» »

Leidensweg - Ursache unklar! Bitte dringend um Hilfe!

LAastE*mpexror hat die Diskussion gestartet


Zu meiner Person: 24 Jahre / männlich / sportlich

Zu meinen Beschwerden bzw. Symptomen:

Physisch:

- gerötetes Gesicht mit fahlem Teint

- stark aufgedunsenes/entstelltes und eingefallenes/teigiges Gesicht

- massive Wassereinlagerungen - vor allem im Gesicht und am Bauch (Wasserkopf/Wasserbauch)

- Dauerheiserkeit

- Nasennebenhüllen chronisch zu / Geruchssinn und Atmung eingeschränkt

- schlafe "komatös" nach bestimmten Mahlzeiten ein

- chronische Müdigkeit / Kraftlosigkeit / Lethargie

- chronische Verstopfung / Blähungen (nie Durchfall!)

- allgemeines Schwächegefühl

- nehme sehr schnell an Gewicht zu und ab

- schwache Libido

- 'gereizte Augen' (als würde etwas im Inneren schmerzen)

- jede Nacht extremer Nachtschweiß - richtig durchnässt

- nehme sehr schnell an Gewicht zu und ab

- Konzentrationsstörungen

- Vergesslichkeit

- Wortfindungsschwierigkeiten

- Gefühl der Benommenheit

- Gesicht wirkt bei "Schüben" sehr asymetrisch

Seelisch:

- depressive Verstimmungen

- Agressionen/Gereiztheit

- mich isolieren wollen

Meine Arztodysee:

Gastroentrologe

- Magen- und Darmspiegelung

- Biopsie des Darmgewebes

Allergologe

- Pricktest

- Kontaktallergien

- Lebensmittelallergien

- Nahrungsmittelintoleranzen (Histamin/Fructose/Laktose/Gluten/Glucose)

Endikronologe/Hormonspezialist

- Ultraschall der inneren Organe

- Schilddrüsenuntersuchung

- Blutbild zum Hormonstatus

Krankenhaus

- allgemeine Untersuchung

- radiologische Untersuchung (Röntgen)

- Ultraschall

Transfusionsmediziner

- sehr großes, spezielles Blutbild (auch auf Immunabwehr usw.)

Heilpraktiker

Was bisher diagnostiziert wurde:

- bakterielle Dünndarmfehlbesiedlung

- Laktoseintoleranz

Der Heilpraktiker diagnostizierte "Candida albicanis" mittels einer mir etwas unglaubwürdigen Methode.

Nyastin und entsprechende Ernährung haben auch nach langer Behandlung nichts gebracht.

Ausbleibende Termine:

- Nuklearmediziner

- Kardiologe

- Neurologe

Was ich bisher tat:

- Darmfloraaufbau mit Probiotika/Vitaminen/Colon-Hydro

- Schwermetallausleitung

- verschiedenste Ernährungsweisen (Low-Carb/Paleo/Vegan/Vegetarisch/Atkins/Histaminarm/Ausschlussdiäten)

- jegliches Ausprobieren von Nahrungsergänzungsmitteln/Vitaminen/Mineralstoffen (B12/B6/D6/Zink/Calcium/Magnesium/Selen...)

- Einnahme verschiedener Schüssler-Salze

- Einnahme diverser homöpathischer Mittel (z.B. Glutamin)

- Sport und "gesunde Lebensweise"

- und ein paar andere Dinge ...

Was ich denke:

Ich habe keine Ahnung, wo ich am Klügsten noch ansetzen soll. Eine Schilddrüsenunterfunktion hatte ich im starken Verdacht (Sympome hätten gut gepasst), doch Blutwerte und der Ultraschall waren in Ordnung. Ebenfalls hatte ich die Histaminintoleranz stark im Fokus (auch hier hätten die Symptome gut gepasst), jedoch wurde diese definitiv durch Blut- und Urinuntersuchung ausgeschlossen. Jetzt stehe ich wieder leer da. Ohne Antwort.

Meine Fragen:

1) Kennt jemand Krankheiten, welche als Ursache zu meinen Symptomen in Frage kommen könnten?

2) Welche (Fach-)Ärzte bzw. welche Untersuchungen im Speziellen machen Sinn?

Bitte, schreibt alles, was ich dazu einfällt. Bitte! Ich bin wirklich dankbar über jeden Anhaltspunkt. Egal was. :)^

Antworten
L|asCtEm}perxor


Keiner eine Idee?

P.lüsDchbiesxt


Due meinst wohl Nasennebenhöhlen?

Hattest du mal eine Virusinfektion? EBV?

rDooml/essplxace


Bei welchen Nahrungsmitteln schläfst du denn "komatös" ein?

Haut es dich dann einfach weg, wie in eine Narkose? ":/

r,ooHmleLssplxace


Helfen:

Bin mir nicht sicher, bin ja kein Doc, aber es hört sich doch seeehr nach einer Allergie an.

Ich würde jetzt mal mit einer Eleminationsdiät beginnen.

Vielleicht einen Tag mal nur Wasser trinken. Das ist der Start. Und da gucke schonmal, wie es Dir geht.

Am nächsten Tag fängst du mit Reisessen an, nur Reis, und guckst mal, wie es Dir geht.

Wenn das Ganze in den 2 Tagen GAR keinen Einfluß auf Deinen Zustand hat, liegt die Allergie womöglich nicht am Essen. Wenn ein Einfluß da ist, würde ich die Diät fortsetzen und immer ein Nahrungsmittel hinzunehmen und testen, auch in ihren Kombinationen.

Falls es das nicht ist, würde ich in der Umgebung nach der allergischen Ursache suchen.

Einen Arzt kann ich Dir leider auch nicht empfehlen. Mir hilft auch kein Arzt, ich muß auch alles selber machen unter Zuhilfenahme von Erfahrungsberichten anderer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH