» »

Was passiert mit mir?!

U:nfor=givixng hat die Diskussion gestartet


Hallöchen, ich mal wieder...

Gestern ist mir was Seltsames passiert und ich mache mir ein wenig Sorgen. Und zwar saß ich (w, 23 J.) gestern in der Schule und in der letzten oder vorletzten Stunde fing es plötzlich an. Mir wurde seltsam schwindelig und übel, ich hatte einen ekligen Druck in Bauch und Brustkorb und meine Umgebung erschien mir irgendwie nicht real und ich hatte Angst, jeden Moment vom Stuhl zu kippen. Am Ende der letzte Stunde habe ich mit einer Klassenkameradin gesprochen und mir fiel auf, dass ich mich selbst ganz komisch gehört hab. Irgendwie leise und wie in Watte gepackt. Ich taumelte etwas wackelig auf den Beinen zur Bahn und während ich drin saß, wurde mir immer schlechter. Ich hatte echt befürchtet, dass ich die Bahn vollkübele. Ich hab Musik gehört und irgendwann gemerkt, dass diese immer leiser wurde. Ich hab immer schlechter gehört und hatte echt Angst, dass ich jeden Moment taub werde. Als ich dann aus der Bahn in der Innenstadt ausgestiegen bin, wurde mir kurz dunkel vor Augen, ich dachte, das wars, ich lieg hier gleich vor dieser Menschenmenge auf dem Boden. Mir war speiübel und ich bin zur Rollteppe getaumelt. Ich konnte mich kaum auf den Beinen halten und hab mich einfach irgendwo hingesetzt und darauf gewartet, dass mein Freund mich abholt. Ich wollte erst ins Krankenhaus fahren, hab mich dann aber entschlossen, erstmal nach Hause zu fahren und mich hinzulegen, sollte es gegen Abend nicht besser werden, wäre ich dann wirklich in KH gefahren. Nachdem ich ca. 2 Stunden geschlafen hab, ging es mir aber tatsächlich besser und ich konnte wieder essen. Ganz fit war ich aber trotzdem nicht. Heute Morgen war dann alles erstmal wieder in Ordnung. Doch auf dem Weg zur Arbeit wurde mir plötzlich wieder leicht schwummerig und leichte Kopfschmerzen kamen dazu, die bis jetzt noch anhalten.

Kennt das jemand? Weiß jemand, was das sein kann? Hab erst an Hörsturz gedacht, aber ich hör wieder ganz normal.

Alle sagen, ich soll zum MRT, aber das krieg ich nicht hin. Durch leichte Klaustrophobie und ziemlich schlimmer Ligyrophobie ist das nicht zu schaffen, auch mit Beruhigungsmitteln nicht. Man müsste mich schon in Vollnarkose legen, um mich da rein zu kriegen. Allein der Gedanke daran löst bei mir Angstzustände aus.

Hat jemand ne Idee, was los sein kann? Gestern Abend hatt ich einen Blutdruck von ca. 109/72 und Puls 71. Also noch im Rahmen.

Ich sag schon mal Danke!

Antworten
EThemalig)er CNutz>er C(#52L8611x)


Für mich liest sich das wie eine Panikattacke.

U nforYgbivxing


Da hatt ich auch was von gelesen, aber woher soll die kommen? Es gab absolut keinen Anlass dazu. Weder irgendein Ereignis, noch ein Gedanke. Deswegen kam das für mich so gar nicht in Frage.

S-even.cof.zNine


Hattest Du auch Blitze vor den Augen oder Sehstörungen anderer Art? Es könnte sich auch um eine Migräne handeln, es gibt sogar eine Form ohne die bekannten heftigen Kopfschmerzen.

Dererartiges hatte ich nun schon mehrmals, und die Anfälle waren höchst unterschiedlich, sowohl ohne anschließende Kopfschmerzen, dafür aber mit Ausfallerscheinungen, fast genau so wie Du sie beschrieben hast. Mein letzter Migräneanfall vor ein paar Wochen war hingegen genau so, wie man sich das vorstellt: Ein paar Minuten lang bunte Blitze vor den Augen, im Anschluß heftigste Kopfschmerzen, die sich jedoch mit einer Novalgin zum Glück leicht vertreiben ließen.

Meine Lichtblitze sahen aus wie [[https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a1/Fortifikation_%28Migr%C3%A4ne%29.jpg dieser hier]], nur in Farbe.

URnforWgiv*ing


Blitze vor den Augen hatt ich keine, glaub ich. Und Sehstörungen...Naja, halt eben so, als wäre alles unwirklich. Weiß nicht, wie ich das genau beschreiben soll.

Ich hab/hatte auch Migräne, allerdings ganz typisch mit extremsten Kopfschmerzen, dass ich dachte, mein Gehirn wird zu brei geschlagen und mit heftigem Erbrechen, das fing 2010 an, so schlimm war es aber nur das eine mal im August 2010, da hatt ich auch dieses Blitzen vor den Augen und ich bin in der Notaufnahme gelandet. Konnte nichts drin behalten, also musste ich an den Tropf.

Seitdem hatt ich das aber nie wieder so. Ich weiß nur, dass ich seit ca. 2 Wochen fast täglich Kopfschmerzen hab und weder Paracetamol, noch Ibuflam, noch Ibuprofen beta, noch Novamin geholfen haben. Vielleicht kann das irgendwie zusammenhängen?

C,omr9an


Migräne könnte passen, ausgelöst durch die aktuelle Klimalage mit Luftdruckänderungen. Das schlägt auch gewaltig auf den Kreislauf. Der kann abends durchaus wieder normal sein, aber wenn das Hirn mal absackt fährt der ganze Körper erst mal runter.

Nichts, vor was man Angst haben müsste, wenn es nicht gehäuft auftritt.

Tveresxal


Wieviel trinkst (und isst) du aktuell?

U5nfoGrgivinxg


Das, was mir an Wasser fehlt, fülle ich mit Essen leider auf :D

Nee, aber trinken tu ich sehr wenig, das war aber schon immer so. An GUTEN Tagen schaff ich so um den halben Liter. Vielleicht auch dreiviertel. Extrem wenig, ich weiß, aber mehr schaff ich einfach nicht, da mir immer übel wird, wenn ich zu viel trinke und einen richtigen Wasserbauch krieg. Hab nur sehr wenig Durst und der Körper weiß ja, wie viel er wirklich braucht. Aber gestern war so ein Tag, wo ich für meine Verhältnisse echt viel getrunken hab, deswegen hats mich auch gewundert. Und essen tu ich..naja, "normal", vielleicht auch ein bisschen mehr :=o Also zu wenig auf keinen Fall.

E:hemali~ger iNutzeTr (#5{28611x)


Die "Sehstörungen", könnte das eine Derealisation sein?

P/onIgo


Les das mal:

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Depersonalisation]]

UvnfoXrgivixng


Hab ich mir grad angeguckt, aber wirklich passen tuts nicht. Da heißt es ja z. B., dass Betroffene sich dann irgendwelche Fragen stellen, wie "existiere ich wirklich" oder sowas, aber das ist ja nicht der Fall bei mir. Ich muss dazu sagen, dass ich auch so einen Druck hinter den Augen hatte, hängt vielleicht damit zusammen. Aber ich habe mich nicht wirklich "fremd in dieser Welt" gefühlt, es sah nur alles komisch aus. Deswegen glaub ich nich, dass Derealisation so wirklich passt. Aber danke @:)

S.eveRn.of.WNixne


Ich hab/hatte auch Migräne, allerdings ganz typisch mit extremsten Kopfschmerzen, dass ich dachte, mein Gehirn wird zu brei geschlagen

Ich weiß nur, dass ich seit ca. 2 Wochen fast täglich Kopfschmerzen

Da würde ich doch mal hier weiterforschen: [[http://www.migraeneliga.de/migraene-und-kopfschmerz/aerzte-und-kliniken.html Migräne-Liga]]

Und daß Du mehr trinken sollst, sag' ich Dir jetzt nicht. ;-)

U$nforgi1ving


Ich glaub, das braucht mir echt keiner mehr sagen, so oft, wie ich mir das schon anhören muss ;-D danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH