aber besonders nachts sobald ich mich hinlege und tagsüber oft auch. Ich habe über eine Woche Nasenspray genommen, was ich subjektiv etwas geholfen hat, die Halsbeschwerden sind aber nicht verschwunden. Genausowenig wie durch mehere Tage Ibuprofen, Tees zum Gurgeln etc.

Ich könnte mir vorstellen das zwischen Nase und Hals ein Zusammenhang besteht, aber ich kann leider nicht mehr sagen, ob ich die Nasenprobleme auch schon vor einem Jahr hatte. Wenn ich z.B. nen scharfes Kaugummi kaue und der Atem küher wird, und ich tief durch das rechte Nasenloch einatme, merke ich richtig wie die kalte Luft an der gereizten Stelle vorbeizieht. Kann es da einen Zusammenhang geben? (habe nachts auch schon versucht mit einer Nasenklammer zu schlafen um die Öffnung zu vergrößern)

Manchmal habe ich auch das Gefühl das ich Ausstrahlungen in die rechte Wange und ins rechte Ohr habe (Kiefergelenk ist laut Zahnarzt aber soweit ok).

Lokalisieren würde ich die Stelle rechts, oberhalb des Kehlkopfs hinter der Zunge. Wenn mich die Stelle zu sehr stört, kann ich mit der Zunge dran "kratzen" oder sie versuchen "wegzuräuspern". Wenn ich den Mung weit öffne, tut es stärker weh, dass ich die Struktur unter Dehnung bringe. Es sind aber keine typischen Halsschmerzen die man von einer Erkältung kennt, die man bei jedem schlucken merkt. Es ist eher eine dauerhaft gereizte Stelle hintem im Hals.

Zusätzlich wurde jetzt vor kurzem diagnostiziert, dass ich recht trockene Augen habe und zu wenig Tränenflüssigkeit produzieren (in beiden Augen, ich merke es aber nicht im rechten Auge).

Was mich langsam wahnsinnig macht ist, dass ich von morgens bis abends diese eine gleiche Stelle merke, bei einer Untersuchung aber überhaupt nichts gefunden wird.

Ich hoffe sehr das einer vielleicht eine weitere Idee hat.

Liebe Grüße :)

Antworten
S3eGebi32x3


Kleiner Nachtrag: Zusätzlich wurde jetzt vor kurzem diagnostiziert, dass ich recht trockene Augen habe und zu wenig Tränenflüssigkeit produzieren (in beiden Augen, ich merke es aber NUR im rechten Auge).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH