» »

Schmerzen nach wurzelkanalbehandlung

JZuli0Y0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.. Mir wurde vor Ca. 2 Wochen der Weißheitszahn unten links raus operiert. Dem Kieferchirurgen nach zu folge auch alles gut verlaufen, den Zahn bekam er einfach heraus und musste auch nicht, wie geplant, ein Stück des Knochens entnehmen. Alles schön und gut, die ersten 3 Tage hatte ich die üblichen Schmerzen nach so einem Eingriff aber nichts dramatisches. Am 4 Tag aber fing der Backenzahn daneben sehr stark an zu schmerzen und mit ihm die komplette Linke Zahnreihe. Erst dachte ich es sei noch durch die Operation ausgelöst, bin dann nach 2 Tagen höllischer Schmerzen doch zum Zahnarzt. Dort stellte sich heraus, dass der Zahn nicht mehr auf Eis reagierte und womöglich tot sei.. Auf den Röntgenaufnahmen die vor der Operation gemacht wurden konnte der Zahnarzt dann feststellen dass an der Zahnwurzel schon etwas dunkles war, was womöglich schon auf eine Entzündung hindeutete (hatten weder der Kieferchirurg noch mein Zahnarzt vorher gesehen). Am nächsten Tag bekam ich dann eine Wurzelkanalbehandlung, hatte aber auch danach noch sehr starke Schmerzen und konnte/kann meine Zähne nicht einmal leicht aufeinander legen. Der Zahnarzt hat den Eingriff mittlerweile schon 4 mal wiederholt, immer weiter aufgebohrt, gesäubert, Medikament reingespritzt etc... Die Schmerzen wollen jedoch nicht nachlassen, im Gegensatz habe ich langsam das Gefühl dass der gesamte Kiefer schmerzt (kann jedoch nicht ausschließen, dass das durch die Betäubungsspritzen kommt) . Ich nehme nun auch schon die zweite Packung amoxycillin 1000. weiß jemand von euch vielleicht was man in dem Fall noch tun kann ? Mein Zahnarzt kann sich absolut nicht erklären, was so eine starke Entzündung bei mir ausgelöst haben soll, da ich eigentlich komplett Kariesfreie Zähne habe und noch nie Probleme jeglicher Art! Den Zahn ziehen möchte er aber auf keinen Fall. Es pocht einfach so sehr und die ganze Linke Seite ist auch sehr erhitzt.. Eigentlich bin ich momentan mitten in der Lernphase fürs Studium und will einfach nur noch schmerzfrei sein :( vielen Dank schonmal im Voraus für die Antworten!

Antworten
BcenitraBx.


Hat daseinnormalere Zahnarzt wurzelbehandelt oder ein Endontologe??

Wurde richtig ausgemessen, wie weit der Nerv geht? Manchmal hat ein Zahn zu starke Verästelungen, so dass da Restgewebe des Nervs rumgammel. Mir mußten deshalb 2 Zähne gezogen werden, weil da auch beim Spezialisten kein rankommen war.

L\aunxebeer


HalloJuli001,mit deinen Zahnschmerzen hast du wahrscheinlich jetzt am Wochenende ein riesiges Problem. Ich hatte zwar noch nie das zweifelhafte Vergnügen einer Wurzelbehandlung, aber mein mitgefühl sei dir versichert.

Mein erster Rat ist,such so bald wie möglich einen weiteren Kieferspezialisten auf.Der erste scheint meiner Meinung nach nicht richtig sauber gearbeiteten zu haben.Und dein normaler Zahnarzt wird deinen Zahn wahrscheinlich völlig ruinieren.

Nur das schlimmste ist wahrscheinlich das du dir,meiner Einschätzung nach,ein paar Multiresistente Keine zugelegt hast.

Denn wenn ich lese das du bereits über einige Zeit Antibiotika einnimmst und das Mittel nicht anschlägt, liegt dieser Gedanke nahe.

Zögere nicht zu lange,denn ich habe durch eine Entzündung gleich mehrere Zähne eingebüßt.

Ich wünsche dir erstmal alles gute und das du einen Zahnarzt findest der alles nochmal hinbekommt. :[]

mPusricu/s_65


Der Zahnarzt hat den Eingriff mittlerweile schon 4 mal wiederholt, immer weiter aufgebohrt, gesäubert, Medikament reingespritzt etc... Die Schmerzen wollen jedoch nicht nachlassen

Am besten zum Endodontologen gehen, der die Behandlung unter dem Mikroskop und mit Spezialinstrumenten fortsetzen kann. Vielleicht kannst Du unter Hinweis auf die starken Schmerzen und den bisher ausgebliebenen Behandlungserfolg einen kurzfristigen Termin bekommen... Musst allerdings damit rechnen, daß die GKV das nicht komplett bezahlt.

Nimmst Du irgendetwas gegen die Schmerzen ein?

Zusätzlich zum Amoxicillin kannst Du evtl. 2-mal täglich den Mund mit Chlorhexidin (CHX) spülen, z.B. Chlorhexamed forte. CHX bekämpft ziemlich wirksam die Bakterien überall da, wo es hinkommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH