» »

Infektiöse Gonarthritis im Knie links (17 Jahre)

YNan1y9 hat die Diskussion gestartet


Hallo community,

Im Titel steht meine Diagnose die ich bekam als ich letzte woche Freitag aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

Erstmal zum Anfang.

Ich bin seit mitte 2015 in einer Ausbildung zum Industriemechaniker und stehe viel in der Werkstatt.

Vor der Ausbildung habe ich mich am Roller Auspuff vom Kollegen am linken schienbein verbrannt war aber nicht beim arzt .

Mitte November fing mein knie leich an zu schmerzen wenn ich mich hin knie .

Irgendwann grob 1~2 Wochen später fing es an schlimmer zu werden..

Ich knickte immer schmerzhaft in die streckung des beines zb. Beim gehen.

Das anwinkeln wurde schwierig da das knie geschwollen war . Am 30.11 kam ich dann das erste mal ins Krankenhaus mit Überweisung vom Hausarzt.

Ergebnis der 5 tage Krankenhaus:

~Bei der Punktirung wurde keine Flüssigkeit entnommen bzw. Keine gefunden.

~Keine Auffälligkeiten beim röntgen.

~MRT zeigte eine sehr angeschwollene schleimhaut und einen "fraglichen meniskus schaden"

Nach Absprache mit dem arzt wurde ich entlassen und habe am 22.1 eine ambulante Artroskopie bekommen.

Dort wurde das knie durchgespült und schleimhaut entfernt. Am meniskus wurde nichts gefunden wie im MRT bericht beschrieben.

Am 29.12 kam der Anruf das Bakterien gefunden wurden (mikrobiologisch aber nicht )

Am selben tag wurde ich noch ins Krankenhaus eingewiesen und für 10 tage auf Antibiotika und 3 mal am tag auf iboprofen gesetzt.

Nach 7 tage wurde die ibo auf diclofenac gewechselt.

Troz immer noch anhaltender schwellung aber geh fähigkeit ohne gestützte wurde ich entlassen.

Das Antibiotika nehmen ich zurzeit oral und diclofenac wie gewohnt.

Jetzt nach gut 6 wochen krankschreibung

Und seit heute mir ganz neuen schmerzen in knie die leicht unangenehm sind und nur auftreten wenn ich das bein seitluch bewege , werde ich morgen wieder arbeiten gehen .

Mir wurde geraten zu einen Rheumatologen zu gehen doch ein Termin recht zeitnahe ist erst in einem halben jahr möglich...

Zzgl. : ich habe schon seit 5~6 Jahren schuppenflechte auf der ganzen behaarten kopfhaut.

Gibt es hier auch leute die das selbe haben ?

Wenn jahr wie habt ihr es in den Griff bekommen?

Danke

Gruß

Yannick.

Antworten
EIhemaligeXr Nu<tzer (x#467193)


Zzgl. : ich habe schon seit 5~6 Jahren schuppenflechte auf der ganzen behaarten kopfhaut.

Nur sicherheitshalber: Du meinst schon Psoriasis, oder?

Da kann man auch eine Psoriasisarthritis entwickeln - und ja, Ansprechpartner dafür wäre, eigentlich, ein Rheumatologe.

Wusstest du das schon? Das ging für mich nämlich nicht aus deinen Beitrag hervor.

Y$anx19


ja ich galub es ist eine Psoriasisarthritis..

Aber ich bin sehr ratlos momentan. ":/

ps. Ich habe einen Termin für nächste Woche Dienstag beim Rheumatologe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH