» »

Unbehandelte Rückenprobleme und Konsequenzen

uYn`kompl$iziexrt


Also Borlag, deine ganze Denkweise ist -positiv ausgedrückt "gewöhnungsbedürftig", Irgendwie klingt alles nach Ausrede. Um mit einer Rückenschule Haltungsfehler zu korrigieren bedarf es keine teueren Eiweiß-Pulver. Rückenschule geht auch mit Harzt IV.

Bpor.l3ag


Also Borlag, deine ganze Denkweise ist -positiv ausgedrückt "gewöhnungsbedürftig", Irgendwie klingt alles nach Ausrede. Um mit einer Rückenschule Haltungsfehler zu korrigieren bedarf es keine teueren Eiweiß-Pulver. Rückenschule geht auch mit Harzt IV.

Ich gebe ganz einfach derzeit so viel für Nahrungsmittel aus wie es mir mein Budget erlaubt und damit schaffe ich es gerade so meine Muskulatur zu halten. Möchte ich mehr Muskulatur muss ich mehr essen (und das ist in der Aufbauphase bei meinem Stoffwechsel viel mehr). Wo mache ich denn den Denkfehler?

Eiweiß-Pulver kauft man übrigens in der Regel, weil es eine besonders günstige Proteinquelle ist.

u nkompllizierxt


Die Rückenschule ist gegen deine Skoliose. Und nochmal- dies ist auch mit Harz IV möglich. Da geht es nicht darum ganze Muskelpakete aufzubauen. Zudem halte ich deine Vorstellung Krafttraining zu betreiben um Selbstbewußtsein auszugleichen für wenig erfolgversprechend. Aber tue was du willst, mir ist das egal.

_gPacrvDati_


Wieso brauchst du mehr Muskulatur? Du willst doch kein Boddybuilder werden! Wichtiger ist, dass die Muskeln regelmäßig bewegt werden und kräftig bleiben.

B%orlxag


Die Rückenschule ist gegen deine Skoliose. Und nochmal- dies ist auch mit Harz IV möglich. Da geht es nicht darum ganze Muskelpakete aufzubauen.

Ich habe extra mehrfach nachgefragt, ob die Skoliose und Rundrückenbehandlung den Aufbau von Muskulatur beinhaltet.

Zudem halte ich deine Vorstellung Krafttraining zu betreiben um Selbstbewußtsein auszugleichen für wenig erfolgversprechend. Aber tue was du willst, mir ist das egal.

Ich behebe damit eine Quelle, die Selbstzweifel auslöst. Das ist doch etwas anderes.

Wieso brauchst du mehr Muskulatur? Du willst doch kein Boddybuilder werden! Wichtiger ist, dass die Muskeln regelmäßig bewegt werden und kräftig bleiben.

Weil meine Rückenmuskulatur offensichtlich nicht kräftig genug ist. Mit Bodybuildermuskulatur hat das doch nichts zu tun.

_|Par8vatix_


Ich habe extra mehrfach nachgefragt, ob die Skoliose und Rundrückenbehandlung den Aufbau von Muskulatur beinhaltet.

Sicher, aber bis zu einem gewissen Grad brauchst du dafür keine besondere Ehrnährung. Wieso glaubst du, das das anders wäre? ":/ Du hast doch noch nicht mal eine Skoliosebehandlung versuchst und gehst jetzt shon davon aus, dass es nicht ohne besondere Ernährung funktionieren kann.

Was isst du denn so am Tag? Vielleicht kann man dir ja ein paar Tipps geben, wie du dich günstig und nahrhaft ernähren kannst.

Weil meine Rückenmuskulatur offensichtlich nicht kräftig genug ist.

Wer sagt das? Vielleicht trainierst du auch einfach falsch und kräftigst die zu sehr die falsche Muskulatur.

_FParv\atxi_


Ernährung sollte es heißen...

Zxim


Und selber rumprobieren mit irgendwelchen Videos, um Gottes Willen, da wird es unter Umstnäden noch schlechter, wenn es das ohnehin nicht wird. Viele Skoliosen verschlechtern sich mit der Zeit.

vom zuhause rumsitzen wird es sicher nicht besser.......eher schlechter

und man kann sich viel eher mit herkömmlichen westlichen Sportarten verletzen, wie Bodybuilding, Tennis, Skifahren, Aerobic und dergleichen als mit Qigong, Taichi, Pilates, Ismakogie-Übungen oder ähnlichem.

Elhema%lige0r Nut/zerY (#C50187x7)


Zwischen zuhause rumsitzen und selber ohne Ahung und Anleitung irgendwelche Videos zu befolgen sind wohl Welten zwischen %-|

Es geht auch nicht ums verletzen, aber einige scheinen nicht zu begreifen das eine Skoliose keine 08/15 Rückenerkrankung ist und einer speziellen Therapie bedarf (Schroth Therapie) und keinem Rehasport wo von Bandscheibenvorfall über Versteifungen und Arthrose alles in einer Gruppe ist.

Das kann man machen wenn man seine Erkrankung kennt und seine Schroth Übungen zuhause macht, aber nicht wenn man so gar keine Ahung hat was positiv und was negativ auf die Krümmung der Skoliose einwirkt!

_yParFvatix_


Na ja, kommt darauf an, wie stark die Skoliose ausgeprägt ist. Sollte es nur eine leichte Skoliose sein, kann man durchaus ein recht normales Fitnesstraining durchführen solange man Übungen und Sportarten unterlässt, die die Wirbelsäule zu sehr stauchen. Seitbeugungen und Rumpfdrehungen, wie sie z.B. beim Yoga heufig vorkommen, sollte man auch eher meiden. Aber für all das braucht es meiner Meinung nach auch nicht zwingend einen Trainer. Man kann sich viel aneignen und anlesen. Lieber so als gar nichts tun.

Bei einer schweren Skoliose würde ich da schon eher eine entsprechene Behandlung mit einem Trainer durchführen, der auch Ahnung von einer Skoliosebehandlung hat.

ZJim


also mal zur Schroth-Therapie-Seite

[[http://www.skoliose.at/skoliose/die-schroth-therapie]]

wo auch steht

"Grundsätzlich gilt, dass Sport bei (nicht-operierten) SkoliosepatientInnen immer als positiv und hilfreich zu werten ist"

sogar

"Generell gilt aber: besser einseitige Sportarten als gar kein Sport! Eine betroffene Person, die bereits seit längerem eine bestimmte einseitige Sportart ausübt, viel Freude daran hat und auch im Rahmen dieser Sportausübung bereits einen Freundeskreis aufgebaut hat, sollte dieses Hobby nicht aufgeben!"

und was an Qi gong-Übungen schädlich sein soll, sehe ich absolut nicht ein. Auch wenn sie aus dem Internet oder aus einem Buch kommen.

Auch Yoga finde ich nicht grundsätzlich schädlich, jedoch sollte man zu Beginn eher leichtere Übungen machen und bedenken, dass es kein Wettkampfsport ist, wo man sich mit anderen vergleicht.

Ausserdem finde ich diesen apodiktischen Ansatz, zu sagen, es gibt nur diese eine Methode zur Heilung und alles andere ist Quatsch, als wenig zielführend.

Interessant wäre, ob jemand zum Beispiel schon persönliche Erfahrungen mit der Schroth-Therapie gemacht hat.

Wobei ich jetzt das auch positiv finde, dass konkret eine Therapie genannt wurde (Schroth).

SReve?n|.of.NUixne


Außer der Schroth-Therapie gibt es noch viele weitere Behandlungsmöglichkeiten, nachzulesen bei der DKS [[http://www.deutsches-skoliose-netzwerk.de/index.php/ueber-skoliose-de-de/physiotherapie/nachdorn/ Deutsches Skoliose Netzwerk]]

Aber zuerst einmal sollte doch erst einmal eine genaue Diagnostik erfolgen.

Bvorlaxg


Sicher, aber bis zu einem gewissen Grad brauchst du dafür keine besondere Ehrnährung. Wieso glaubst du, das das anders wäre? ":/ Du hast doch noch nicht mal eine Skoliosebehandlung versuchst und gehst jetzt shon davon aus, dass es nicht ohne besondere Ernährung funktionieren kann.

Weil ich mich schon seit längerem mit meiner Muskulatur beschäftige. Es ist doch ganz einfach: Wenn ich mit meiner jetzigen Ernährung meine jetzige Muskelmasse halten kann, dann brauche ich für mehr Muskulatur auch mehr Nahrung.

Deswegen braucht nicht jeder eine besondere Ernährung für so eine Behandlung. Ich in meiner Situation allerdings schon. Denn ohne Bausteine kann sich Muskulatur nicht entwickeln.

Was isst du denn so am Tag? Vielleicht kann man dir ja ein paar Tipps geben, wie du dich günstig und nahrhaft ernähren kannst.

Vorallem Lebensmittel mit einem guten Protein+Kcal/Preis Verhältnis. Haferflocken, Quark, Thunfisch, Eiweißshakes.

Wer sagt das? Vielleicht trainierst du auch einfach falsch und kräftigst die zu sehr die falsche Muskulatur.

Na wenn doch die Skoliose und Rundrückenbehandlung auf der Stärkung der Rückenmuskulatur basiert und ich bisher noch keine Behandlung gemacht habe, dann ist meine jetzige Muskulatur nicht stark genug. Wäre sie stark genug müsste ich keine Behandlung durchführen die auf Muskulaturstärkung abzielt.

Zu den restlichen Antworten:

Zunächst danke für die Informationen! Ich werde mich zunächst darum bemühen eine bessere Diagnose zu erhalten und dann weitersehen welche Form der Therapie am Besten für mich geeignet ist. Im letzten Jahr habe ich nur typische Kraftsportübungen wie Kreuzheben, Kniebeugen, Klimmzüge durchgeführt. Der Rundrücken fällt dadurch schon etwas weniger auf, allein weil die Schultern jetzt nicht mehr so weit vorne sind. Vorhanden ist er aber weiterhin.

A,ryax 2.@0


Denn ohne Bausteine kann sich Muskulatur nicht entwickeln.

Mit normaler Ernährung ist jeder Mensch in der Lage ein ausreichendes Maß an Muskeln aufzubauen. Du bist da keine Besonderheit. Besondere (eiweißreiche) Nahrung ist nur notwendig wenn dies als Leistungssport betrieben wird und man richtige Berge an Muskeln aufbauen will. Aber das ist gar nicht das Ziel. Wichtig ist, dass deine Muskeln ausdauernd arbeiten können und da reicht normale Ernährung vollkommen aus.

Ich würde mich entsprechend nicht so sehr auf die Nahrung versteifen. Ist zwar schön und gut sich da Gedanken drüber zu machen, aber wichtiger ist überhaupt erstmal in physiotherapeutische Behandlung zu kommen. Wenn du, wie du sagst, noch nie was in die Richtung (Schroth) gemacht hast, wirst du erstaunt sein, welche Erfolge (-> Muskeln) du da aufbauen wirst. Auch ohne besondere Ernährung.

Wäre sie stark genug müsste ich keine Behandlung durchführen die auf Muskulaturstärkung abzielt.

Das ist falsch. Die Skoliose kommt nicht von einer zu schwachen Muskulatur, sondern ist entweder angeboren oder durch Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand oder sonstiges "erworben". Jedoch ist das Mittel die angeborene Skoliose zu bekämpfen gezieltes Muskeltraining (über Schroth). Sollte ein anderer Grund (z.B. Beinlängendifferenz) vorliegen ist es natürlich mehr als ratsam auch dagegen etwas zu machen (eventuell Einlagen). Da jedoch der Hinweis, dass dir da ein Orthopäde weiter helfen kann.

Aber zu sagen, dass die Skoliose gar nicht da wäre, wenn die Muskeln stärker gewesen wären, ist der falsche Rückschluss. Informier dich da vielleicht mal auf bekannten Medizin-Seiten woher Skoliosen kommen.

Außer der Schroth-Therapie gibt es noch viele weitere Behandlungsmöglichkeiten, nachzulesen bei der DKS

Die anderen Therapien sind jedoch meist nur als Ergänzung zur Schroth-Therapie gedacht.

Aber zuerst einmal sollte doch erst einmal eine genaue Diagnostik erfolgen.

Dem stimme ich voll und ganz zu.

__PLarkvatix_


Weil ich mich schon seit längerem mit meiner Muskulatur beschäftige. Es ist doch ganz einfach: Wenn ich mit meiner jetzigen Ernährung meine jetzige Muskelmasse halten kann, dann brauche ich für mehr Muskulatur auch mehr Nahrung.

Wieso glaubst du, dass du mehr Musklemasse brauchst? Es reicht vielleicht schon völlig aus, wenn du deine jetztige Muskelmasse hälst, dafür aber gezieltere Übungen für deine Skoliose ausübst.

Deswegen braucht nicht jeder eine besondere Ernährung für so eine Behandlung. Ich in meiner Situation allerdings schon. Denn ohne Bausteine kann sich Muskulatur nicht entwickeln.

Nach deiner Logik müsste sich jeder Skoliosepatient besonders ernähren. Das macht aber kaum einer, weil das völlig unnötig ist. Genauso gibt es Sportler (auch Bodybuilder) die trotz besonderer Ernährung und extrem viel Training eine Skloliose haben. Was ich damit sagen will: Eine Skoliose wird man nie richtig los, vor allem nicht als Erwachsender, aber man kann die Skoliose weitesgehend korrigieren und stabilisieren, so, dass man sich nicht zu oft mit Schmerzen plagen muss. Das bekommt man, wie schon oft erwähnt wurde, auch mit stinknormaler Ernährung hin.

Vorallem Lebensmittel mit einem guten Protein+Kcal/Preis Verhältnis. Haferflocken, Quark, Thunfisch, Eiweißshakes.

Eiseißshakes aus Pulver oder Eiweißshake selbst gemacht aus Quark und Obst? Ersteres ist zumindest kein Lebensmittel sondern ein Nahrungsergänzungsmittel, was du, wie schon geschrieben wurde, nicht brauchst.

Na wenn doch die Skoliose und Rundrückenbehandlung auf der Stärkung der Rückenmuskulatur basiert und ich bisher noch keine Behandlung gemacht habe, dann ist meine jetzige Muskulatur nicht stark genug.

Klar, du hast keine spezielle Behandlung an dir durchführen lassen, aber du trainierst doch immerhin schon mal deine Muskeln. Das ist besser als nix zu tun und heißt auch nicht, dass deine Muskeln zu schwach sind. Dein "Fehler" ist nur, dass du mit Kniebeugen, Kreuzheben usw. eher die oberflächliche Muskulatur trainierst. Sehr wichtig ist aber auch die Tiefenmuskulatur. Dafür sind andere Übungen oder Sportarten wie z.B. Pilates besser geeignet. Und nein, dafür brauchst du keine spezielle Ernährung.

Ich würde an deiner Stelle das Kreuzheben streichen. Staucht zu sehr die Wirbelsäule und ist bei Skoliose weniger geeignet. Aber da gehen die Meinungen auseinander. Musst du letztendlich selbst wissen, ob du damit weiter machen willst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH